Würth-Gruppe übernimmt Liqui Moly komplett

Die Würth-Gruppe übernimmt zum 1. Januar 2018 den schwäbischen Motorölhersteller Liqui Moly. Laut Mitteilung sei die Gruppe schon länger an dem Unternehmen beteiligt und übernehme jetzt auch die Anteile des geschäftsführenden Gesellschafters Ernst Prost und werde so alleinige Eigentümerin der weltweit agierenden Liqui Moly GmbH. Ernst Prost solle weiterhin Geschäftsführer von Liqui Moly bleiben, das Unternehmen solle unabhängig fortgeführt werden. Mit über 800 Mitarbeitern habe Liqui Moly im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von einer halben Milliarde Euro erwirtschaftet, heißt es. „Es geht einfach um die Zukunft von Liqui Moly. Darum, unsere 800 Arbeitsplätze auf lange Sicht sicher zu stellen“, so kommentierte Prost gegenüber der Südwest Presse seine Entscheidung, seine Anteile an Würth zu verkaufen. Vertriebsleiter von Liqui Moly, Günter Hiermaier (52), werde mit Wirkung zum 1. März 2018 zum zweiten Geschäftsführer berufen. Bis die Übernahme rechtskräftig wird, müssen allerdings noch die Wettbewerbsbehörden zustimmen.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.