Die größten Reifengroßhändler Deutschlands – NRZ-Ranking

Der deutsche Reifengroßhandel ist – trotz der Bedeutung kleinerer und mittelgroßer Marktteilnehmer gerade für den regionalen Vertrieb – zunehmend dominiert auch durch rund ein Dutzend Unternehmen mit Umsätzen jenseits der Marke von 40 Millionen Euro. Auch wenn die Platzhirsche des hiesigen Marktes im Vergleich zur Gruppe um die niederländischen Großhändler Inter-Sprint und Van den Ban, die seit 2014 zusammengehören und europaweit ein Umsatzvolumen von über eine Milliarde Euro auf sich vereinen (sollen), als vergleichsweise klein gelten, lässt sich bei ihnen doch auch ein deutliches Wachstum ablesen. In unserer kommenden Januar-Ausgabe präsentieren wir Ihnen ein neues NRZ-Ranking zu den größten Reifengroßhändlern Deutschlands. Aber nicht nur das.

Der Großhandel mit Reifen und Rädern erfüllt für die Funktion des Marktes eine zentrale Rolle, auf die sich auch die Hersteller verlassen. Dabei sind die Geschäftsmodelle der Grossisten im Wandel, insbesondere was die Art des Versands betrifft. Während immer noch viele auf die Dienstleistungen der Paketversender setzen, spielt der Versand mit dem eigenen Fuhrpark zunehmend eine wichtige Rolle im starken regionalen Geschäft. In unserer kommenden Januar-Ausgabe befassen wir uns umfassend mit der Großhandelsbranche und den Marktteilnehmern dort und beschreiben, wer sich wo und wie erfolgreich positioniert. arno.borchers@reifenpresse.de

Alle Details hierzu, insbesondere die in der Tabelle verpixelten Umsatzkennzahlen zum neuen NRZ-Ranking, veröffentlichen wir in der kommenden Januar-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG. Sie sind noch kein Leser der NEUE REIFENZEITUNG? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.