Auf der Felge: Autodieb liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Polizei und ein Autodieb lieferten sich in der Nacht zu Dienstag eine spektakuläre Verfolgungsjagd auf der A8 in Richtung Salzburg. Und das teilweise nur auf der Felge mit Tempo 180. Der 28 Jahre alte Fahrer war der Polizei aufgefallen, weil sein Auto als gestohlen gemeldet war. Als die Beamten den Fahrer anhalten wollten, gab dieser Gas. Mit teilweise Tempo 200 floh er über die Autobahn. Es folgten ihm mehrere Streifenwagen. Auf Höhe der Anschlussstelle Bernau prallte der Autodieb dann gegen die Mittelleitplanke und der hintere linke Reifen platzte. Das hielt den Fahrer nicht davon ab, seine Flucht noch 60 Kilometer fortzusetzen. Dabei flogen die Funken. Als die Polizei den Mann endlich festnehmen konnte, kam raus, dass er der Sohn des Fahrzeughalters war und seinem Vater das Auto nach einem Streit gestohlen hatte. Verletzt wurde bei der Verfolgungsjagd niemand. Es entstand aber ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Verkehrspolizei Traunstein ermittelt. Zeugen und Geschädigte, die Angaben zur Verfolgungsjagd zwischen 22.45 Uhr und 24 Uhr machen können, werden gebeten, sich unter 08662/6682-0 zu melden. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.