Tag: Sime Darby

Conti führt neue Hafenreifen ein – Setzer zu Expansion und Strategie

Conti führt neue Hafenreifen ein – Setzer zu Expansion und Strategie

Freitag, 28. Juni 2013 | 0 Kommentare

Auf ihrer “Reise in die Zukunft” hat die Continental jetzt den Einstieg in ein neues Marktsegment vollzogen: das der Hafenreifen. Anlässlich einer groß angelegten Produktpräsentation in Rotterdam, wo Ende Juni die Messe TOC rund um das Thema Containerhandling stattfand, präsentierte der deutsche Hersteller eine neue komplette Reifenproduktlinie. Gleichzeitig erläuterte Conti-Reifenvorstand im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG die Logik der dahinterstehenden Strategie und welche Auswirkungen sie auf das Markenmanagement im Spezialreifensegment haben wird.

Lesen Sie hier mehr

Continental erwirbt restliche Anteile am Joint Venture in Malaysia

Montag, 14. Mai 2012 | 0 Kommentare

Continental hat die restlichen 30 Prozent Anteile an der Continental Sime Tyre Sdn. Bhd. von seinem Joint-Venture-Partner Sime Darby erworben. Continental Sime Tyre Sdn. Bhd. ist damit zu einem 100-prozentigen Tochterunternehmen von Continental geworden und wird in Continental Tyre Malaysia Sdn. Bhd. umbenannt werden. Der Kauf unterstreiche das langfristig angelegte Interesse und Engagement von Continental im ASEAN-Raum und der Region Asien-Pazifik. Continental betreibt in Malaysia aktuell zwei Reifenwerke. In Petaling Jaya werden Gürtelreifen für Lkw und Busse sowie OTR-Reifen für den Einsatz in der Landwirtschaft und der Industrie hergestellt. In Alor Star produziert das Unternehmen mehrere Marken von Gürtelreifen für Pkw und Kleinlastkraftwagen sowie Motorradreifen. Die Reifendivision beschäftigt in Malaysia rund 2.500 Mitarbeiter. Continental betreibt außerdem Malaysias größtes Reifenvertriebsnetz; dazu gehören mehr als 1.200 Outlets, die Autofahrern im ganzen Land ein breites Sortiment an Reifen und Dienstleistungen anbieten. In Petaling Jaya unterhält das Unternehmen darüber hinaus ein Technologiezentrum, das die neueste Reifentechnologie von Continental an die Werke in Alor Star und Petaling Jaya weitergibt. Die Labore des Zentrums sind nach ISO/IEC 17025 zertifiziert.

Lesen Sie hier mehr

Continental Sime zieht mit Runderneuerung um

Mittwoch, 3. Dezember 2008 | 0 Kommentare

Die Runderneuerungsanlage, die Continental Sime Tyre im malaysischen Alor Gajah betreibt, soll an den Standort der Lkw-Neureifenfabrik in Petaling Jaya verlegt werden. Der Umzug soll bis März 2009 abgeschlossen sein, so das Unternehmen in einer Veröffentlichung. Continental Sime Tyre ist ein Jointventure-Unternehmen zwischen Continental und Sime Darby. Es betreibt zwei Reifenfabriken in Malaysia sowie ein Netzwerk aus über 1.000 Reifenoutlets..

Lesen Sie hier mehr

Conti etabliert Premium-Outlets in Malaysia

Montag, 7. Januar 2008 | 0 Kommentare

Der Reifenhersteller Continental Sime Tyre Sdn Bhd – Continentals Mehrheits-Jointventure in Malaysia – etabliert auf seinem Heimatmarkt derzeit eine Premiumhandelskette unter der Bezeichnung „BestDrive PLT Centre“ (Passenger Car & Light Truck). Die Franchisenehmer können dabei auf umfangreiche Unterstützung durch den Reifenhersteller zählen. Neben der Marke Continental werden in Outlets auch Reifen der Marken Sime sowie Dunlop angeboten, mit denen die Angebotspalette komplettiert wird. Laut Benoit Henry, CEO von Continental Sime Tyre (CST), werde eine „Premiummarke Premiumkunden anziehen“. Gegenwärtig seien in Malaysia elf BestDrive-Shops eröffnet worden; für das neue Jahr seien sechs weitere Outlets angekündigt..

Lesen Sie hier mehr

Mitarbeiter geben Continental weltweit gute Noten

Mittwoch, 14. März 2007 | 0 Kommentare

Die Beschäftigten der Continental AG zeigen weltweit eine überdurchschnittliche Bindung an ihr Unternehmen. Das hat die so genannte „BASICS live“-Mitarbeiterbefragung zu den Leitlinien des Unternehmens ergeben, die der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Mannheim im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Continental vorgenommen hat. Vier Wochen lang wurden mehr als 70.000 Beschäftigte konzernweit an 160 Continental-Standorten anonym in 24 Sprachen befragt. Mit rund 80 Prozent habe die Rücklaufquote über allen Erwartungen gelegen und vergleichbare Befragungen bei weitem übertroffen..

Lesen Sie hier mehr

Continental Sime konzentriert Kapazitäten

Donnerstag, 11. Mai 2006 | 0 Kommentare

Continental Sime Tyre Sdn Bhd (CST) will den Jahresoutput seiner Fabrik im malaysischen Alor Star (Kedah) bis Mitte des kommenden Jahres von jetzt 3,5 auf dann 5,5 Millionen Pkw-Reifen ausbauen. Das Unternehmen, das mittlerweile ein 70:30-Jointventure zwischen der deutschen Continental AG und der Sime Darby Bhd ist, konkretisiert damit Pläne, die bereits im vergangenen Herbst bekannt wurden. Bis Ende dieses Jahres werde die Kapazität bei rund 4,5 Millionen Einheiten liegen; somit werden Kapazitäten von der Fabrik in Petaling Jaya (Selangor) nach Alor Star verlegt, melden lokale Medien.

Lesen Sie hier mehr

Continental: Entscheidung zu China fällt bald

Montag, 23. Januar 2006 | 0 Kommentare

Chinesischen Medien zufolge wolle Continental noch im zweiten Quartal Details zu den Plänen für eine Reifenfabrik in China bekannt geben, in die der Konzern rund 300 Millionen Euro investieren wolle, heißt es weiter anlässlich der feierlichen Eröffnung des Hauptquartiers „Asien-Pazifik“ in Shanghai am Montag. Derzeit sehe sich der deutsche Reifenhersteller nach einem geeigneten Standort in China um, so Peter Hofmann, Direktor für Asia-Pacific Sales and Marketing bei Continental Sime Tyre, am Rande der Eröffnung in Shanghai. Es sei noch nicht entschieden, ob man einen lokalen Partner im Rahmen eines Jointventures einbeziehe, oder ob man die Reifenfabrik ohne Partner baue. Die geplante Fabrik werde nach Fertigstellung eine Kapazität von sieben bis neun Millionen Pkw- und zwei Millionen Lkw-Reifen haben, heißt es weiter in den Medienberichten. Derzeit verkaufe Continental etwa 130.000 Reifen pro Jahr in China, schreibt Forbes.

Lesen Sie hier mehr

Vietnam-Reifen für Conti sollen nur in Asien verkauft werden

Freitag, 6. Januar 2006 | 0 Kommentare

Continental weist darauf hin, dass die Information des vietnamesischen Produktionspartners Casumina, der Reifen im Offtake-Verfahren für das Unternehmen herstellt, in zwei Punkten unrichtig ist. So sollen diese Reifen erstens nicht – wie Casumina auf den eigenen Webseiten schreibt – in Europa und Amerika vermarktet werden, sondern ausschließlich in Asien. Und zum anderen werden die Reifen nicht den Markennamen Continental auf der Seitenwand haben, sondern unter der Marke „Sime Tyres“ verkauft werden.

Lesen Sie hier mehr

HypoVereinsbank sieht Conti-Kursziel bei 80 Euro

Dienstag, 19. Juli 2005 | 0 Kommentare

Rolf Woller, Analyst der HypoVereinsbank, bewertet die Continental-Aktie mit „kaufen“ – das jedenfalls berichtet aktienresearch.de. Grund dafür sei die Erwartung, dass der Automobilzulieferer im zweiten Quartal diesen Jahres seinen Umsatz um 11,3 Prozent auf 3,53 Milliarden Euro habe steigern können. Wesentlicher Einflussfaktor hierbei sei die Konsolidierung von Phoenix. Prognostiziert wird außerdem, dass das organische Umsatzwachstum von 2,6 Prozent im ersten Quartal 2005 auf vier Prozent im zweiten Quartal zugelegt hat, wobei die Analysten das stärkste Wachstum im Bereich Continental Automotive Systems erwarten. Das Wachstum im Bereich Pkw-Reifen sei zwar durch die Umgliederung von Sime Tire nach oben verzerrt worden, sollte aber hierum bereinigt dennoch 4,2 Prozent betragen. Als Begründung für diese Einschätzung ist von einer besseren Entwicklung der Produktionsvolumina auf den Triademärkten und einer insgesamt stabileren Entwicklung auf den Reifenmärkten die Rede. Unsicherheitsfaktor bei dieser Betrachtung sei jedoch das Conti-Reifengeschäft in Nordamerika. „Sollte der Break-even dennoch im vierten Quartal erreicht werden oder lediglich um ein bis zwei Quartale (glaubhaft begründet) verschoben werden, sei der Weg zu einem neuen Jahreshoch frei“, heißt es in der Meldung des Finanznewsdienstes.

Lesen Sie hier mehr

Conti-Jointventure in Malaysia steigert Umsätze

Dienstag, 9. November 2004 | 0 Kommentare

Continental-Sime Darby Tyre Sdn Bhd wird das laufende Geschäftsjahr wohl mit einer zehnprozentigen Umsatzsteigerung abschließen. Medien aus Malaysia zitieren den CEO des Jointventure-Unternehmens, Mohd Shukri Baharom, nationale wie auch internationale Nachfrage seien gestiegen. Die Reifenproduktion des Jointventures, das Anfang 2002 zwischen der Continental AG und dem malaysischen Mischkonzern Sime Darby eingegangen wurde, sei auf 5,5 Millionen Einheiten gesteigert worden; Exporte seien um 40 Prozent gestiegen und machten mittlerweile 45 Prozent der Umsätze aus. Um die Umsätze weiter anzukurbeln, wolle das Jointventure-Unternehmen sich künftig stärker auf den AFTA-Markt (Asean Free Trade Area) konzentrieren. Auf dem heimischen Markt in Malaysia hat der Hersteller eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil von rund 50 Prozent bei Pkw-Reifen. Continental hält einen 51-Prozent-Anteil an dem Jointventure.

Lesen Sie hier mehr