Archiv für Dezember, 2005

US-Reifengeschäft bleibt für Continental ein einzigartiges Desaster

Samstag, 31. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Das US-Reifengeschäft beschert der Continental AG auch im Jahr 2005 einen 100 Millionen Dollar übersteigenden Verlust, den 13. Verlust seit Übernahme der General Tire vor 18 Jahren; das meldet die Hannoversche Allgemeine Zeitung..

Lesen Sie hier mehr

Goodyears Titan-Deal endgültig in trockenen Tüchern

Donnerstag, 29. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Titan hat nun offiziell und endgültig das amerikanische Farmreifengeschäft von Goodyear übernommen und Goodyear inzwischen für das Anlagevermögen 100 Millionen US-$ bezahlt. Titan wird zukünftig gegen Lizenzgebühr auch Landwirtschaftsreifen der Marke Goodyear herstellen und vertreiben. Goodyear macht mit dem Deal nach eigenen Angaben einen Verlust von 65 Millionen US-$ und sah sich veranlasst das 200 Millionen Dollar Umsatz umfassende Geschäft aufzugeben, um vor allen Dingen erforderliche Zukunftsinvestitionen für diesen relativ kleinen Geschäftsbereich vermeiden zu können.

Lesen Sie hier mehr

Michelin ruft Reifen der Größe 255/35 ZR 20 97 Y Extra Load zurück

Dienstag, 27. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Michelin ruft zum kostenlosen Austausch von Reifen der Dimension 255/35 ZR 20 97 Y Extra Load, Typ Michelin Pilot Sport, auf. Der Reifenhersteller teilt mit, dass es unter bestimmten Umständen zu einem raschen Druckverlust kommen könne. Eine Hotline ist eingerichtet für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unter + 49-0800-22111156.

Lesen Sie hier mehr

Wennemer erwartet Conti-EBIT von 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Die Continental AG erwartet für das Geschäftsjahr 2005 ein EBIT von 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro (2004: knapp 1,1 Milliarden Euro). Das sagte der Vorstandsvorsitzende Manfred Wennemer in einem Interview der Süddeutschen Zeitung. Selbst ohne Einbeziehung von Einmaleffekten würden Umsatz und Gewinn 2005 über den Vergleichswerten des Vorjahres liegen, denn die positive Entwicklung der ersten drei Quartale habe sich dank eines sehr guten Winterreifengeschäftes auch während der letzten drei Monaten des zu Ende gehenden Jahres fortgesetzt, so Wennemer gegenüber dem Blatt.

Lesen Sie hier mehr

Dekra plädiert für maximal dreijährige Reifenlagerung

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

In weiten Teilen der Reifenbranche ist die Auffassung akzeptiert, dass Reifen bis zu fünf Jahre ab ihrem Produktionsdatum als neuwertig eingestuft werden können. Vorausgesetzt natürlich, dass die Reifen während dieser Zeit sachgerecht gelagert werden: in einem kühlen, dunklen, trockenen, ozon- und ölfreien Raum. „Die fachgerechte Lagerung von Neureifen ist in der Praxis häufig nicht gegeben“, stellt allerdings Franz Nowakowski, Beauftragter für Sondergutachten bei der Dekra, fest und führt beispielsweise die Lagerung von Reifen in Containern an, die sich im Sommer auf bis zu 70 Grad aufheizen können, was den Alterungsprozess der Pneus erheblich beschleunige.

Lesen Sie hier mehr

Mehr Runderneuerte in den USA

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Wie der Verband Rubber Manufacturers Association (RMA, Washington) mitteilt, sind die Auslieferungen an Runderneuerungsmaterial in 2005 gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent gestiegen. Das bereits in 2004 verzeichnete Wachstum (damals 1,5 Prozent) werde sich nach den Erwartungen auch in 2006 und 2007 mit jährlich jeweils plus zwei Prozent fortsetzen. Begründet wird der positive Trend in 2005 allgemein mit wirtschaftlichem Wachstum und einer starken Nachfrage bei OTR-Reifen; auch weiterhin wachse die Anzahl der Lkw und Frachtraten.

Lesen Sie hier mehr

Volkswagen Original Zubehör mit veredeltem Fox

Volkswagen Original Zubehör mit veredeltem Fox

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Produktionsrekord in Chinas Aluminiumgussfelgenindustrie

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Die chinesischen Hersteller von Aluminiumgussfelgen verfügen derzeit über eine Gesamtkapazität von 15 Millionen Einheiten und produzieren in 2005 etwa 13,8 Millionen Stück, vor allem das Exportgeschäft in den amerikanischen Ersatzmarkt blüht. Größter der insgesamt ca. 200 (!) Hersteller in der Volksrepublik ist der Staatsbetrieb Dicastal gefolgt von den Privatunternehmen China Wheel, Kunshan Liufeng und Wanfeng.

Lesen Sie hier mehr

Rückruf wegen fehlerhafter Radnaben bei Opel Vectra und Signum

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

681 im Sommer produzierte Vectra- und Signum-Modelle hat Opel in die Vertragswerkstätten gerufen und die Hinterachse überprüfen lassen. Grund sei ein Materialfehler in einer Lieferung von Radnaben, meldet Auto Service Praxis unter Berufung auf den Fahrzeughersteller. Von 420 Stück seien vermutlich fünf nicht genügend gehärtet gewesen, wodurch das Rad „aus der korrekten Position“ geraten könnte.

Lesen Sie hier mehr

Werk Bryan der Conti ein Umweltsünder?

Freitag, 23. Dezember 2005 | 0 Kommentare

Das US-amerikanische Axcess-News-Informationsnetzwerk berichtet darüber, dass die Environmental Protection Agency (EPA) des Landes den erhöhten Ausstoß von Naphta im Conti-Werk Bryan (Ohio) moniert hat. Dabei handelt es sich um eine leicht flüchtige organische Substanz, die durch Raffination von Erdöl entsteht, als ein wichtiger Rohstoff für die Kunststoffindustrie gilt und aus der durch Cracken Ethylen gewonnen werden kann. Zu den höheren Emissionen sei es laut EPA durch Modifikationen an dem fraglichen Werk gekommen. Continental habe es jedoch versäumt, die dafür eigentlich nötige Genehmigung der Umweltbehörde einzuholen, nach deren Aussagen Naphta zur Bildung von Smog beiträgt. Jetzt hat man offensichtlich eine Voruntersuchung des Falles eingeleitet. Der Reifenhersteller hat innerhalb einer Frist von 30 Tagen Zeit zu den Anschuldigungen Stellung zu beziehen.

Lesen Sie hier mehr