Lenggries atmet auf: Mutmaßlicher Reifenstecher in psychiatrische Klinik eingewiesen

Über Monate hatte ein 41 Jahre alter Mann den Ort Lenggries terrorisiert. Immer wieder hatte er Reifen an geparkten Autos zerstochen. Einige Autobesitzer waren sogar mehrfach betroffen. Der Gesamtschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Zweimal war der Mann sogar auf frischer Tat ertappt worden und musste von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Jetzt wurde der mutmaßliche Täter in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Dies berichtet der Münchner Merkur. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.