Jürgen Benz und Reifensystem.de nehmen Neustart in Angriff

Der Neustart für die B2B-Reifenhandelsplattform „Reifensystem.de“ ist gelungen. Nachdem die Opens external link in new windowFTT ReifenSystem GmbH im vergangenen August in die Insolvenz gehen musste, hatten die Entwickler der Plattform – namentlich Alexander Beyer und Claudius Debold von TEC Systems GdbR (Kaiserslautern) – angekündigt, man wolle der Opens external link in new windowPlattform neues Leben einhauchen und sie weiter betreiben. Nun haben Jürgen Benz – bis vergangenen Dezember Geschäftsführer von point S Deutschland und der europäischen point S Development – und Alexander Beyer von TEC Systems das Unternehmen „b2system GmbH“ gegründet, an dem Benz einer Mitteilung zufolge die Mehrheitsanteile hält. Benz und Beyer sind außerdem die Geschäftsführer von b2system GmbH. „Die Übernahme von Reifensystem.de ist nur ein erster Schritt bzw. die Basis eines in den nächsten Monaten um neue Tools stetig wachsenden IT-Partnersystems für den Reifenfachhandel und die Automotivebranche“, erklärt Jürgen Benz dazu. „Eines der ersten Früchte wird das Versandtool sein, das diese Woche online geht und den Händlern den Versand der über Reifensystem.de verkauften Reifen kinderleicht und zu Topkonditionen ermöglicht. Das restliche Jahr 2012 werden wir dann weiterhin nutzen, die bestehende B2B-Handelsplattform auf den neuesten technischen und besten vertrieblichen Stand zu bringen. Die Kunden der Reifensystem.de können sich darauf freuen“, so Jürgen Benz.

Alexander Beyer führt weiter aus: „Die Kombination zwischen der Kompetenz und Erfahrung des Unternehmens TEC Systems als Entwickler und den außerordentlichen Branchenkenntnissen und Verbindungen von Jürgen Benz ist ein echter Glücksfall und wir werden gemeinsam sehr hart daran arbeiten, unseren Kunden das Bestmögliche zur Verfügung zu stellen.“

Es verstehe sich „aufgrund der sehr erfolgreichen internationalen point-S-Geschäftsführungstätigkeit von Jürgen Benz“, heißt es weiter, dass dessen „Erfahrungen und Kontakte schnellstmöglich dazu genutzt werden sollen, auch auf europäischer Ebene zu agieren. In Planung sind für 2013 mindestens zwei weitere europäische Länder, die mit den Systemen von b2system erschlossen werden sollen.“

„Ich werde all meine langjährigen Erfahrungen, besonders die der vergangenen zehn Jahre aus den Konzernen Pit-Stop (Kwik-Fit), ATU und point S, einbringen, um dem Reifenfachhandel und den Werkstätten optimale Tools zur Verfügung zu stellen, die in einer Art Partnersystem den kompletten alltäglichen Businessbedarf abdecken. Dies gilt natürlich auch für Endverbraucher durch ein sehr ausgereiftes B2C-Konzept“, so Jürgen Benz. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.