Trelleborg-Ergebnis 2008

Dass insgesamt das Ergebnis des Geschäftsjahres 2008 beim Trelleborg-Konzern einen leichten Umsatzansieg auf 2,97 Milliarden Euro verzeichnen konnte, kann nicht verdecken, dass das Geschäft im letzten Quartal förmlich eingebrochen ist und den Gewinn (operating profit) auf magere 35,5 Millionen Euro nach den eigentlich guten drei vorherigen Quartalen völlig verhagelt hat. Der Einbruch betraf allerdings hauptsächlich die größte Starte „Automotive“, während Trelleborg Wheel Systems (TWS) weitgehend vom Einbruch verschont geblieben ist.

Denn TWS hat vor allem vom anhaltenden Trend hin zu großdimensionierten Landwirtschaftsreifen profitiert und den Umsatz von knapp 310 Millionen auf mehr als 350 Millionen Euro steigern können. Der Einbruch bei Industriereifen ist auf die Schwäche der Erstausrüstung zurückzuführen (das Ersatzgeschäft war sogar im Plus) und konnte damit deutlich überkompensiert werden. Die operative Marge der TWS übers Gesamtjahr konnte zwar auf eindrucksvolle 9,8 Prozent ausgebaut werden, die Bremsspuren durch die Wirtschaftskrise zeigten sich allerdings auch schon im vierten Quartal, für das nur noch 6,7 Prozent vermeldet wurde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.