Archiv für März, 2009

Collmann führt neues Röntgenkontrollsystem „VerTiX“ ein

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Von Collmann Spezialmaschinenbau gibt es eine neue Röntgenkontrollanlage für die Endkontrolle neuer Pkw- und Lkw-Reifen. Diese neue Anlage unter der Bezeichung “VerTiX” unterscheide sich bereits äußerlich völlig von allen bisher lieferbaren Röntgenkontrollanlagen, heißt es dazu in einer Mitteilung der niederländischen VMI-Gruppe, zu dem das Lübecker Unternehmen mittlerweile anteilig gehört. Das System wurde dabei für die Endkontrolle von Pkw-Reifen zwischen 13 und 24 Zoll, sowie von Llkw-, Lkw- und Busreifen zwischen 15 und 27 Zoll konzipiert. Einer der wesentlichen Vorteile des VerTiX-Systems sei die geringe Vorgangszeit. Innerhalb von weniger als 20 Sekunden könne ein Reifen beladen, getestet und entladen werden. Dadurch ließe sich eine um 20 Prozent höhere Kapazität im Vergleich zu aktuellen Anlagen erreichen, die derzeit am Markt erhältlich sind.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone profitiert von Sparmaßnahmen der Formel 1

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Der Sparkurs in der Formel 1 soll den Teams ein möglichst kostendeckendes Arbeiten in der Königsklasse ermöglichen. Die Maßnahmen haben allerdings auch auf Reifenausrüster Bridgestone erhebliche Auswirkungen, meldet Motorsport-Total.com. “Auch wir profitieren von dem Sparkurs", sagte Bridgestone-Motorsportdirekto Hiroshi Yasukawa. “Wir suchen ohnehin immer nach dem günstigsten Weg, Formel-1-Sport betreiben zu können, ohne dabei natürlich die Performance oder die Sicherheit zu beschneiden." Für den japanischen Reifenhersteller bedeute der neue Kurs 2009 schlicht und einfach weniger Arbeit und weniger Investitionen.

Lesen Sie hier mehr

BAG fördert Anschaffung von Lkw-Reifen kräftig mit

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Das Bundesamt für Güterverkehr fördert Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit dem so genannten “De-Minimis”-Förderprogramm für die Bereiche der Sicherheit und der Umwelt mit einer maximalen Fördersumme von bis zu 33.000 Euro pro Jahr. Gefördert werden der Erwerb von Ausrüstungsgegenständen, Einrichtungen und sonstige Maßnahmen im Bereich Umwelt und Sicherheit sowie Beratungen zu umwelt- und sicherheitsbezogenen Fragen der Unternehmensführung. Zu den fahrzeugbezogenen Maßnahmen, die gefördert werden können, “zählt auch die Anschaffung von geräuscharmen oder rollwiderstandoptimierten Lkw-Reifen, wenn sie den Anforderungen der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates für die Typengenehmigung von Kraftfahrzeugen hinsichtlich ihrer allgemeinen Sicherheit erfüllen (KOM (2008) 316)”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Im Falle von Goodyear etwa erfüllten über 130 verschiedene Lkw-Reifen diese Kriterien und die Anschaffung dieser Goodyear-Reifen werde mit bis zu 2.000 Euro pro Fahrzeug vom Staat gefördert, wenn ein entsprechender Antrag gestellt wird.

Lesen Sie hier mehr

Kraiburg Austria schulte Nortenha-Außendienstteam

Kraiburg Austria schulte Nortenha-Außendienstteam

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

“Gemeinsam die Chancen nutzen, die sich trotz der europaweiten Schwäche im Nutzfahrzeuggeschäft bieten.” – Unter dieser Devise führte der portugiesische Runderneuerer Recauchutagem Nortenha S.A. Anfang März gemeinsam mit Kraiburg Austria ein zweitägiges Training für das Nortenha-Außendienstteam durch. In lebendigen Vorträgen behandelte Michael Schwämmlein, Produktmanager bei Kraiburg, vier Themenschwerpunkte: Reifentechnik, Fahrzeugtechnik, Produktsegmentierung der Kraiburg Laufstreifenpalette K_base, K_tech und K_plus sowie Selektionsmöglichkeiten der Profilvarianten abgestimmt auf Fahrzeug und Einsatz. In Workshops vertieften die 18 Teilnehmer das theoretisch Gelernte, indem sie gemeinsam Situationen aus der Praxis und häufig erlebte Kundenanfragen nachstellten.

Lesen Sie hier mehr

MRT baut Netzwerk in Nordamerika weiter aus

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Michelin baut sein Netzwerk an Kaltrunderneuerungspartnern in Nordamerika weiter aus. Wie es in einer Veröffentlichung heißt, hat die Groupe Pneus Bélise aus dem kanadischen Boucherville (Provinz Québec) ihre zweite Runderneuerungsfabrik für eine Investitionssumme von 3,9 Millionen US-Dollar eröffnet. Als Partner von “Michelin Retread Technologies” (MRT) – in Europa würde man von “Recamic” sprechen – betreibt Pneus Bélise somit bereits zwei solcher Fabriken in Kanada; insgesamt gibt es derzeit acht MRT-Runderneuerungsfabriken in Kanada und 80 in ganz Nordamerika.

Lesen Sie hier mehr

Staatsanwaltschaft will gegen Michelin ermitteln

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Die Staatsanwaltschaft in Paris teilte laut Reuters mit, dass gegen Michelin eine Untersuchung wegen Steuerbetrugs eingeleitet werden soll. Bei dem Vorwurf geht es offenbar um ein Bankkonto in Liechtenstein bei der Bank LGT. Entsprechende Vorwürfe werden vom französischen Reifenhersteller indes auch “formal dementiert”, so die Agentur weiter.

Lesen Sie hier mehr

Gewerkschaften wollen bezüglich Clairoix-Schließung Rechtsweg beschreiten

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Französische Arbeitnehmervertreter der Beschäftigten des von der Schließung bedrohten nordfranzösischen Pkw-Reifenwerkes Clairoix der Continental AG wollen auf dem Rechtsweg gegen das geplante Aus der Fabrik vorgehen. Wie die Thüringische Landeszeitung unter Berufung auf Aussagen eines in den Vorgang involvierten Rechtsanwaltes berichtet, wollen fünf Gewerkschaften bei Gericht mit einem Eilverfahren verhindern, dass Continental das Werk vor Ende 2012 schließt. Die Antragsteller machen demnach geltend, dass das Unternehmen gegen das französische Arbeitsrecht verstoßen habe: Statt sich zunächst mit dem Betriebsrat abzusprechen, sei die Schließung im Alleingang beschlossen und als feststehende Tatsache verkündet worden.

Lesen Sie hier mehr

„Graphit-matt“-Finish für JE-Räder „Multispoke“ und „SUV-Select“

„Graphit-matt“-Finish für JE-Räder „Multispoke“ und „SUV-Select“

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Ab sofort sind die Räder “Multispoke” und “SUV-Select” aus dem Hause JE Design auch in dem neuen “Graphit matt” genannten Finish erhältlich. Dank einer speziellen Oberflächenbehandlung sollen die Räder “selbstbewusst mit reduziertem Glanz erscheinen” und zu einem echten Hinkucker werden, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Die matte Oberfläche verschlucke Licht, wirke aber nicht stumpf und mache die beiden Räder interessanter, heißt es. Angeboten wird das 16-Speichen-Rad “Multispoke” in dem neuen Finish in der Dimension 8x19 Zoll für Fünflochanwendungen etwa für die VW-Modelle Eos, Scirocco oder Passat, aber auch für den Seat Exeo sowie andere VW-, Audi- und Seat-Fahrzeuge. Das Fünfspeichendesign “SUV-Select” für schwergewichtige Fahrzeuge ist in der Variante “Graphit matt” in der Größe 10x22 Zoll (Lochkreis 5x130, Einpresstiefe 55) speziell für die Modelle VW Touareg, Audi Q7 (inklusive W12) und Porsche Cayenne mit Originalradschrauben erhältlich. [gallery ids="18068,18069"].

Lesen Sie hier mehr

80 gestylte Trucks beim „Truckertreffen“

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Sie sind die Giganten der Landstraße und sie fahren bei der Tuning World Bodensee vor. In der neuen Messehalle A7 treffen sich vom 1. bis 3. Mai 2009 die schönsten gestylten Trucks aus dem deutschsprachigen Raum und kämpfen um Punkte für die Jahreswertung der “Deutschen-Trucker-Club-Gemeinschaft” (DTCG). “Mit dem ‚Truckertreffen Tuning World Bodensee’ setzt unser Messeevent ein weiteres Ausrufezeichen”, sagt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Bis zu 80 gestylte Trucks verschiedenster Klassen werden auf dem Messegelände in Friedrichshafen erwartet. “Wir freuen uns ungemein darüber, mit der Tuning World Bodensee einen neuen DTCG-Veranstalter dazu bekommen zu haben. Hier erhalten wir eine tolle Plattform”, freut sich der DTCG-Vorstand. Das Truckertreffen bildet den Start für die Serie der DTCG-Truckertreffen im Jahr 2009. Die Schwergewichte werden in insgesamt 16 Klassen unterteilt und in fünf verschiedenen Kategorien bewertet. Die Punkte gehen in die DTCG Jahreswertung ein. Am ersten Messetag der Tuning World Bodensee (30.

Lesen Sie hier mehr

Flotten-Award 2009 für point S und Conti

Flotten-Award 2009 für point S und Conti

Dienstag, 31. März 2009 | 0 Kommentare

Die Sieger des Flotten-Awards 2009 der Zeitschrift Autoflotte stehen fest. Auf einer Galaveranstaltung im Leipziger Volkspalast wurden die Gewinner ausgezeichnet, welche von rund 4.700 Leser des Magazins in 14 Fahrzeugkategorien und sechs Produkt- und Dienstleistungsbereichen gekürt wurden. Dabei kam in Sachen Reifenservice wieder einmal point S auf den ersten Platz, und bezüglich Reifen hat Continental das Rennen machen können. Der Reifenhersteller hat damit zum bereits neunten Mal in Folge den Titel in der Kategorie Reifen gewinnen können und sieht sich laut Katja Busche, Leiterin Flottengeschäft bei Conti, insofern bestätigt, dass “wir die Qualität unserer Produkte und Leistungen konstant auf hohem Niveau halten konnten”. Für die Reifenhandels- und Autoservicekooperation ist es bereits der sechste Titel als “Bester Reifenservice Deutschlands”, weshalb point S sich selbst als “absoluter Spitzenreiter in dieser Kategorie” fühlt. “Als herstellerunabhängige Kooperation können wir uns alleine an den Bedürfnissen unserer Kunden orientieren und entsprechende maßgeschneiderte Lösung anbieten”, erklärt sich Jürgen Benz, Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH, den neuerlichen Erfolg. “Mit dem nun sechsten Flotten-Award wird unsere permanente Entwicklung in der Flottenbetreuung bestätigt”, meint Wolfgang Weigand, Leiter Key-Account der point S Deutschland GmbH. “Um diese Entwicklung weiter konsequent auszubauen, wurde das Joint Venture von point S und Top-Service-Team namens Servicequadrat gegründet. Ab sofort können wir somit unseren Kunden ein bundesweit einmaliges Netz von über 1.100 Servicecentern bieten”, ergänzt Rolf Körbler, Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH und Servicequadrat GmbH & Co. KG.

Lesen Sie hier mehr