Tag: Bremsen

Brembo: 3D-Fahrzeug mit kompletter „Brake By Wire“-Bremsanlage auf der IAA

Freitag, 15. September 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Gutscheingewinn bei Reifen.com-Umfrage möglich

Gutscheingewinn bei Reifen.com-Umfrage möglich

Mittwoch, 6. September 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

„Ultralight Project 2.0” – Flow-Forming-Räder der Marke Barracuda

„Ultralight Project 2.0” – Flow-Forming-Räder der Marke Barracuda

Donnerstag, 24. August 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Winterreifenpalette bei Falken wächst mit SUV-Version des „Eurowinter HS01“

Winterreifenpalette bei Falken wächst mit SUV-Version des „Eurowinter HS01“

Mittwoch, 16. August 2017 | 0 Kommentare

Die Reifenmarke Falken erweitert ihr Produktportfolio an Modellen für den Wintereinsatz. Demnach wurden nicht nur zusätzliche Größen des „Eurowinter Van01“ und „Eurowinter HS01“ ins Lieferprogramm aufgenommen, sondern gibt es letzteres Profil mit dem Namenszusatz „SUV“ nun neuerdings auch speziell für mit diesem Kürzel bezeichnete Sport Utility Vehichles bzw. Geländewagen/4x4-Fahrzeuge. Wie sein Verwandter für „normale“ Pkw soll auch dieser Reifen dank neuester Entwicklungstechnologien ein hohes Maß an Laufrichtungsstabilität und Aquaplaningresistenz gewährleisten sowie ordentlich Grip bei Nässe, Eis und Schnee. „Mit der Einführung eines Winterreifens speziell für SUV-Fahrzeuge setzen wir konsequent unsere Strategie fort, in wachsenden und ertragsreichen Segmenten ein umfangreiches Sortiment anzubieten“, erklärt Andreas Giese, Senior Manager Division Corporate Planning bei der Falken Tyre Europe GmbH. Das Unternehmen will den „Eurowinter HS01 SUV“ letztlich mit Felgendurchmessern zwischen 16 und 19 Zoll in den Serien 55 bis 70 und mit in den Geschwindigkeitsindizes H (bis 210 km/h), V (bis 240 km/h) und W (bis 270 km/h) anbieten. In Sachen EU-Reifenlabeling werden für den Neuen Einstufungen im Bereich „C“ bis „F“ in Bezug auf die Energieeffizienzklasse bzw. den Rollwiderstand genannt, während in der Kategorie Nassbremsen durchgängig eine „B“-Klassifizierung ausgewiesen wird und der Reifen die Geräuschklasse „2“ erreichen soll. cm

Lesen Sie hier mehr

Werkstätten im Test – im Fokus auch und gerade speziell die Reifenberatung

Werkstätten im Test – im Fokus auch und gerade speziell die Reifenberatung

Dienstag, 15. August 2017 | 0 Kommentare

In Kooperation mit dem Fernsehsender N24 hat die in Berlin ansässige Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV) wie schon Anfang 2015 erneut zehn Werkstattketten hinsichtlich ihres Erscheinungsbildes, Services und ihrer Beratung getestet. Mehr noch: Für eine weiter- und insbesondere in Sachen Reifenberatung tiefergehende zweite Untersuchung wurden – nach zuletzt ebenfalls vor rund zwei Jahren – zudem noch Filialen zweier Reifenhandelskonzepte hinzugenommen. Zum Sieger ihres Werkstatttests hat die DtGV letztlich den 1a Autoservice mit dem Gesamturteil „sehr gut“ bzw. der Note 1,4 gekürt vor dem AD-Autodienst (1,6) und dem Bosch Car Service (1,7). Dahinter folgen fünf ebenso wie diese beiden für „gut“ befundenen Betriebe sowie zwei für „befriedigend“ gehaltene. Mehrheitlich „gut“ abgeschnitten haben genauso die speziell in Bezug auf die Reifenberatung analysierten zwölf Ketten. Ein Kandidat mit der Note „sehr gut“ ist zwar nicht darunter, aber dafür musste andererseits nur ein Drittel der Probanden mit dem Urteil „befriedigend“ vorliebnehmen. Mit einer glatten Zwei als Note hat hier laut den Testern Euromaster die Nase vorn vor Premio (2,1) und Vergölst (2,2) auf den Rängen zwei und drei. cm

Lesen Sie hier mehr

Continental stellt innovatives Rad- und Bremskonzept für Elektrofahrzeuge vor

Continental stellt innovatives Rad- und Bremskonzept für Elektrofahrzeuge vor

Donnerstag, 10. August 2017 | 0 Kommentare

Continental erweitert sein Lösungsportfolio für Elektrofahrzeuge. Für die speziellen Anforderungen dieser Fahrzeuge hat Continental das New Wheel Concept entwickelt. Hierbei besteht die Felge aus zwei Aluminiumteilen (Al), dem inneren Al-Tragstern sowie der Al-Bremsscheibe und dem äußeren Al-Felgenbett mit dem Reifen. Anders als bei herkömmlichen Radbremsen greife die Bremse beim New Wheel Concept von innen in die Al-Scheibe ein. Damit könne sie einen deutlich größeren Durchmesser haben als konventionelle Systeme, was den Einsatz einer Aluminiumscheibe ohne Bremsleistungsverlust erlaube. Im Interesse der Reichweite dienten Verzögerungen im Elektrofahrzeug möglichst der Stromerzeugung durch Rekuperation (= Bremsen mit dem Elektromotor). Daher werde die Radbremse hier seltener gebraucht. Die korrosionsfreie Al-Bremsscheibe verhindere, dass Rostbildung (wie sie bei Graugussscheiben normal ist) die Bremswirkung beeinträchtigen kann.

Lesen Sie hier mehr

Für umme – bestimmte Werkstattleistungen befristet gratis bei Autobutler

Für umme – bestimmte Werkstattleistungen befristet gratis bei Autobutler

Mittwoch, 9. August 2017 | 0 Kommentare

Im Rahmen einer Gratisaktion ruft das Werkstattvermittlungsportal Autobutler derzeit volljährige Halter nicht gewerblicher Pkw mit ständigem Wohnsitz in Deutschland zu einer „kostenlosen Autoreparatur“ auf. Im Zeitraum vom 7. August bis zum 3. September werden Kunden demnach sechs ausgewählte Kfz-Dienstleistungen – Klimaservice, Fehlersuche (Auslesen des Fehlerspeichers mit OBD-Tester), Vorabcheck im Vorfeld einer Haupt-/Abgasuntersuchung, Ölwechsel (inklusive fünf Liter Motoröl), Sommercheck, Erneuerung der vorderen Bremsbeläge inklusive Einbau – gratis angeboten. Wer unter www.autobutler.de/kostenlos eine Reparaturanfrage stelle und eines der darüber von den teilnehmenden Partnerwerkstätten erhaltenen kostenlosen Angebote akzeptiere und den ausgewählten Betrieb die entsprechenden Arbeiten durchführen lasse, zahle „null Komma null Euro“, so das Versprechen. „In den letzten Monaten haben wir für unser Portal viele Werkstätten als Partner gewonnen – nun wollen wir dafür sorgen, dass möglichst viele Autobesitzer in den Genuss ihrer hervorragenden Arbeitsleistung kommen“, erklärt Autobutler-Country-Manager Heiko Otto den Hintergrund der Marketingaktion. Mit ihr werde auf Autofahrer abgezielt, die üblicherweise nicht im Internet nach einer Autowerkstatt suchen. cm

Lesen Sie hier mehr

Werkstattkette ATU bietet Anschlussgarantie für nicht zu alte Autos

Werkstattkette ATU bietet Anschlussgarantie für nicht zu alte Autos

Dienstag, 8. August 2017 | 0 Kommentare

Um seine Kunden vor unliebsamen Überraschungen durch hohe Reparaturkosten für ihr Auto zu bewahren, bietet die Werkstattkette ATU eine Fahrzeuggarantie für Kfz an, die nach Ablauf der regulären Herstellergarantie greift. Sie wird nach Angaben des Unternehmens in knapp 580 seiner Filialen in Deutschland für fast jeden Pkw unter acht Jahren angeboten – jedoch nicht für Fahrzeuge ab 200 PS, ab 150.000 Kilometer Laufleistung sowie ab 3,5 Tonnen Gewicht. Die Absicherung soll nahezu alle relevanten Fahrzeugschäden angefangen beim Motor, der Lenkung und dem Getriebe über die Brems-, Klima-, Kraftstoff-, Abgas- und Elektroanlage bis hin zu den Fahrdynamik-, Sicherheits- und Kühlsystemen abdecken. Ausgenommen sind demnach aber Unfallfolgen, Schmier- und Verbrauchstoffe oder klassische Verschleißteile wie Bremsbeläge, Filter und Scheibenwischer. „Mit der ATU-Fahrzeuggarantie bieten wir unseren Kunden unter einfachen Bedingungen Planungssicherheit für ihre Fahrzeugkosten an“, so Andreas Schmidt, Geschäftsführer Technik bei der Werkstattkette. cm

Lesen Sie hier mehr

ATE-Werkstattwagen soll Bremsenservice erleichtern

ATE-Werkstattwagen soll Bremsenservice erleichtern

Dienstag, 8. August 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Reifenluftdruck wird vor der Urlaubsfahrt meist geprüft, das Profil weniger oft

Reifenluftdruck wird vor der Urlaubsfahrt meist geprüft, das Profil weniger oft

Montag, 10. Juli 2017 | 0 Kommentare

Die Autovermietung Enterprise Rent-A-Car, die mit eigenen Angaben zufolge weltweit mehr als 9.600 Standorten ihren Kunden über 1,9 Millionen Fahrzeuge zur Verfügung stellen kann, hat das Marktforschungsunternehmen Opinium Research mit einer Studie in Sachen Urlaubsfahrt mit dem Auto beauftragt. Zu diesem Thema wurden unter anderem in Deutschland gut 1.000 Verbraucher befragt. Was die Überprüfung ihres Fahrzeuges vor Antritt der Urlaubsfahrt betrifft, sollen sich die Deutschen bei der Befragung als „vorbildlich“ erwiesen haben im Vergleich zu anderen Nationen. „88 Prozent der Teilnehmer hierzulande werden bei ihrem eigenen Auto vor der Reise den Reifendruck messen, 85 Prozent den Ölstand prüfen und 80 Prozent, ob sie Scheibenreiniger nachfüllen müssen“, heißt es vonseiten des Unternehmens. „30 Prozent messen vor ihrem Urlaub die Reifenprofiltiefe nicht, über 40 Prozent überprüfen nicht die Bremsen und knapp ein Drittel prüft nicht, ob die Scheinwerfer in Ordnung sind“, wird aber gleichwohl auch bei den Deutschen durchaus noch „Luft nach oben“ gesehen, um die Sicherheit beim Autofahren zu erhöhen. cm

Lesen Sie hier mehr