Corona-Krise: Servicequadrat will „wichtigen Beitrag leisten“

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG, die deutschlandweit über ein Netzwerk von rund 1.100 Servicestationen verfügt, will ihren Betrieb auch in Corona-Zeiten aufrechterhalten. Karl-Heinz Kuhfuss, Geschäftsführer der Abrechnungsplattform für Leasing- und Flottenunternehmen, bittet jedoch alle Kunden und Dienstleister um Verständnis für unumgängliche Einschränkungen oder mögliche Verzögerungen. „Die gesamte Servicequadrat ist fest entschlossen, in der derzeitigen Krise einen wichtigen Beitrag zu leisten, um die Mobilität und die Infrastruktur in Deutschland zu unterstützen“, heißt es in einer Mitteilung. „Wir haben zudem alle erdenklichen Vorkehrungen getroffen, dass wir auch bei weiter zunehmender Verschärfung der Situation arbeitsfähig sind.“ Je nach Entwicklung der weiteren Lage würden sich Servicequadrat-Teams „aktiv mit Kunden oder Dienstleistern in Verbindung setzen, falls weitere Unterstützung benötigt wird. Informationen dazu werden per E-Mail oder telefonisch gegeben“, so Servicequadrat abschließend. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.