Hinterbliebene klagen gegen Ford und Firestone

Donnerstag, 4. Dezember 2008 | 0 Kommentare
 

Immer wieder landet der Firestone-Rückruf aus dem Jahre 2000 in den Vereinigten Staaten in den Schlagzeilen. Nun hat die Familie eines vor drei Jahren bei einem Verkehrsunfall mit einem 1998er Ford Explorer tödlich verunglückten Mannes gegen Ford, Bridgestone-Firestone sowie die Fahrerin des Unfallwagens Klage vor einem County-Gericht in Arkansas eingereicht. Der Kläger räumt zwar ein, der Unfall sei durch die Fahrlässigkeit der Fahrerin verursacht worden.

Diese hätte aber womöglich die Kontrolle über den kippenden Geländewagen wiedererlangen können, wäre das Modell Ford Explorer “richtig entworfen” gewesen. Aus der Klageschrift ist allerdings nicht zu entnehmen, welches Reifenfabrikat zum Zeitpunkt des Unfalls montiert war..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *