Euromaster-Werbung für Ganzjahresreifen [Frage des Monats Oktober 2015]

Lädt...

Erwarten Sie von der kommenden Reifen-Messe positive Impulse für Ihr Geschäft?

Vielen Dank
Sie haben bereits abgestimmt
Wählen Sie bitte eine Antwortoption

    Kommentare (16)

    Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

    1. Mönig sagt:

      Euromaster schadet nicht nur andere, auch sich selbst. Eine gewisse Arroganz seitens Euromaster lässt sich auch nicht verleugnen. Michelin sollte besser etwas zurückrudern, denn die ersten Reklamationen von den Kunden kommen wegen lautem Abrollgeräusch, was bei Michelin auch schon bekannt sein dürfte.

    2. H. Kottwitz sagt:

      …schon irgendwie klar, warum diese Spezialisten jährlich hohe Millionen Verluste schreiben. Wie war das mit dem Glashaus und den Steinen noch ???

    3. Auf den Punkt gebracht sagt:

      Die Reaktion des BRV ist wiedermal die eines Kindes, dem das Spielzeug genommen wird.
      Interessenvertreter des Handels?
      Ist Euromaster nicht auch BRV-Mitglied?
      Letztes Jahr ein Discounter, heute Euromaster, welche Sau wird 2016 durch`s Dorf getrieben?
      Gähn!
      Liebe Handelskollegen: mal raus aus der Komfortzone, die Taschentücher zur Seite gelegt und anfangen vor der eigenen Haustüre zu kehren, anstatt immer nur zu schauen, was der Wettbewerber viel besser macht.
      So wird das nichts`s, auch nicht mit der eigenen Zukunft.

      • K. sagt:

        Billige, dumme Polemik. Wer klar, vernünftig und wirtschaftlich denkt, kann das ganz sicher nicht gut finden. Wie billig und einfach ist denn Werbung nur über den Preis. Das kann jeder! “…Wettbewerber viel besser macht…” Das ich nicht lache…

    4. Jörg Popp sagt:

      Michelin fordert von uns Reifenhändlern eine Auditierung, einen hochwertigen Verkauf ihrer Produkte und sie selbst
      ziehen ihre eigenen Produkte in dem Prospekt nach unten
      und verbrennen Erträge.
      Herzlichen DANK Michelin
      verarschen können wir uns selbst

    5. Werner Vogelgesang sagt:

      Das Jammern der Branche ist so alt wie der Reifenhandel. Nur einmal hat man gelacht, als Michelin nach der Erfindung des Gürtelreifens mit doppelter KM-Leistung gegenüber den herkömmlichen Diagonal-Reifen warb, weil die sogenannte Reifenfachwelt sich nicht vorstellen konnte, dass der Gürtelreifen sich je durchsetzen wird. Und was ist daraus geworden?
      Merke: “Das Bessere ist der Feind des Guten”

      • Thomas sagt:

        Ja das ist richtig. Aber sie haben den Reifen dieses mal nicht neu erfunden. Auch wenn versucht wird es so aussehen zu lassen. Die Test zeigen das es funktionieren kann. Nachdem aber die Abstimmungen des Reifens aif die Fahrzeuge immer wichtiger werden um die regelsysteme am laifen zu halten wird das Thema nur maginal großer werden und nicht den Markt überschwemmen. Zumindest nicht so lange wir noch performencestarke Mittel und Ober klasse Fahrzeuge bauen.

    6. Thomas sagt:

      Es ist schon seit Monaten sehr auffällig wie die Michelin diese Thema im Mark penetriert, ja schon fast mit Gewalt die Reifen auf den Markt drückt! Fast so als hätten sie die anderen Profilformen schon entsorgt. Als ehemaliger ERM Mitarbeiter glaube ich unter keinen Umständen das die Euromaster das selbst erfunden hat. Dies wird meiner Meinung nach zu 100% von der Michelin eingesteuert. Denn wenn dies wirklich Schule macht müssen auch hier wieder Filialen geschlossen werden.
      Also schimpft nicht so viel auf die Euromaster, hier hebeln andere…

    7. c. sagt:

      Laut Autobild verlängert sich der Bremsweg auf Schnee bei Tempo 40!! bei einem CrossClimate um 4,70!! – im Vergleich zu einem guten Winterreifen. 4,70 ergibt einen Zebrastreifen – also vielleicht eine Kindergartengruppe, die sich dort in Sicherheit wiegt. Die Werbung von Euromaster zeugt nicht nur von Inkompetenz – sie ist schlichtweg gefährlich!

      • stimmt zwar, aber... sagt:

        wie lang ist denn der Bremsweg eines Billigwinterreifens im Vergleich zum Cross Climate? Dürften deutlich mehr als 4,70m sein, oder?
        Und dummerweise nimmt der Anteil an Billigreifen zu, weil jeder meint, er könnte Geld sparen…

    8. H.Kottwitz sagt:

      Letztendlich ist es doch so, dass unsere gut ausgebildeten Fachverkäufer die Kundschaft beraten sollen – und natürlich auch verkaufen sollen.
      Meine Empfehlung ist daher wie folgt:
      Ein Zehnkämpfer im Sport ( Allwetterreifen ) ist zwar ein guter Sportler, kommt aber in den einzelnen Disziplinen nicht zu Höchstleistungen wie der Spezialist in seiner Disziplin ( Sommerreifen ; Winterreifen ). Daher empfehle ich auf jeden Fall den Spezialisten in seinem Sport – nicht den Zehnkämpfer.
      Dieser Vergleich hat bisher jeden Kunden überzeugt !

      • Mündiger Bürger sagt:

        Interessant, so läuft das also bei Ihnen?!
        Ich für meine Person möchte beraten, nicht subtil beeinflusst werden.
        Dieses Vorgehen fällt dem Endverbraucher direkt auf, was er nicht bei Ihnen bekommt, besorgt er sich dann halt eine Ecke wieder oder…….richtig, im Internet.
        Auch wundert mich, dass die Ganzjahresreifenhersteller große Wachstumsraten
        in diesem speziellen Geschäft haben.
        Aber wenn bei Ihnen jeder Kunde überzeugt ist – wohin werden dann die siebenstelligen All Season – Stückzahlen p.a. eigentlich verkauft?
        Bitte aufwachen und der Realität stellen.

        • H.Kottwitz sagt:

          Lieber “Mündiger Bürger”.
          Hätten Sie den Kommentar richtig gelesen hätten auch Sie verstanden das es nicht darum geht “subtile” Einflussnahme zu betreiben, sondern die technischen Fakten dem Kunden darzulegen.
          Fachbetriebe und Fachberater sind dazu da, Fachkenntnisse und Fakten an den Kunden zu vermitteln, und darüber hinaus dem Kunden die bestmögliche Sicherheit zu verkaufen. Alle Anderen verkaufen nur um des Verkaufes wegen und können sich nicht wirklich als Fachbetrieb darstellen.
          Sollte ein Kunde trotz intensiver fachlicher Beratung einen Allwetterreifen montiert haben wollen, kommen wir diesem Wunsch gerne nach – auch über unsere Online Shops.
          Die steigende Zahl der Allwetterreifen resultiert primär nicht aus der Handelsanforderung, sondern aus der Industriepräsenz. Nicht zu vergessen dabei, dass es in Deutschland auch topographische Zonen gibt, welche naturgemäß sehr selten geschlossene Schneedecken aufweisen. Aber auch hier empfiehlt sich auf Grund der Temperaturen die richtige Reifenwahl.
          P.S. …ich finde es sehr schade das sich Teilnehmer in diesem Forum mit “Decknamen” beteiligen. Sach- und fachkundige Beiträge kann man doch wohl mit seinem eigenen Namen versehen, oder ?
          Aber vielleicht unterscheidet auch das den Experten vom “mündigen Bürger” ? 😉

          • Mündiger Bürger sagt:

            Was Sie schade finden, interessiert mich eigentlich wenig bis gar nicht.
            Schade ist allerdings, H. Kottwitz, dass Sie anscheinend nicht verstanden haben, was ich ausgeführt habe -oder nicht verstehen wollten,
            Das ist für mich der Witz.
            Es ist lobenswert, wie Sie den bzw. Ihren “Fachbetrieb” und Ihr Onlinebusiness hier auf den Sockel stellen.
            Wobei – der Werbeblock ist auf dieser Seite an anderer Stelle platziert.
            Sehr amüsiert hat mich auch Ihre Aussage, dass die steigende Anzahl der Ganzjahresreifen aus der Industriepräsenz resultiert.
            Aha!
            Und was macht die Industrie damit – pflanzt sie Blumen rein oder werden die Reifen als künstliches Riff in den Meeren versenkt?
            Ich bin bis zu Ihrem Beitrag davon ausgegangen, dass es Angebot und Nachfrage gibt, einen Markt hat, demnach die Reifen verlangt = verkauft werden.
            BWL, 1. Semester.

    9. H.Kottwitz sagt:

      Lieber “Mündiger Bürger”.
      Da das hier ja kein Chat Forum ist, möchte ich Ihre
      Wahrnehmungsprobleme nicht weiter erhellen, da Sie ja anscheinend alles schon wissen – und außerdem interessiert es Sie ja auch nicht, wie Sie ja selbst schreiben. Schönes Leben noch.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *