Trelleborg will durch Biomassekessel CO2-Emissionen verringern

Trelleborg Wheel Systems will ab Juni 2019 mit einem Biomassekessel in seinem Werk in Sri Lanka seine CO2-Emissionen um über 90 Prozent verringern. In Makola in der Nähe von Colombo beschäftigt der Reifenhersteller über 850 Mitarbeiter und produziert Reifen für die Industrie und Landwirtschaft. Der zurzeit genutzte Ölofenkessel für den Dampf bei der Reifenaushärtung verbrauche jährlich 3,5 Millionen Liter Öl. Die ab Juni genutzte Biomasse werde vollständig von den lokalen Produzenten gedeckt. Eingespart würden laut Unternehmensangaben dadurch gut 10.000 Tonnen C02 jährlich.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.