Yokohama erweitert Produktionskapazitäten von Off-Highway-Reifen in Indien

Yokohama will seine Produktionskapazitäten von Off-Highway-Reifen erhöhen. Ab Februar soll die Erweiterung der Anlagen bei ATC Tires Pvt. Ltd. im indischen Werk Dahej erfolgen. Das Werk gehört der indischen Reifenherstellungs- und Vertriebstochter der Allicance Tire Group. ATG wurde von Yokohama im Juli 2016 erworben.

Geplant sei eine Gesamtinvestition in Höhe von 45,5 Millionen US-Dollar. Dadurch solle die jährliche Produktionskapazität des Werkes von derzeit 57.000 Tonnen auf 91.000 Tonnen bis Ende 2019 erhöht werden. „Da Yokohama Rubber einen starken Aufwärtstrend verzeichnet, beschloss das Unternehmen, seine Produktionskapazitäten zu erweitern, um mittelfristig unzureichende Lieferkapazitäten zu vermeiden“, heißt es in entsprechender Mitteilung.

Neben dem Werk Dahej in Gujarat verfügt ATC Tires über ein Reifenwerk in Tirunelveli im Bundesstaat Tamil Nadu. Das Werk in Dahej wurde im März 2015 in Betrieb genommen und produziert nun drei Marken von ATG-Reifen – die Marken Alliance, Galaxy und Primex.

Yokohama wolle das Geschäft mit den kommerziellen Reifen vorantreiben, heißt es aus dem Unternehmen. Im Oktober 2015 habe der Reifenhersteller mit er Produktion von Lkw- und Busreifen in einem neuen US-amerikanischen Werk in Mississippi begonnen. Im Jahr 2016 wurde ATG gekauft und Aichi Tire Industrie Co., Ltd, ein Hersteller von Reifen für Industriemaschinen, wurde im März 2017 erworben. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.