Kabat Group will mit Runderneuerung weiter wachsen

Als Marktführer zusätzliches Wachstum zu generieren, ist nie besonders einfach. Verwandte Geschäftsfelder hingegen, in denen man außerdem bereits einiges an Expertise vorweisen kann, bieten immer Potenzial. Zu dieser Überzeugung gelangten kürzlich auch die Brüder Andrzej und Tadeusz Kabat. Nachdem sie mit ihrer Kabat Group seit über einem Vierteljahrhundert zu einer festen Größe des europäischen Schlauchmarktes zählen und auch in der Herstellung von Gummimischungen und technischen Gummiartikeln einen Namen haben, begannen sie im vergangenen Jahr etwas völlig Neues: Sie starteten zunächst mit der Produktion von Landwirtschaftsreifen und wollen spätestens im kommenden Jahr auch Industriereifen einführen. Außerdem zählen die Kabat-Brüder seit der Übernahme einer ehemaligen Stomil-Produktion seit 2012 auch zu den größten Runderneuerern Polens – und wollen weiter wachsen.

button_retreading-special-schriftzug-jpg Dieser Artikel ist in der September-Ausgabe unserer Runderneuerungsbeilage „Retreading Special“ erschienen, die Abonnenten hier als E-Paper lesen können.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kabat Group will mit Runderneuerung weiter wachsen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.