Tag: Takashi | Urano

General Motors würdigt Bridgestone als „Supplier of the Year“

General Motors würdigt Bridgestone als „Supplier of the Year“

Donnerstag, 24. März 2011 | 0 Kommentare

Bridgestone ist in Amerika von General Motors nun mit dem “Supplier of the Year”-Award ausgezeichet worden. Takashi Urano, Vice President und Senior Officer der Bridgestone Corporation, nahm die Auszeichnung vor Kurzem in Detroit am GM-Konzernhauptsitz entgegen. Der US-Automobilhersteller, der weltweit von Bridgestone Reifen für die Erstausrüstung bezieht, würdigt mit diesem Award “die allgemeine Leistung bei der Bereitstellung von Teilen und Dienstleistungen an GM”, heißt es dazu weiter.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone besetzt Spitzenjobs in und für Europa neu

Montag, 15. November 2010 | 0 Kommentare

Der Chairman im Board of Directors der Bridgestone Americas Inc. Asahiko Nishiyama wird sich ab dem 1. Januar in der Konzernzentrale in der Position eines Vice President und Senior Officers um die Division “International Tire Business Operations” verantwortlich kümmern, wozu auch Europa gehört. Dort löst er Takashi Urano ab. Darüber hinaus hat der japanische Reifenhersteller Yasutaka Enoki von Nordamerika nach Europa versetzt. Hier soll er sich als Deputy Managing Director um das Technical Center Europe (TCE) im italienischen Rom kümmern; Enoki war zuvor President des Research-&-Technology-Centers in den USA.

Lesen Sie hier mehr

Personalien im Spitzenmanagement von Bridgestone

Freitag, 19. September 2008 | 0 Kommentare

In den Board of Directors des Bridgestone-Konzerns rücken zum 1. Oktober Osamu Inoue und Kazuhisa Nishigai auf. Im operativen Management wird Fumihiro Yanaga zum gleichen Zeitpunkt für die Reifenproduktion zuständig, Natsuki Fujii übernimmt von Kazuo Kakehi den Bereich industrielle Produkte, Kakehi bleibt aber für „Diversifizierte Produkte“ zuständig. Ferner gibt es einige Aufgabenverschiebungen im Vorstand des Konzerns: Takashi Urano ist künftig nicht mehr nur für das internationale Geschäft im Mittleren Osten, Afrika, Russland, Asien (einschließlich China) und Ozeanien zuständig, sondern führt auch die Abteilung „International Tire Administration“. Mikio Masunaga ist als Vice President künftig auch mit dem Motorsport befasst und zusätzlich für das Beschaffungswesen verantwortlich. Osamu Mori hat den Bereich Erstausrüstungskomponenten abgegeben, Akira Yamashita wird zusätzlich zum Direktor für den Geschäftsbereich Bridgestone/Bandag Mobility Solutions ernannt.

Lesen Sie hier mehr

Großes Stühlerücken im Bridgestone-Konzern

Dienstag, 27. Mai 2008 | 0 Kommentare

Im Rahmen eines größeren Management-Revirements geht Takashi Urano, bisher CEO und President Bridgestone Europa, als Vice President& Senior Officer, International Tire Business Operations zurück nach Japan. Ihn wird Toru Tsuda, bisher Vice President & Senior Officer, als Chairman und CEO in Brüssel ersetzen. Zum 1. Juli kommt Yuji Takeuchi, derzeit noch President Bridgestone in China als COO und als solcher verantwortlich für Sales and Manufacturing Divisions nach Brüssel. Takeuchi war bereits von 2000 bis 2004 für Bridgestone Europa tätig..

Lesen Sie hier mehr

Offizielle Eröffnungszeremonie für Bridgestone-Werk Tatabánya

Offizielle Eröffnungszeremonie für Bridgestone-Werk Tatabánya

Freitag, 4. April 2008 | 0 Kommentare

Am 3. April wurde eine offizielle Eröffnungszeremonie für das neue ungarische Bridgestone-Reifenwerk in Tatabánya abgehalten. Die Fabrik, in die das Unternehmen eigenen Angaben zufolge rund 190 Millionen Euro investiert hat, ist der erste gemäß der sogenannten BIRD-Technologie (BIRD steht für Bridgestone Innovative and Rational Development) voll automatisierte Produktionsstandort des Konzerns in Europa. Vor Ort in Tatabánya werden UHP-Reifen sowie größer dimensionierte Reifen für den Einsatz auf Pkw und Llkw gefertigt – bis 2009 soll die Produktion bis zu 8.000 Einheiten am Tag erreichen. Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten waren nicht nur Dr. Ábel Garamhegyi, Staatssekretär im ungarischen Wirtschafts- und Transportministerium, und János Bencsik, Bürgermeister von Tatabánya, anwesend, sondern natürlich auch hochrangige Bridgestone-Manager wie CEO Shoshi Arakawa höchstpersönlich oder Takashi Urano, CEO von Bridgestone Europe, und Vertreter von sechs anderen Bridgestone-Werken sowie der fünf wichtigsten Verkaufsgesellschaften in Europa. Außer nun eben in Ungarn betreibt Bridgestone nur noch in Monterrey (Mexico) eine weitere BIRD-Fabrik außerhalb seines Heimatlandes Japan. „Dieses neue Werk in Ungarn spielt im Zusammenhang mit unserem kontinuierlichen und profitablen Wachstum in Europa eine maßgebliche Rolle.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone legt Grundstein für neue Polen-Fabrik

Bridgestone legt Grundstein für neue Polen-Fabrik

Montag, 24. September 2007 | 0 Kommentare

Kürzlich hatte Bridgestone Europe zur feierlichen Grundsteinlegung auf dem Gelände der neuen Reifenfabrik bei Stargard Szczecinski (bei Stettin) in Polen eingeladen. Am neuen Produktionsstandort werden Reifen für Lkw und Busse für den europäischen Markt produziert. Der Produktionsbeginn ist für Anfang 2009 vorgesehen, dann werden dort rund 750 Menschen arbeiten. Nach Erreichen der vollen Produktionskapazität werden in Stargard 5.000 Reifen pro Tag hergestellt. Über hundert Gäste waren bei der Zeremonie zugegen. Die Festansprachen hielten Takashi Urano, CEO von Bridgestone Europe, der japanische Botschafter in Polen sowie weitere Ehrengäste. Alle Redner betonten die Bedeutung dieser Großinvestition für die Region sowie für die polnische Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt. Takashi Urano bezeichnete den Standort Stargard als eine der künftig wichtigsten Produktionsstätten der Bridgestone-Gruppe außerhalb Japans.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone unterzeichnet Investitionsvereinbarung in Polen

Bridgestone unterzeichnet Investitionsvereinbarung in Polen

Montag, 14. August 2006 | 0 Kommentare

Bridgestone reagiert mit einem 200-Millionen-Euro-Projekt im nordwestpolnischen Stargard auf eine steigende Reifennachfrage in Europa. Kürzlich unterzeichnete Bridgestone Europe die Investitionsvereinbarung für den Bau der neuen Fabrik für Lkw- und Bus-Radialreifen. Die Bauarbeiten werden im ersten Halbjahr 2007 beginnen, die Aufnahme der Produktion ist für Anfang 2009 angesetzt.

Lesen Sie hier mehr

Riesenfreude bei Bridgestone über 100. Sieg

Riesenfreude bei Bridgestone über 100. Sieg

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Dank Michael Schumacher feierte Bridgestone gestern in Hockenheim den 100. Grand-Prix-Sieg der Unternehmensgeschichte – und wie: Die japanischen Pneus waren so dominant wie selten zuvor und verhalfen nicht nur Ferrari, sondern auch Toyota und Williams zu phasenweise überragenden Rundenzeiten. Entsprechend groß war anschließend die Freude, im Lager des japanischen Reifenkonzerns. „Gratulation an Michael und Felipe [Massa] zu diesem Doppelsieg, mit dem sie in beiden Meisterschaften am Ball bleiben“, erklärte Technikchef Hisao Suganuma. „Für uns ist dieser Sieg besonders, weil es der 100. seit unserem Einstieg im Jahr 1997 ist – worauf wir sehr stolz sind. Das ist das Resultat toller Teamarbeit, angefangen an der Rennstrecke über unser Personal in Großbritannien bis hin zur Fabrik in Japan“, heißt es bei F1Total.com. .

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone erneut auf dem „Podio Ferrari“ ausgezeichnet

Bridgestone erneut auf dem „Podio Ferrari“ ausgezeichnet

Freitag, 9. Juni 2006 | 0 Kommentare

Am Ferrari-Standort Maranello fand jetzt zum bereits sechsten Mal das „Podio Ferrari“ statt, bei dem Zulieferer und Technologiepartner des Sportwagenherstellers für ihre Innovationskraft und Produktentwicklung ausgezeichnet werden. Den so genannten „President’s Award“ überreichte dabei Luca di Montezemolo an Takashi Urano, den Chairman, CEO und Präsidenten von Bridgestone Europa, nicht nur für die Leistungen bei Formel-1-Reifen, sondern auch für den Transfer auf andere Ferrari-Modelle. .

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone legt Grundstein für Ungarn-Fabrik

Bridgestone legt Grundstein für Ungarn-Fabrik

Freitag, 9. Juni 2006 | 0 Kommentare

Für das neue vollautomatisierte Pkw-Reifenwerk in Ungarn hat Bauherr Bridgestone nun den Grundstein gelegt. Wie das Budapest Business Journal meldet, werde der japanische Konzern bis 2009 in Tatabánya 65 Kilometer westlich der Hauptstadt Budapest 50 Milliarden Forint (190 Mio. Euro) investieren. „Diese Fabrik ist die erste in Europa, in der wir dank neuer Technologie Reifen in Topqualität zu wesentlich geringeren Kosten herstellen können“, so Takashi Urano, Bridgestones Europa-CEO, während der Grundsteinlegung. Der japanische Reifenhersteller hatte sich im vergangenen Mai für den Standort in Ungarn entschieden, wo ab 2008 die ersten Reifen entstehen. .

Lesen Sie hier mehr