Point S Deutschland bleibt der Reifen-Messe in Essen fern

,

Die Point S Deutschland GmbH – und damit auch die internationale Point-S-Organisation – wird nicht mit einem Stand auf der diesjährigen Reifen-Messe in Essen vertreten sein. Der Geschäftsführer der Kooperation bestätigte einen entsprechenden Beschluss gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Alfred Wolff betonte dabei, dass die Entscheidung von den Point-S-Gesellschaftern mehrheitlich während der Regionaltagungen getroffen wurde; die Geschäftsführung hatte eine entsprechende Beschlussvorlage gemacht. „Unsere Entscheidung beruht auf einer Änderung der Marketingstrategie für das Jahr 2016. In diesem Kontext möchten wir eine stärkere Gewichtung vom B2B- auf den B2C-Bereich hin vornehmen“, so Wolff gegenüber dieser Zeitschrift. „Nach wie vor halten wir die Reifen-Messe als einen wichtigen Treffpunkt der Branche.“ Die Entscheidung, nicht auf der kommenden Reifen-Messe – der internationalen Leitmesse im Markt – auszustellen, habe keine negativen Auswirkungen auf den Konzeptgeber Point S Development, wie Christophe Rollet, Chef der französischen Point-S-Organisation, auf Nachfrage betonte. Point S Development ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Point S Deutschland und Point S France. Aktuell gehören deutschlandweit 350 Gesellschafter zur Point S; sie betreiben insgesamt 450 Verkaufspunkte. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.