Tag: Werner | Sauerhöfer

Jetzt schon Aktionsmedien der Initiative Reifensicherheit ordern

Jetzt schon Aktionsmedien der Initiative Reifensicherheit ordern

Dienstag, 15. Januar 2008 | 0 Kommentare

Die Initiative Reifensicherheit hat sich schon auf das Frühjahrsgeschäft vorbereitet. Um dabei die Vorteile von Sommerreifen in den wärmeren Monaten des Jahres in den Vordergrund zu rücken sowie die Aufklärung der Autofahrer zum Thema Straßenverkehrsordnung (Stichwort „geeignete Bereifung“) in den Fokus zu rücken, hat man die eigenen Aktionsmedien wieder auf diese Aufgabenstellung hin ausgerichtet. „Sommer ohne Sommerreifen ist wie Sonnenbaden ohne Sonnencreme: ein Risiko“, ist auf den Webseiten der Initiative nachzulesen. In diesem Sinne will man dem Handel mit den aktuellen Aktionsmedien Argumentationshilfen an die Hand geben, um Autofahrer mittels Penetration des Slogans „Sommerreifen im Sommer“ im Frühjahr zum Zurückrüsten von Winter- auf Sommerreifen zu bewegen. „Wer im Sommer nicht auf Sommerreifen umrüstet, verschenkt Sicherheit. Die Initiative Reifensicherheit des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V. (DVR), seiner Mitglieder und Partner will mit Ihnen gemeinsam die Autofahrer/innen motivieren, sich auch um ihre Sommerreifen zu kümmern“, wendet sich Werner Sauerhöfer, Referent Öffentlichkeitsarbeit beim DVR, an die Reifenexperten im Handel. Denn sie stünden im persönlichen Kontakt mit dem Autofahrer und seien erste Anlaufstelle bei Fragen. „Kompetenz und Wissen sind wichtige Faktoren zur Kundenbindung. Schaffen Sie eine stabile Vertrauensbasis und klären Sie Ihre Kunden professionell über Sicherheitsaspekte am Reifen auf. Unsere Aktionsmedien informieren die Verkehrsteilnehmer/innen unabhängig und stellen das Thema Reifensicherheit in den Mittelpunkt“, rät Sauerhöfer zur Nutzung der Aktionsmedien, über die man sich unter www.reifensicherheit.de/Bestellfolder%20Aktionsmaterial%202008.pdf einen unverbindlichen Überblick verschaffen kann. Wer dann bis zum 31. Januar bestellt (ist auch online möglich), bekommt einen „Frühbestellerrabatt“ von zehn Prozent. .

Lesen Sie hier mehr

Initiative Pro Winterreifen: Umrüstquote 57,3 Prozent

Freitag, 20. April 2007 | 0 Kommentare

57,3 Prozent der deutschen Autofahrer haben im letzten Jahr ihre Fahrzeuge auf Winterreifen umgerüstet – diese Zahl nennt jedenfalls die Initiative Pro Winterreifen. Mit Gründung der Initiative im Jahr 2002 hätten damals gerade mal 42,6 Prozent der Autofahrer auf die sicheren Winterreifen in der kalten Jahreszeit gesetzt. Nachdem 2005 die 50-Prozent-Marke erreicht worden sei und die Straßenverkehrsordnung zum 1. Mai 2006 novelliert wurde, ist die Umrüstquote erneut gestiegen. „Auf dieses Ergebnis sind wir stolz. Es zeigt, dass die Autofahrer die speziellen Gefahren des Winters ernst nehmen und ihre Fahrzeuge im Sinne der Straßenverkehrsordnung dem Wetter anpassen. Damit wird ein nachhaltiger Beitrag geleistet, Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen zu reduzieren“, sagt Werner Sauerhöfer, Sprecher der Initiative PRO Winterreifen. Ziel der Initiative PRO Winterreifen ist es, das Sicherheitsbewusstsein der Verkehrsteilnehmer im Winter zu erhöhen und für das wichtige Thema Winterreifen zu sensibilisieren. In der kommenden Saison werden unter anderem Kompetenzteams der Landesverkehrswachten eine Vielzahl von Veranstaltungen zu dem Thema Wintersicherheit durchführen und regionale Präsenz zeigen.

Lesen Sie hier mehr

Fragen über Fragen – Dunlop lädt zum Workshop

Fragen über Fragen – Dunlop lädt zum Workshop

Mittwoch, 22. November 2006 | 0 Kommentare

Dass „Winterreifen und Sicherheit“ nicht erst zum Thema deklariert werden muss, ist heute angesichts intensiver öffentlicher Diskussionen über die StVO, über Lieferschwierigkeiten der Reifenhersteller und über das Wetter im Allgemeinen eine Selbstverständlichkeit. Die ungeteilte Aufmerksamkeit machte sich nun auch Dunlop im Rahmen des zweiten Workshops zu eben jenem Thema zunutze und hatte auf der hauseigenen Teststrecke in Wittlich nun zahlreiche Journalisten zu Gast, mit denen diskutiert und getestet wurde. Dabei hatte der Reifenhersteller erneut berufene Referenten am Rednerpult und erlaubte somit den Einblick in ein Thema aus verschiedenen Perspektiven.

Lesen Sie hier mehr

Initiative PRO Winterreifen sieht Etappenziel erreicht

Mittwoch, 22. November 2006 | 0 Kommentare

Laut Werner Sauerhöfer, Sprecher der Initiative PRO Winterreifen, ist die aktuelle Fassung der geänderten Straßenverkehrsordnung (StVO) „erst einmal zufrieden stellend“, wenn sie auch der Interpretation bedarf. Der Run auf Winterreifen in der aktuellen Saison, in der Schätzungen zufolge rund 25,6 Millionen Winterreifen an deutsche Verbraucher verkauft werden (+2,3 Millionen bzw. +9,9 % gegenüber dem Vorjahr), sei unter anderem ein Erfolg der großen, öffentlichen Diskussion, die kürzlich entbrannte. Die Diskussion entbrannte einerseits, weil der Paragraf 2 der StVO eben so ist wie er ist: fürchterlich unpräzise und interpretationsbedürftig. Andererseits rechnet sich die Initiative PRO Winterreifen auch einen gewissen Anteil an dieser Diskussion zu. Werner Sauerhöfer betont dabei im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG, dass die Initiative stets das Ziel verfolgt habe, Autofahrern von der Notwendigkeit einer geeigneten Bereifung zu überzeugen. Eine kodifizierte Winterreifenpflicht sei nie das Ziel gewesen. Dass nun trotzdem in weiten Teilen der Öffentlichkeit das Wechseln von Sommer- auf Winterreifen und zurück als gesetzliche Pflicht verstanden werde, sei zwar falsch, der Sache „im Sinne des Verbraucherschutzes“ aber dienstbar. Auch die Initiative betone stets: „Es gibt keine Winterreifenpflicht!“.

Lesen Sie hier mehr

Umrüstquote auf Winterreifen weiter gestiegen

Freitag, 10. Februar 2006 | 0 Kommentare

Im Winter 2005/2006 kletterte die Umrüstquote für Winterreifen auf 53,7 Prozent. Diese von der Initiative PRO Winterreifen errechnete Umrüstquote für Winterreifen stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um weitere 3,3 Prozent. Im letzten Winter wurden – so damals die Initiative – 50,4 Prozent der Pkw auf Winterreifen umgerüstet.

Lesen Sie hier mehr

Essen Motor Show: Initiative Reifensicherheit mit dabei

Donnerstag, 10. November 2005 | 0 Kommentare

Im Rahmen der Essen Motor Show (25. November bis 4. Dezember 2005) wird die Initiative Reifensicherheit mit einem eigenen Stand vertreten sein, wobei das Themar Reifenfülldruck einen Schwerpunkt der Messepräsenz bilden wird. Die Besucher sollen aber nicht nur mit theoretischen Informationen rund um dieses Thema versorgt werden, sondern können sich auch praktisch betätigen und den Reifenluftdruck eines Hyundai-Coupé am Stand der Initiative messen. Dabei gibt es verschiedene Preise zu gewinnen, und jeder Teilnehmer erhält kostenlos einen Becher frisch zubereitetes Popkorn. Mit der Aktion will man die Autofahrer motivieren, den Zustand ihrer Reifen eigeninitiativ und regelmäßig zu überprüfen oder überprüfen zu lassen. „75 Prozent der Pkw-Fahrer, so das Ergebnis einer vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. in Auftrag gegebenen Verbraucherstudie, kümmern sich nicht mehr als nötig um ihre Reifen und zeigen entsprechend wenig Interesse“, so Werner Sauerhöfer, Sprecher der Initiative Reifensicherheit unter dem Dach des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, zum Hintergrund der Aktion.

Lesen Sie hier mehr

Vor den Ferien zum Reifencheck

Freitag, 17. Juni 2005 | 0 Kommentare

Rechtzeitig vor der Urlaubszeit bieten 1.400 der in der Initiative Reifen-Sicherheit engagierten Reifenexperten kostenlose Reifenchecks an. Die Adressen gibt es im Internet unter: www.reifensicherheit.de. Beim Reifencheck werden zehn wichtige Sicherheitsaspekte geprüft.

Lesen Sie hier mehr

Initiative PRO Winterreifen setzt Arbeit fort

Montag, 18. April 2005 | 0 Kommentare

Beim Partnertreffen der Initiative PRO Winterreifen Anfang April in Leipzig wurden – neben der der Gründung der Initiative Reifen-Sicherheit – die neuen Maßnahmen für die kommende Saison vorgestellt und das Steuerungsgremium der Initiative neu gewählt. In der kommenden Saison wird sich die Initiative PRO Winterreifen schwerpunktmäßig um das Thema sieben Grad kümmern und die Einführung des Bußgeldes mit Aufklärungsarbeit begleiten. Ein wichtiges Element der Kampagne soll eine Roadshow darstellen, die im Oktober 2005 durch sechs Städte touren wird.

Lesen Sie hier mehr

Aktion ReifenCheck 2003 zog Bilanz

Aktion ReifenCheck 2003 zog Bilanz

Freitag, 24. Oktober 2003 | 0 Kommentare

Die diesjährige Aktion ReifenCheck 2003 ging bereits im Juni zu Ende – nun haben die Organisatoren eine abschließende Bilanz gezogen. Einerseits wurde auch in diesem Jahr wieder deutlich, dass etwa jedes dritte Fahrzeug den einen oder anderen Mangel aufweist. Andererseits drängt sich aufgrund der Teilnehmerzahlen die Vermutung auf, dass im vergangenen Jahr rund eine Million Autofahrer – das sind zwei Drittel der gesamten Teilnehmer – an der Aktion teilgenommen haben, weil sie sowieso gerade mit ihrem Fahrzeug zur Hauptuntersuchung mussten. Denn in diesem Jahr beteiligten sich der VdTÜV, die DEKRA und auch der ADAC nicht mehr am ReifenCheck; die Teilnehmerzahl ging von 1,55 Millionen auf nunmehr 600.000 zurück. Der BRV beurteilt das Ergebnis des ReifenChecks dennoch positiv: „Ich war schon unzufriedener“, erklärte Geschäftsführer Peter Hülzer, schließlich habe der Anteil der durchgeführten Untersuchungen im Reifenfachhandel zugenommen.

Lesen Sie hier mehr

Weniger Teilnehmer – schlechtere Reifen

Weniger Teilnehmer – schlechtere Reifen

Freitag, 12. September 2003 | 0 Kommentare

Die diesjährige Aktion ReifenCheck 2003 ging bereits im Juni zu Ende – nun haben die Organisatoren eine abschließende Bilanz gezogen. Einerseits wurde auch in diesem Jahr wieder deutlich, dass etwa jedes dritte Fahrzeug den einen oder anderen Mangel aufweist. Andererseits drängt sich aufgrund der Teilnehmerzahlen die Vermutung auf, dass im vergangenen Jahr rund eine Million Autofahrer – das sind zwei Drittel der gesamten Teilnehmer – an der Aktion teilgenommen haben, weil sie sowieso gerade mit ihrem Fahrzeug zur Hauptuntersuchung mussten. Denn in diesem Jahr beteiligten sich der VdTÜV, die DEKRA und auch der ADAC nicht mehr am ReifenCheck; die Teilnehmerzahl ging von 1,55 Millionen auf nunmehr 600.000 zurück. Der BRV beurteilt das Ergebnis des ReifenChecks dennoch positiv: „Ich war schon unzufriedener“, erklärte Geschäftsführer Peter Hülzer, schließlich habe der Anteil der durchgeführten Untersuchungen im Reifenfachhandel zugenommen.

Lesen Sie hier mehr