Nialna GmbH bietet auch Lösungen speziell für die Reifenlagerung

,

Die Nialna Companie GmbH (Ilbesheim) ist ein Unternehmen, das eigenen Aussagen zufolge in allen Bereichen des Stahlbaus aktiv ist und sich dabei höchster Qualität sowie der Zufriedenheit seiner Kunden verpflichtet fühlt. Zum Produktprogramm zählen dabei auch Hallen- und Regalsysteme zur Lagerung von Reifen. Die speziell für Reifenhändler und Autohäuser entwickelten Lösungen werden dabei als robust und geeignet für die Lagerung aller Pkw-Reifen mit oder ohne Felgen beschrieben. Die glanzverzinkten Regale werden standardmäßig in drei verschiedenen Breiten – 900, 1.200 und 1.500 Millimeter – angeboten, wobei darüber hinaus auch Stahl- oder Holzböden dafür lieferbar sind. Gewissermaßen als Komplettlösung beispielsweise für den Einlagerungsservice von Kundenrädern bieten die Ilbesheimer zudem Reifenlagerhallen an, die mit diesen Regalen ausgerüstet sind. Auch zwei- und dreigeschossige Ausführungen sind dabei realisierbar, sagt das Unternehmen unter Verweis darauf, dass sich die Investition in eine solche Lösung für den Handel innerhalb von 24 Monaten über die vom Verbraucher zu entrichtenden Einlagerungsgebühren amortisieren könne.

Als ein Anwendungsbeispiel für die von Nialna angebotenen Lösungen für den Reifenhandel wird ein erst im Oktober dieses Jahres abgeschlossenes Projekt in Dietzenbach (Kreis Offenbach) genannt, wo der Eigentümer einer Immobilie diese durch eine großzügige Lagerhalle erweitert und anschließend an Pneumobil vermietet hat. „Dabei spielten zwei Faktoren eine wichtige Rolle: die Anforderung an Wirtschaftlichkeit und Rentabilität sowie die architektonische Umsetzung im Sinne des Mieters. Unsere Erfahrung im Hallen-/Regalbau hat hier den Bauherren überzeugt“, sagt Anya Balfanz, Geschäftsführerin der Nialna GmbH, unter Verweis darauf, dass der äußerst enge Terminrahmen bei dem Projekt eine kleine Herausforderung für das Team des Stahlbauunternehmens gewesen ist. Der Startschuss für den Bau des Gebäudes, das nun auf drei über einen Lageraufzug zugänglichen Höhenebenen – acht Meter Neubestand, vier Meter Altbestand – rund 1.400 Quadratmeter an Lagerfläche für bis zu 10.000 Kundenräder oder Neureifen zu bieten haben soll, sei schließlich erst im Juni gefallen, so die Ilbesheimer nicht ohne Stolz über den erfolgreichen Abschluss des Projektes.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.