Michelin setzt weiter auf Standort Stoke-on-Trent

Michelin macht nun noch einmal deutlich, dass man trotz der stark rückläufigen Nachfrage mit dem langfristigen Erhalt des Produktionsstandortes im englischen Stoke-on-Trent rechne. Dennoch könne man den Verlust von Jobs nicht ausschließen, so Site Manager Peter Marsh. Michelin hatte die Fabrik erstmals in ihrer 80-jährigen Geschichte vom 24. Dezember bis zum 2. Januar komplett schließen müssen. Bereits im Oktober und November hatte der französische Reifenhersteller seine Produktion in Stoke-on-Trent verringert. Rund 1.000 Menschen arbeiten in der Fabrik, die als “äußerst wettbewerbsfähig bei den Produktionskosten und der Produktivität” beschrieben wird. Dennoch forderte Marsh weitere Verbesserungen in der Produktion.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.