Tag: Solutia Inc.

Solutia bleibt der Reifenindustrie erhalten

Donnerstag, 9. Juni 2011 | 0 Kommentare

Der amerikanische Spezialchemikalienhersteller Solutia Inc. (St. Louis/Missouri) hat in der jüngeren Vergangenheit Teile seines Produktportfolios, mit denen die Reifenindustrie beliefert wird, abgestoßen – unter anderem trat die Lanxess-Tochter Rhein Chemie als Käufer in Erscheinung. So gänzlich verlässt Solutia diesen Bereich, der zur Unternehmenssparte “Technical Specialties” gehört, jedoch nicht: So gehören Alterungsschutzmittel unter dem Namen “Santoflex”, wie sie die Gummi- und Reifenindustrie nutzt, weiterhin zu den Produkten, in die weiterhin investiert wird. Zumal es Patente gibt, die dem Unternehmen bis zum Jahr 2019 einen Wettbewerbsvorsprung sichern sollen. dv.

Lesen Sie hier mehr

Rhein Chemie übernimmt zwei Produktlinien von Flexsys

Dienstag, 5. April 2011 | 0 Kommentare

Die 100-prozentige Lanxess-Tochter Rhein Chemie Rheinau GmbH erweitert ihr Produktportfolio für die Kautschukindustrie durch den Kauf von zwei Geschäften von Flexsys – einer Tochter des US-Unternehmens Solutia Inc. (St. Louis/Missouri). Konkret geht es um die “Vocol” und “Santoweb” genannten Produktlinien der Amerikaner einschließlich Kundenlisten, Fertigungsverträgen und Know-how. Flexsys-Mitarbeiter werden allerdings nicht übernommen. Die Transaktion wird sofort wirksam. Beide Partner haben über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. “Mit den beiden Produktlinien ‚Vocol’ und ‚Santoweb’ stärken wir unsere Kompetenz bei hochwertigen Dithiophosphat-Beschleunigern und vordispergierten polymergebundenen Fasern. Damit erweitern wir gezielt unser Leistungsangebot für Kautschukverarbeiter”, sagt Rhein-Chemie-Geschäftsführer Dr. Anno Borkowsky. Die “Vocol”-Reihe sei in besonderer Weise geeignet, bei der Reifenherstellung gesundheitlich bedenkliche Beschleunigersysteme zu ersetzen, und erzeuge dank einer besonderen chemischen Zusammensetzung bei der Vulkanisation zudem ein äußerst stabiles Kautschuknetzwerk. Diese Eigenschaft ist demnach vor allem bei dickwandigen Gummiartikeln wie beispielsweise Vollgummireifen oder Fendern vorteilhaft, weil sie dem bei langwierigen Vulkanisationszeiten typischen Rückbau (Reversion) des Kautschuknetzwerkes entgegenwirke.

Lesen Sie hier mehr

Weitere Solutia-Einheiten „for sale“

Dienstag, 8. Februar 2011 | 0 Kommentare

Bereits im November letzten Jahres hatte der Spezialchemikalienhersteller und bedeutende Zulieferer der Gummi- und Reifenindustrie Lanxess (Leverkusen) zwei kleinere Geschäftsbereiche von Flexsys, einer Tochtergesellschaft der Solutia Inc. (St. Louis/Missouri, USA), übernommen und dadurch seinen Bereich Kautschukchemikalien erweitert.

Lesen Sie hier mehr

Flexsys lässt im Rechtsstreit um Patentverletzungen nicht locker

Freitag, 20. März 2009 | 0 Kommentare

Der Chemikalienlieferant für die Reifenindustrie Flexsys America, ein Tochterunternehmen der Solutia Inc. (St. Louis/Missouri), lässt im Rechtsstreit um Patentverletzungen nicht locker, obwohl man in der seit Anfang 2005 währenden Auseinandersetzung mit den beschuldigten Unternehmen Sinorgchem (China) und mehreren Kumho-Konzerngesellschaften, darunter den Reifenhersteller Kumho Tires, bislang den Kürzeren gezogen hatte.

Lesen Sie hier mehr

Patentrechtsverfahren gegen Sinorgchem/Kumho noch in Schwebe

Dienstag, 17. Juni 2008 | 0 Kommentare

Nachdem Flexsys America – ein Tochterunternehmen der Solutia Inc. und Zulieferer der Reifenindustrie – jüngst bei der International Trade Commission (ITC) erneut ein Patentrechtsverfahren gegen die Sinorgchem Co. (Shandong/China) sowie die Korea Kumho Petrochemical Co. Ltd., Kumho Tire USA. Inc. und Kumho Tire USA Co. Inc. angestrengt hatte, wurde jüngst die Einscheidung darüber, ob es eine Untersuchung dieser Angelegenheit geben wird, um 30 Tage verschoben. Laut Kumho hat die ITC als Begründung dafür „außergewöhnliche Umstände“ genannt, sodass das Votum der Kommission nun frühestens für den 11. Juli erwartet wird. Flexsys wirft Sinorgchem bzw. Kumho vor, im Zusammenhang Herstellung von Gummichemikalien unrechtmäßigerweise eine von dem US-Unternehmen patentierte Technologie zu verwenden. Wie die Gegenseite sagt, komme die Vertagung einer ITC- Entscheidung bei einer solchen Angelegenheit sehr selten vor. Bei den 651 seit 1975 von der ITC untersuchten Vorwürfen von Patentrechtsverletzungen sei es lediglich dreimal zu einer Vertagung der Entscheidung gekommen – zuletzt 1999. In der Sache weist Kumho zudem darauf hin, dass zuvor bereits von Flexsys angestrengte Patentrechtsverfahren von der ITC bislang als nicht haltbar zurückgewiesen wurden und dem US-Unternehmen 2006 sogar explizit untersagt wurde, in der gleichen Angelegenheit noch einmal vorstellig zu werden. Insofern sieht man die neuerlichen Anschuldigungen selben Inhalts als Verletzung dieser Auflage..

Lesen Sie hier mehr

Flexsys investiert in der Region Asien-Pazifik

Donnerstag, 5. Juni 2008 | 0 Kommentare

Die Solutia Inc. (St. Louis) hat für ihre Tochter Flexsys, ein Chemikalien-Zulieferer der Reifenhersteller, Investitionen im Raum Asien-Pazifik angekündigt und wird für das Produkt „Crystex“ (unauflöslicher Schwefel, der beim Vulkanisationsprozess eingesetzt wird) neue Kapazitäten schaffen. Flexsys stellt Crystex bereits in Kuantan (Malaysia) und Kashima (Japan) her. Derzeit wird geprüft, an welchem Ort die Investitionen am besten zu platzieren sind; explizit wird auf die wachsende Bedeutung der Märkte Indien und China hingewiesen..

Lesen Sie hier mehr

Flexsys verklagt erneut Wettbewerber und Kumho-Firmen

Donnerstag, 15. Mai 2008 | 0 Kommentare

Der US-Zulieferer der Reifenindustrie Flexsys America, ein Tochterunternehmen der Solutia Inc., hat bei der International Trade Commission (ITC) erneut ein Patentrechtsverfahren angestrengt. Flexsys beklagt, dass die Sinorgchem Co. (Shandong/China) ein Produkt zur Herstellung von Gummichemikalien importiert, das durch eine patentierte Technologie geschützt sei und bei Flexsys den Namen Santoflex trägt. Flexsys geht in dieser Patentangelegenheit auch gegen die Firmen Korea Kumho Petrochemical Co. (KKPC) und deren Schwesterfirma Kumho Tire Co.

Lesen Sie hier mehr

Solutia kommt nun doch aus Insolvenzverfahren heraus

Donnerstag, 28. Februar 2008 | 0 Kommentare

Der Zulieferer von Chemikalien für die Reifenherstellung Solutia Inc. (St. Louis) hat sich nun doch nach einigem Hin und Her mit den für die Restrukturierung des Unternehmens zuständigen Kredithäusern geeinigt – es ging dabei um eine Summe von 2,05 Mrd. US-Dollar – und daher vom zuständigen Gericht „grünes Licht“ bekommen bzw. kann heute das Insolvenzverfahren gemäß „Chapter 11“ abschließen..

Lesen Sie hier mehr

Solutia verklagt Banken

Freitag, 8. Februar 2008 | 0 Kommentare

Die Solutia Inc. (St. Louis), die unter anderem Chemikalien herstellt, welche bei der Reifenherstellung benötigt werden, hat jetzt die Finanzinstitute Citi, Goldman Sachs und Deutsche Bank verklagt.

Lesen Sie hier mehr

Solutia länger unter Chapter 11 als geplant

Freitag, 25. Januar 2008 | 0 Kommentare

Ende November war das Restrukturierungsprogramm der Solutia Inc. (St. Louis, ein Hersteller von Chemikalien für den Reifenbau) vom Konkursgericht bestätigt worden, mit Wirkung vom heutigen Tage hätte das Insolvenzverfahren gemäß Chapter 11 aufgehoben werden sollen.

Lesen Sie hier mehr