20 Jahre alter Reifen an Wohnwagen entdeckt

Nachdem Autofahrer die Polizei über Reifenteile auf der Autobahn 1 im Bereich Oldenburg informiert hatten, rückten die Beamten aus und konnten den Verursacher dann auch relativ schnell identifizieren: In einer Nothaltebucht wurde ein Lkw entdeckt, der einen neun Meter langem Wohnwagen hinter sich herzog. Die Reifenteile stammten von der Bereifung des Anhängers, denn die erwies sich laut lokalen Zeitungsberichten als völlig überaltert und marode. Alle vier Reifen sollen von unterschiedlicher Größe gewesen sein und der geplatzte über 20 Jahre alt. Aber auch darüber hinaus wird der Zustand des Wohnwagens als insgesamt desolat beschrieben: Das Chassis sei stark verrostet gewesen, die Bremsen praktisch wirkungslos und die Anhängerzugverbindung inklusive Abreißseil habe ebenfalls verkehrsunsicher gewirkt. Zu allem Überfluss wurden in dem Anhänger noch vier Gasflaschen transportiert, die lose im Wagen umherrollen konnten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.