Tag: Europa

Europäischer Pkw-Markt weiter mau – für 2014 Besserung erwartet

Europäischer Pkw-Markt weiter mau – für 2014 Besserung erwartet

Dienstag, 17. September 2013 | 0 Kommentare

Nachdem im Juli noch fünf Prozent mehr neue Pkw in Europa zugelassen wurden, präsentierte sich der Fahrzeugmarkt im August schon wieder im selben Maße im Minus: Mit insgesamt fast 654.000 Autos kamen in dem betreffenden Monat nach den Zahlen der ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) fünf Prozent weniger neue Wagen auf die Straßen Europas als im August 2012. Das bedeutet zugleich, dass nach nunmehr acht Monaten des laufenden Jahres mit in Summe gut 7,8 Millionen neuen Fahrzeugen bis dato 5,2 Prozent weniger Pkw in den 27 EU-Ländern neu zugelassen wurden. Dies markiert der ACEA zufolge zugleich die niedrigste jemals beobachtete Zahl von Pkw-Neuzulassungen für den Zeitraum Januar bis August seit Beginn entsprechender Aufzeichnungen im Jahre 1990. Mit Blick auf die großen Volumenmärkte werden für die ersten acht Monate 2013 Rückgänge angefangen bei 3,6 Prozent für Spanien über 6,6 Prozent in Deutschland bis hin zu neun bzw. 9,8 Prozent in Italien respektive Frankreich genannt – einzig in Großbritannien wurde ein Plus registriert, das der Verband mit 10,4 Prozent beziffert. Für das kommende Jahr wird allerdings wieder eine Erholung des europäischen Fahrzeugmarktes prognostiziert – zumindest von Schwacke. „Auf Basis der aktuellen Verbesserung und der relativ guten Wirtschaftsprognosen für 2014 mit rund 1,6 Prozent Plus – im Vergleich zur Prognose für 2013 0,3 Prozent mehr – rechnen wir mit einer Verbesserung auf dem Neuwagenmarkt“, hat jedenfalls Michael Bergmann, European Managing Director der EurotaxGlass’s-Gruppe, gegenüber Autohaus Online zu Protokoll gegeben. cm.

Lesen Sie hier mehr

Von September bis November geht’s im Reifengeschäft um viel

Von September bis November geht’s im Reifengeschäft um viel

Dienstag, 17. September 2013 | 0 Kommentare

Analysten der Deutschen Bank – und sicher nicht nur die – richten in Sachen Reifengeschäft ihren Blick mit Spannung auf die Monate September bis November. Denn bis dato war das Ganze ja eher weniger erbaulich, selbst wenn das Finanzinstitut unter Berufung auf Michelin-Zahlen für den August von einem zweiprozentigen Absatzplus bei Pkw-Reifen berichtet: Einem Zuwachs um sechs Prozent im nordamerikanischen Markt steht dabei ein Rückgang um zwei Prozent im europäischen gegenüber. Insofern dürfte in Bezug auf das Gesamtjahr wohl viel vom Wintergeschäft während der kommenden Monate abhängen.

Lesen Sie hier mehr

Personelle Veränderungen im Michelin-Vertrieb

Personelle Veränderungen im Michelin-Vertrieb

Dienstag, 10. September 2013 | 0 Kommentare

Leitete Jürgen Ihl (48) bei Michelin bis dato den Geschäftsbereich Zweiradreifen für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie Zentraleuropa, so ist er nun neuer Vertriebsdirektor für Landwirtschaftsreifen mit Zuständigkeit für die DACH-Märkte. Seine Nachfolge bei den Zweiradreifen tritt dafür Thilo Ehnis (32) an. Ihl übernimmt die Position von Walter Huttinger, der sich nach mehr als 40 aktiven Jahren im Unternehmen in den Ruhestand verabschiedet. Ihl verfügt über eine kaufmännische Ausbildung und verantwortete in seiner 26-jährigen Laufbahn bei Michelin verschiedene Positionen im Innen- und Außendienst. Ehnis absolvierte ab 2001 ein duales Studium bei Michelin und an der damaligen Berufsakademie Karlsruhe. Ab 2004 hatte der Diplom-Betriebswirt (BA) verschiedene verantwortliche Positionen im Vertrieb inne.

Lesen Sie hier mehr

„Potenza S007” Erstausrüstung beim Ferrari F12 Berlinetta

„Potenza S007” Erstausrüstung beim Ferrari F12 Berlinetta

Dienstag, 3. September 2013 | 0 Kommentare

Für seinen ihren F12 Berlinetta hat sich die italienische Sportwagenmarke Ferrari für Bridgestones „Potenza S007” als Erstausrüstungsbereifung entschieden. Schon seit Mai liefert der Reifenhersteller dafür dieses Modell in der Größe 255/35 ZR20 ans Band – sowohl in konventioneller als auch in Runflat-Ausführung. Der „S007“ wurde demnach speziell für schnelle und sportliche Fahrzeuge entwickelt. „Bridgestone ist sehr stolz, seine langjährige Zusammenarbeit mit Ferrari fortzusetzen und das leistungsstärkste Ferrari-Modell für die Straße mit Reifen auszurüsten“, sagt Edwin Van der Stad, Director Sales der Consumer Business Unit bei Bridgestone Europe. Der Zwölfzylinder kann demnach mit beeindruckenden und für Reifenentwickler herausfordernden Fahrleistungen aufwarten: Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 340 Kilometern pro Stunde angegeben und die Zeit, die er zum Beschleunigen von null auf 200 km/h benötigt, mit lediglich achteinhalb Sekunden. Kein Wunder also, dass Bridgestone bei der Entwicklung des „Potenza S007” eigenen Worten zufolge seine Motorsporterfahrung unter anderem aus 14 Jahren in der Formel 1 hat einfließen lassen.

Lesen Sie hier mehr

Erholung des europäischen Pkw-Marktes offenbar in Sicht

Erholung des europäischen Pkw-Marktes offenbar in Sicht

Donnerstag, 29. August 2013 | 0 Kommentare

Bislang hat sich der Pkw-Absatz in Europa rückläufig entwickelt, doch nach dem Verband der Automobilindustrie (VDA), der unlängst Hoffnung auf eine Marktstabilisierung im zweiten Halbjahr geäußert hatte, stoßen auch einige Manager der Automobilindustrie in mehr oder weniger dasselbe Horn. Wie Autohaus Online berichtet, haben sich zumindest die Europachefs von Ford und Hyundai Stephen Odell bzw. Alan Rushforth in Interviews mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in diesem Sinne geäußert. Odell sieht demnach Anzeichen dafür, dass das Ende der Talfahrt des europäischen Automobilmarktes in der zweiten Jahreshälfte 2013 erreicht werden könnte. „Aber die Erholung des Marktes wird nach unserer Erwartung mindestens fünf oder sechs Jahre in Anspruch nehmen“, soll er dem Blatt gegenüber gesagt haben, während Rushforth erwarte, dass 2014 zum ersten Mal seit sechs Jahren der Pkw-Absatz wieder zulegen wird – um zwei oder drei Prozent. cm.

Lesen Sie hier mehr

Überarbeite Website für Firestone-Landwirtschaftsreifen

Überarbeite Website für Firestone-Landwirtschaftsreifen

Dienstag, 20. August 2013 | 0 Kommentare

Mit dem Onlinestart ihrer neuen europäischen Website für Landwirtschaftsreifen unter www.firestone.eu/agri/ flankiert die Marke Firestone die Vorstellung ihrer neuesten Produkte für dieses Marktsegment wie etwa die vor einigen Wochen eingeführten „Maxi-Traction-IF“-Serie oder den erst kürzlich präsentierten „Maxi Traction Combine“. Die überarbeiteten Internetseiten sollen auf den aktuellsten Webtechnologien basieren und damit die Navigation durch die bereitgehaltenen Informationen ebenso verbessern wie die Funktionalität der Site insgesamt. Das Onlineangebot ist demnach kompatibel zu allen heutigen Browsern und unterstützt zudem den Zugriff mittels Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets – und das alles in den meisten Sprachen Europas. „Wir haben auf unsere Kunden gehört und basierend auf ihren Ratschlägen einen neuen anwenderfreundlichen ‚Reifenfinder’ entwickelt“, erklärt Harald Van Ooteghem, Senior Manager Marketing Planning der Commercial Business Unit bei Bridgestone Europe.

Lesen Sie hier mehr

Wheelcare wird europäischer Ken-Tool-Distributionspartner

Donnerstag, 15. August 2013 | 0 Kommentare

Das auf Werkzeuge/Ausrüstungen bzw. Hilfsmittel rund um den Reifenservice spezialisierte Unternehmen Ken-Tool (Akron, Ohio/USA) hat mit der Wheelcare Ltd. (Dublin/Irland) nicht nur einen neuen Distributionspartner für deren Heimatland gewonnen. Denn darüber hinaus vertreiben die Iren die Produkte der Amerikaner nun zudem in ganz Europa und damit auch in Ländern wie beispielsweise Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien oder Griechenland. Rund um die Entscheidung, den Vertrieb von Ken-Tool-Produkten zu übernehmen, sei der wichtigste Faktor gewesen, dass man Innovationen mit dem US-amerikanischen Unternehmen verbindet, erklärt Wheelcare-Geschäftsführer Killian McNabb. „Ken-Tool hat immer einen Weg gefunden, die Probleme von Reifenservicetechnikern und -monteuren in der ganzen Welt zu lösen“, sagt er.

Lesen Sie hier mehr

„Maxi Traction Combine” erweitert Firestone-Lieferprogramm

„Maxi Traction Combine” erweitert Firestone-Lieferprogramm

Freitag, 9. August 2013 | 0 Kommentare

Mit dem „Maxi Traction Combine” erweitert die zum Bridgestone-Konzern gehörende Marke Firestone ihr Portfolio um einen Reifen, mit dem man den Anforderungen in der modernen Landwirtschaft gerecht werden will. Für den Einsatz an heutigen, immer schwerer werdenden Erntemaschinen ausgelegt, wird er einerseits vor allem als verlässlich beschrieben und soll Ausfallzeiten insbesondere während der Erntezeit verhindern. Andererseits attestiert der Anbieter dem Modell dank verschiedener konstruktiver Details eine vergrößerte Aufstandsfläche und damit maximale Bodenschonung selbst bei schwersten Fahrzeugen, die Erntevolumina von bis zu 12.500 Litern fassen können. Deswegen weist der „Maxi Traction Combine”, der ab sofort in diversen Größen für den Ersatzmarkt und die Erstausrüstung lieferbar ist, eine verstärkte Konstruktion auf. cm .

Lesen Sie hier mehr

Gegen Zuzahlung „Reifenschutz“ bei Reifen.com erhältlich

Gegen Zuzahlung „Reifenschutz“ bei Reifen.com erhältlich

Dienstag, 6. August 2013 | 0 Kommentare

Nägel, scharfe Steine oder Scherben können dafür sorgen, dass Reifen die Luft ausgeht. Um im Falle eines Falles die finanziellen Folgen dessen abzufedern, bietet Reifen.com Kunden einen sogenannten „Reifenschutz“ an, sofern sie wenigstens zwei Reifen in einer der bundesweit mehr als 35 Filialen des Reifendiscounters käuflich erwerben. Gegen Zuzahlung von 2,50 Euro pro Stück wird damit eine einjährige Absicherung gegen Schäden offeriert, die aus der Einwirkung von spitzen Gegenständen resultieren. Dieser „Reifenschutz“ soll auch in vielen Urlaubsländern – sofern diese zum Gebiet der EU gehören – gelten und neben den Kosten für einen neuen Reifen (abzüglich einer Abnutzungspauschale) auch die für Montage und Altreifenentsorgung beinhalten. „Wer mehr als 20 Kilometer von einer Reifen.com-Filiale entfernt wohnt, erhält alternativ einen Montagezuschuss. Sollte das benötigte Reifenmodell nicht mehr lieferbar sein, bekommt der Kunde sogar eine komplette Neuausstattung der betroffenen Achse mit einem gleichwertigen Produkt“, verspricht das Unternehmen. cm .

Lesen Sie hier mehr

Europäischer Reifenmarkt: Erste Zeichen der Erholung

Dienstag, 16. Juli 2013 | 0 Kommentare

Der europäische Reifenmarkt zeigt erste Zeichen der Erholung. Das ist das Fazit der ETRMA. Wie der europäische Reifenherstellerverband mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2013 zwar sechs Prozent weniger Reifen auf den europäischen Ersatzmärkten verkauft (Sell-in), und zwar insgesamt 91,25 Millionen Reifen. Dafür lagen die Menge der abgesetzten Pkw-Reifen im Juni über Vorjahr, auch wenn die Aktivität auf den Märkten immer noch schwach ist. Interessant sei außerdem, betont die ETRMA, dass insbesondere die Märkte in Südeuropa sich deutlich von den jüngsten Nachfragerückgängen zu erholen scheinen. Die Generalsekretärin der ETRMA dazu: „Gerade in Südeuropa können die Kunden ihren Reifenwechsel nicht länger aufschieben. Es scheint, dass wir das Tal erreicht haben.“ Gerade bei Lkw-Reifen verzeichnete die ETRMA im ersten Halbjahr deutlich steigende Absätze. Die Industrie verkaufte 3,93 Millionen Lkw-Reifen (Sell-in), was einer Steigerung gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von fünf Prozent entspricht. Landwirtschaftsreifen lagen mit vier Prozent unter dem Vorjahreshalbjahr, Motorradreifen mit fünf Prozent. Dennoch ist der Verband überzeugt davon, dass am Ende dieses Jahres die Absatzzahlen des Vorjahres erreicht werden können. ab.

Lesen Sie hier mehr