Mehr Reifenruß aus Ungarn

Der US-Konzern Columbian Chemicals hat seine Kapazitäten bei der ungarischen “Columbian Tiszai Carbon” auf 100.000 Jahrestonnen Industrieruß in etwa verdoppelt. Treiber für den Ausbau war vor allem der wachsende Bedarf der Reifenhersteller im Lande (Bridgestone, Hankook, Michelin), aber auch in weiteren nahe gelegenen Ländern. Columbian hat in die Erweiterung des Standortes, der in Tiszaujvaros im Nordosten Ungarns liegt, mehr als 25 Millionen Euro investiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.