Mann stirbt bei Reifenwechsel auf der A14

Bei einem Reifenwechsel auf der A14 ist ein 43-jähriger Autofahrer ums Leben. Der Mann war mit seinem Kleinbus in Richtung Dresden unterwegs und ist wegen einem platten Reifen auf den Standstreifen gefahren. Nachdem die sechs anderen Insassen den Bus verlassen hatten, wollte er den Pneu wechseln. Dabei wurde er von einem Lkw erfasst und getötet. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.