Runderneuerte verlieren in Deutschland weiter an Boden

Allen Wünschen und Hoffnungen der Branche zum Trotz, geraten runderneuerte Reifen auf dem deutschen Ersatzmarkt offenbar immer mehr ins Hintertreffen. Dies wird aktuell wieder durch die Zahlen des BRV zur „Gesamtmarktentwicklung Reifenersatzgeschäft in Deutschland (Handel an Verbraucher)“ bestätigt. Dass runderneuerte Pkw-Reifen im Wettbewerb mit günstigen Importreifen aus Fernost klar im Nachteil sind, hat sich während der vergangenen zehn Jahre in der Statistik des BRV deutlich niedergeschlagen. Lag der Anteil runderneuerter Pkw-Reifen 1999 noch bei 6,1 Prozent, so sind dies aktuell nur noch 1,1 Prozent. Und die Prognosen des BRV sagen für das laufende Jahr einen weiteren Rückgang um 20 Prozent voraus, sodass die Zeile für „runderneuerte Pkw-Reifen“ in der Statistik des Reifenhandelsverbands demnächst wohl nur noch den Charakter eines Platzhalters haben dürfte. Gleiches trifft im Übrigen auch auf runderneuerte Llkw-Reifen zu, die aber – zugegeben – immerhin noch einen Anteil von 1,9 Prozent am Gesamtmarkt für Llkw-Reifen halten, und das bereits konstant seit einigen Jahren.

Die größten Folgen dieses langfristigen Wandels des deutschen Reifenersatzmarktes hat dabei aber der Markt für Lkw-Reifen zu tragen. Deren relative Bedeutung zum Gesamt-Lkw-Markt hat sich in den vergangenen Jahren ebenfalls deutlich verringert, und zwar von 46,0 Prozent (1999) auf aktuell noch 39,5 Prozent. „Nicht nennenswert!“, könnten einige behaupten. Wirft man darüber hinaus aber auch einen Blick auf die absoluten Zahlen des deutschen Lkw-Reifenersatzmarktes, wie vom BRV vorgelegt, so wird das ganze Leiden der Branche deutlich. Während vor zehn Jahren in Deutschland noch 1,5 Millionen runderneuerte Lkw-Reifen vermarktet (und größtenteils auch hier gefertigt) wurden, waren dies im vergangenen Jahr gerade noch einmal 1,18 Millionen Lkw-Reifen. Die deutsche Runderneuerungsbranche hat demnach binnen weniger Jahre, insbesondere aber im vergangenen Jahr, einen Nachfragerückgang von über 300.000 Reifen verkraften müssen. Und für das aktuelle Jahr wird ein weiterer Rückgang der Nachfrage prognostiziert. Den Vorhersagen des BRV zufolge sollen in Deutschland in 2009 gerade einmal noch eine Millionen runderneuerte Lkw-Reifen vermarktet werden. Ähnlich dramatisch sieht natürlich auch der Rückgang bei neuen Lkw-Reifen aus. Dennoch ist anzumerken, dass auch in 2009 wieder mit einem stärkeren Rückgang bei der Nachfrage nach runderneuerten Lkw-Reifen als nach Neureifen gerechnet wird. Die Folge: Runderneuerte büßen weiter an Boden ein. Vergleicht man also die Jahre 2009 mit 1999, ergibt sich ein Nachfragerückgang in Deutschland von rund 500.000 Einheiten; das sind 30 Prozent des Marktes.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.