In Spanien kein Zenises-Reifenabo mehr?

, ,

Nachdem Ende 2017 das von der Zenises-Gruppe ursprünglich gemeinsam mit der Saitow AG in Deutschland gestartete Modell, Verbrauchern Reifen gegen Entrichten einer monatlichen Gebühr im Abo anzubieten, nach nicht einmal zwei Jahren hierzulande letztlich wieder eingestellt wurde, war ersteres Unternehmen 2018 mit dem gleichen Konzept dann in Spanien an den Start gegangen. Dort trug das Zenises-Reifenabo den Namen Cartyzen, wobei die zugehörige Onlineplattform unter der Adresse www.cartyzen.es nun allerdings seit Kurzem nicht mehr erreichbar ist bzw. die Domain zum Verkauf angeboten wird. Auf Facebook ist zwar nach wie vor eine Cartyzen-Präsenz zu finden, doch sind dort Mitte/Ende 2019 erste Postings aufgelaufen, die auf Probleme von Kunden bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter schließen lassen. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.