Auch Reifen Krieg steht jetzt vor dem Aus – 112 Kündigungen verschickt

,

Jetzt ist klar: Auch die Reifen Krieg GmbH steht vor dem endgültigen Aus. Wie die NEUE REIFENZEITUNG aus Neuhof, dem Sitz des vor knapp zwei Jahren durch die Fintyre Group übernommenen Großhändlers, erfuhr, haben in dieser Woche alle 112 Mitarbeiter ihre Kündigung erhalten. Reifen Krieg galt in der Vor-Fintyre-Zeit als eine der „Perlen des Marktes“, machte im Jahr vor der Übernahme einen Umsatz von 293 Millionen Euro bei einem Überschuss von 5,1 Millionen Euro. Obwohl viele Beobachter meinten, wenn ein Großhandelsunternehmen der deutschen Fintyre Group eine Zukunftsberechtigung gehabt hätte, wäre dies Reifen Krieg mit seiner hohen Logistikkompetenz gewesen, werden sich solche Erwartungen nun nicht erfüllen. Dabei habe es, so wird aus Neuhof kolportiert, sehr wohl ein Übernahmeangebot für die seit dem 1. April im Insolvenzverfahren steckende Gesellschaft gegeben, und zwar von den Firmengründern Holger Krieg und Tobias Fink.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

6 Kommentare
  1. Investorklaus says:

    Das Werk ist vollbracht. Die Italiener habe fertig. Hoffentlich wird keiner dieser Bande irgendwo in Führungspositionen weitermachen.So viele treue Mitarbeiter in den Ruin getrieben.Man sollte auf jeden Fall noch prüfen, ob da nicht kriminelle Energie im Spiel war.

    Antworten
  2. Karma says:

    Vom gierigen Inhaber zu kriminellen Managern zum lustlosen Insolvenzverwalter zur Arbeitslosigkeit in der größten Rezession in Nachkriegsdeutschland.
    Wie hier ein erfolgreiches Unternehmen mit aller Macht zerstört wird, ist unglaublich, dass dafür niemand zur Rechenschaft gezogen wird, ein Skandal.
    In Italien wird währenddessen der italienische Teil des Konstrukts mit fremden Geld saniert und weiter geführt.

    Als ebenfalls Betroffener dieser kranken Geschichte, die man nur mit sehr viel Galgenhumor ertragen konnte, wünsche ich allen betroffenen Mitarbeitern alles gute für die Zukunft und allen Verursachern dieser Tragödie, die wissentlich Menschen dem Kapital geopfert haben, dass ihr Karma sie einholt.

    Antworten
  3. Horst J. Bayerl says:

    Hallo Her Haddenbrock

    Ich schätzte Sie seit etwa 20 Jahren als bestens informierter Kenner
    der Reifenbranche. Der Beitrag zur Insolvenz Reifen Krieg hat mich doch
    mehr als überrascht.
    Ich bin der Vermieter der Fa.SW-Reifenhandel GmbH
    bei mir hat sich am 27.April ein Interessent für die Immobilie gemeldet.
    Also doch mindestens 1 Interessent
    MfG
    Horst Bayerl

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der deutschen Fintyre Group in der vergangenen Woche die Abwicklung für RS Exclusiv und Reifen Krieg bekanntgeben musste, ist somit jetzt auch klar: Relevante Teile der Unternehmensgruppe haben […]

  2. […] Miguel Grosser von der Kanzlei Jaffé Anfang dieser Woche bekanntlich alle Hoffnungen zunichte, verschickte er doch Kündigungen an die komplette Belegschaft, wie die NEUE REIFENZEITUNG gestern be…. Heute ist in Neuhof demnach „Verabschiedungstag“, bei dem viel darüber gesprochen wird, was […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.