business

Beiträge

Im Gespräch mit Goodyear-CEO Samir G. Gibara

Im Artikel “Wir warteten auf Architekten, aber es kamen bloß Sparkommissare” wurde die Übernahme der Dunlop-Aktivitäten in Europa und Nordamerika sowie das Jointventure mit Sumitomo Rubber Industries (SRI) in Japan und die daraus resultierenden Folgen und Möglichkeiten in …

Noch ein Firestone-Rückruf in den USA

Nach dem Desaster des letzten Jahres ruft Firestone in den USA nun freiwillig 98.000 Reifen vom Typ Firehawk GTA-02 der Dimension P205/55 R16 zurück – die meisten davon sind beim Nissan Altima als Erstaurüstung montiert worden. Ein nicht …

Neues Montagewerk für Nissan

Anfang April begann die Bauphase für ein neues Montagewerk, das der japanische Autohersteller Nissan in Canton (Mississippi) errichten will. Insgesamt sollen 930 Millionen US-Dollar in das Werk investeirt werden, das eine Produktionskapazität von 250.000 Fahrzeugen erreichen und 4.000 …

Einstieg Nissans in das Kleinstwagensegment

Wie auf einer Pressekonferenz in Tokio bekannt gegeben wurde, will Suzuki ab 2002 monatlich 3.000 so genannte Minicars an Nissan liefern. Auf diese Weise will Nissan in das Segment der kleinen Fahrzeuge bis 660 Kubikzentimeter Hubraum, die in …

Gespräche über die Zukunft des Nissan-Werkes Großbritannien

In der Tokioter Konzernzentrale des Fahrzeugherstellers Nissan wird derzeit über die Zukunft des britischen Werkes Sunderland beraten. Vor allem geht es darum, ob das neue Modell des Micra hier vom Band laufen soll. Nach Aussagen von Carlos Ghosn, …

Japanische Fahrzeugproduktion im 1. Halbjahr gestiegen

Toyota, Nissan und andere japanische Fahrzeughersteller haben nach eigenen Aussagen ihre Produktion innerhalb des ersten Halbjahres 2000 kräftig steigern können. Im September zeigte sich jedoch ein geläufiger Trend, der als erstes Indiz für eine Abschwächung des Marktes gewertet …

Finanzmärkte raten zur Zurückhaltung bei Automobilaktien

Die größten Finanzinstitute sind sich einig. Wer sich schon für Automobilaktien interessiert, sollte sehr gezielt und vorsichtig vorgehen, denn die nächsten Monate versprechen nicht viel. BMW, Peugeot/Citroën, Porsche und Renault – insbesondere weil die Nissan-Zahlen derzeit weitaus besser …

Renault weiter auf Expansionskurs

Renault möchte von Samsung Motors, Korea, deren Fabrik in Pusan mit einer Produktionskapazität von 200.000 Autos für rund 400 Millionen Euro kaufen. Die Renault-Tochter RVI hat Daewoo ein Angebot gemacht, deren Lkw-Aktivitäten (Kapazität etwa 20.000) und Bus-Aktivitäten (Kapazität …