Tag: Sven | Dittmann

Nokian Tyres in der weißen Hölle von Ivalo: „Erklären, woher wir kommen“

Nokian Tyres in der weißen Hölle von Ivalo: „Erklären, woher wir kommen“

Dienstag, 4. April 2017 | 2 Kommentare

Es ist noch gar nicht so lange her, da drehte sich die Welt von Nokian Tyres vorwiegend um die Märkte in Skandinavien und Russland. Das hat sich in den vergangenen Jahren sehr geändert. Dies lag nicht zuletzt auch an der Schwäche der beiden besagten Märkte. Ebenfalls eine maßgebliche Rolle hat dabei aber auch die zunehmende Präsenz des finnischen Reifenherstellers in der Region Central Europe gespielt, zu der auch die deutschsprachigen Märkte zählen. Während sich Nokian Tyres hier zuletzt auch personell in Vertrieb und Marketing verstärkt hat, sendete das Unternehmen kürzlich ein weiteres klares Signal an die Region, in dem es bis Ende März in sieben Wochen immerhin gut 1.000 Reifenhändler in seinem „Ivalo Testing Center“ empfing. Die Message dabei: „Wir wollen unseren Partnern erklären, woher wir kommen“, so Antti-Jussi Tähtinen, Vice President mit Verantwortung für Marketing und Kommunikation, vor Ort im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Abonnenten können den kompletten Beitrag auch exklusiv in der demnächst erscheinenden April-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das können Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

Nokian Tyres erneuert komplettes Sommerreifensortiment

Nokian Tyres erneuert komplettes Sommerreifensortiment

Montag, 10. September 2012 | 0 Kommentare

Ja, Nokian Tyres hat neue Sommerreifen vorgestellt. Es stimmt auch, dass der finnische Hersteller mit der Einführung des “Nokian zLine”, “xLine” und “eLine” auf einen Schlag sein gesamtes Sommerreifensortiment für Zentraleuropa erneuert. Aber die eigentliche Nachricht, die sich dahinter verbirgt ist, dass Nokian Tyres sich – seiner Wachstumsmaxime folgend – mehr und mehr auch als Sommerreifenanbieter etabliert. Nachdem das Unternehmen bereits in nahezu allen namhaften Reifentests im vergangenen Frühjahr zu den Siegern gezählt werden konnte, darf man gespannt sein, in welche neuen Sphären es sich nun aufmacht. Auch wenn immer noch bis zu drei von vier Nokian-Pkw-Reifen Winterreifen sind, muss man die Finnen mittlerweile gleichauf sehen mit anderen Vollsortimentern im Premiumsegment, denen man auch in anderer Hinsicht Benchmark-Qualitäten zutrauen darf. .

Lesen Sie hier mehr

Nokian ganz ohne Reifen

Nokian ganz ohne Reifen

Dienstag, 3. Juli 2012 | 0 Kommentare

Die Finnen präsentierten keine Reifen auf ihrem Messestand zur “Reifen”, sondern stellten als Inhaber des Weltrekords mit 331,610 km/h Höchstgeschwindigkeit auf Eis das Siegerauto als Beweis ihrer Spitzenleitung “zum Anfassen” aus. Das Fahrzeug war bei der Rekordfahrt mit ganz normalen Nokian-Winterreifen bestückt, die genau so im Handel erhältlich sind. Das waren dann auch schon die einzigen Produktinformationen auf dem gesamten Stand. Alle weiteren Nokian-Informationen fanden die Besucher auf Touch-Screens – oder befragten Deutschland-Chef Klaus D. Deussing bzw. die Mitarbeiter aus der finnischen Konzernzentrale oder Deussing-Chef Dieter Köppner, der im deutschen Markt ja immer noch bestens verankert ist … .

Lesen Sie hier mehr

Nokian Tyres stellt Vertrieb in Mittel- und Osteuropa um

Nokian Tyres stellt Vertrieb in Mittel- und Osteuropa um

Donnerstag, 8. Februar 2007 | 0 Kommentare

Für den finnischen Reifenhersteller Nokian Tyres gibt es derzeit drei äußerst interessante Wachstumsmärkte. Neben Nordamerika und den GUS-Staaten – hier insbesondere Russland – konnte das Unternehmen auch im vergangenen Geschäftsjahr in Osteuropa wieder überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen verzeichnen. Während die beiden erstgenannten Märkte auch in der Summe bereits eine große Bedeutung für Nokian Tyres spielen, der dort 14 bzw. 21 Prozent seines Umsatzes macht (2005), soll dies für Osteuropa in naher Zukunft ebenfalls zutreffen. Dazu hat der finnische Hersteller nun zusätzlich zu seinen bisherigen Vertriebsaktivitäten in Europa eine neues Vertriebs- und Logistikzentrum in Ejpovice in der Nähe von Pilsen gegründet. Diese Lager hat eine Kapazität von rund 600.000 Reifen. Dieses neue Zentrum in Tschechien soll die Vertriebstätigkeit in Mittel- und Osteuropa unter der Leitung von Dieter Köppner (54) verstärken und deutlich ausbauen, so der Auftrag aus Finnland. Köppner wird weiterhin Geschäftsführer der deutschen Vertriebstochter Nokian Reifen GmbH bleiben, wird dort aber künftig durch den neuen Prokuristen Klaus Deussing (bisher Com4Tires) unterstützt und entlastet.

Lesen Sie hier mehr