Erst Reifen geplatzt und dann Drogen gefunden

Nachdem ein Reifen seines Autos geplatzt war, fuhr ein 44 Jahre alter Mann auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Stuhr und Groß Ippener gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Doch bei der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei wurde es für den Fahrer sehr unangenehm: Er war noch nie im Besitz eines Führerscheins, zudem wurde festgestellt, dass er womöglich Kokain, THC oder Amphetamine genommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und zudem wurde ein Straf- sowie Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.