FH Dortmund entwickelt praxistaugliches System zur Bestimmung der Rad- und Achslast

Die FH Dortmund und Partner bekommen eine Folgeförderung von 2,2 Millionen Euro für ein Forschungsprojekt zur Ladungssicherung. Im Projekt „CargoTrailSense_Al“ soll ein praxistaugliches System zur Bestimmung der Rad- und Achslast bei Lastkraftwagen entwickelt werden. Dabei sollen Sensoren nicht nur die Ladung und deren Verteilung überwachen. Aus den Daten sollten dann auch Rückschlüsse auf Schäden am Fahrzeug und den Straßen gezogen werden.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert