US-Bezirk will alte Reifen mit Bann belegen

Im US-amerikanischen Bundesstaat New York denkt man offenbar darüber nach, den Verkauf von Pkw-Reifen, die älter als sechs Jahre sind, unter Strafe zu stellen. Sollte der Vorschlag des County Commissioners Gesetz werden, wäre das Suffolk County der erste Verwaltungsbezirk der USA, in dem entsprechende Reifen mit einem grundsätzlichen Bann belegt wären. Sollten Händler gegen das Gesetz verstoßen, so der Vorschlag, könnte eine Strafe in Höhe von 500 Dollar verhängt werden. Es sei derzeit unklar, meldet Tire Review, ob ein entsprechendes Gesetz auch die Vermarktung von Pkw-Reifen für die Runderneuerung oder das Recycling unter Strafe stellen würde. Der Gesetzesvorschlag schließt solche Reifen aus, die entweder privat oder inklusive Auto – hier auch vom Handel – verkauft werden. Der Vorschlag stützt sich dabei auf Studien, die durch die US-amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA durchgeführt wurden, sowie auf Vorgaben, die durch die Ford Motor Co. gegenüber Händlern gemacht werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.