DPD-Gruppe eilt zu neuen Rekordkennzahlen – Zwei Milliarden Pakete

, ,

Die internationale DPD-Gruppe konnte auch im zweiten Pandemiejahr Umsätze und Erträge erneut deutlich steigern. Wie das Unternehmen dazu mitteilt, lag der Umsatz bei 14,7 Milliarden Euro und damit 14,8 Prozent über dem des Vorjahres – bereits ein Rekordjahr –, während der operative Gewinn bei 1,06 Milliarden Euro und damit 25 Prozent über dem von 2020 lag. Für dieses Ergebnis hat das Unternehmen weltweit 2,1 Milliarden Pakete zugestellt, 450 Millionen davon allein in Deutschland, wo sich das Unternehmen damit hinter DHL auf Platz zwei unter den Paketversendern sieht. 47 Prozent der Pakete hierzulande entfallen auf das B2C-Geschäft (Vorjahr: 42 Prozent). Profitieren konnte DPD dabei vor allem auch von der pandemiebedingten „starken Wachstumsdynamik des E-Commerce“, die sich allerdings – so das Unternehmen in einer Mitteilung – zur zweiten Jahreshälfte hin abschwächte. DPD Deutschland gilt als mit Abstand wichtigster Paketversender auf dem hiesigen Reifenmarkt und damit als zentraler Partner des Reifengroßhandels. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.