Tag: Shoshi | Arakawa

Tsuya löst Arakawa als Bridgestone-Chairman ab

Montag, 18. Februar 2013 | 0 Kommentare

Mit Wirkung vom 26. März wird Masaaki Tsuya zusätzlich zum Amt des CEO auch als Chairman der Bridgestone Corporation (Tokio/Japan) fungieren und damit an die Stelle von Shoshi Arakawa treten, der dem Unternehmen als Berater erhalten bleibt. Der “Board of Directors” des japanischen Konzerns hat darüber hinaus eine ganze Reihe weiterer Personalien beschlossen. So übernimmt Yutaca Yamaguchi als Vice President sowie Managing Director die Verantwortung für das Bridgestone Technical Center Europe. Sein Vorgänger Yoshihiko Ichikawa rückt auf zum Corporate Officer und wird dort für den Bereich Reifenentwicklung verantwortlich sein. dv.

Lesen Sie hier mehr

Neuer Bridgestone-CEO Tsuya: „Werden verlieren, wenn…“

Neuer Bridgestone-CEO Tsuya: „Werden verlieren, wenn…“

Dienstag, 19. Juni 2012 | 0 Kommentare

Bridgestones neuer Chief Executive Officer stimmt sein Unternehmen auf eine weltweit härter werdende Wettbewerbssituation ein. Laut Masaaki Tsuya seien die europäische Schuldenkrise, die Entwicklung der japanischen Währung Yen sowie das Aufkommen von Herstellern aus Asien – namentlich Taiwan, Korea und China – die treibenden Kräfte der aktuellen Marktänderungen und Marktverschiebungen. Laut Tsuya müsse Bridgestone sich auf die Herstellung von High-End-Produkten konzentrieren, um weltweit führendes Unternehmen der Branche zu bleiben. “Wir werden verlieren, wenn wir ähnliche Produkte mit ähnlichen Produktionsmethoden machen”, so der CEO, der den Posten Ende März von Shoshi Arakawa übernommen hatte. “Es wird für einen japanischen Hersteller schwierig sein (zu überleben), wenn es nicht überlegene neue Produkte und Produktionstechnologien entwickelt. Ich glaube, es besteht immer noch die Chance, dass wir dies leisten können”, wird Tsuya vom Wall Street Journal zitiert. Im Mittelpunkt der Produktstrategie werden künftig große EM-Reifen sowie Pkw-Reifen stehen, die bei der Verringerung des Kraftstoffverbrauchs helfen. Bei diesen Produkten sei Bridgestone schwer einzuholen. ab .

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone-Chef Arakawa will „nachhaltige Weltklasse-Reifen“ bauen

Freitag, 25. Mai 2012 | 0 Kommentare

Der Transportsektor und mit ihm die Reifen, die auf Kraftfahrzeugen genutzt werden, haben einen beträchtlichen Einfluss auf die Umwelt, insbesondere was den Rohstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß betrifft. Bridgestone als weltweit größter Reifenhersteller komme seiner gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen nach und will in Zukunft noch mehr zu einer “nachhaltigen Gesellschaft” beitragen. Dieses Versprechen unterstricht jetzt Bridgestone-Chairman Shoshi Arakawa noch einmal anlässlich des World Rubber Summits in Singapur. Arakawa kündigte die Entwicklung neuer Technologien und den Gebrauch nachhaltiger Rohstoffe in der Reifenherstellung an. Bridgestone als Marktführer verfolge das Ziel, “Weltklasse-Reifen” komplett aus nachwachsenden Rohstoffen zu fertigen. Dadurch könne der Hersteller seiner Verpflichtung der Umwelt gegenüber nachkommen.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone-Spitzenmanagement neu aufgestellt

Freitag, 24. Februar 2012 | 0 Kommentare

Der weltgrößte Reifenhersteller Bridgestone Corporation (Tokio/Japan) nimmt mit Wirkung 27. März einige Veränderungen in seinem “Board of Directors” vor, andere Positionen werden bestätigt. Unter anderem gibt Shoshi Arakawa das Präsidentenamt und die Position als CEO ab und fungiert künftig ausschließlich als “Chairman of the Board”, neuer CEO ist Masaaki Tsuya.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone verteilt Führungsaufgaben auf mehrere Schultern

Mittwoch, 11. Januar 2012 | 0 Kommentare

An der Spitze des japanischen Bridgestone-Konzerns gibt es einen Führungswechsel. Shoshi Arakawa – bisher Chairman, CEO und President des Unternehmens werde sich künftig in einer “neu definierten Rolle” als Chairman um die Belange des Unternehmens kümmern. Gleichzeitig übernimmt Masaaki Tsuya die Funktion des Chief Executive Officer (CEO) von Arakawa. Gleichzeitig rückt Kazuhisa Nishigai, bisher unter anderem für das Reifengeschäft in Japan zuständig, auf und besetzt die neugeschaffene Position des Chief Operating Officer. Diese Vorstandsbeschlüsse haben zum Ziel, das Unternehmen besser im Umgang mit den Herausforderungen der Zeit wie dem starken Yen und den hohen Rohstoffkosten aufzustellen, schreibt Bridgestone in einer Mitteilung. Gleichzeitig stehen die Beschlüsse unter dem Vorbehalt der Hauptversammlung im März.

Lesen Sie hier mehr

Präsidentin von Costa Rica in der Bridgestone-Zentrale

Präsidentin von Costa Rica in der Bridgestone-Zentrale

Mittwoch, 14. Dezember 2011 | 0 Kommentare

Der japanische Bridgestone-Konzern unterhält im zentralamerikanischen Costa Rica in der Stadt Heredia (San Jose) ein Werk für Pkw-, LLkw-, Lkw- und Landwirtschaftsreifen sowie in Turrialba eine Fabrik für Luftfedern. Jetzt hat Laura Chinchilla Miranda, Präsidentin der Republik Costa Rica, anlässlich eines Staatsbesuches auch die Bridgestone-Zentrale in Tokyo besucht und traf dabei mit Shoshi Arakawa (Chairman, CEO und Präsident der Bridgestone Corporation) zusammen. Bridgestone hat weitere Investitionen in Costa Rica angekündigt und baut in dem Land ein Finanzservice-Center für ganz Lateinamerika auf.

Lesen Sie hier mehr

Thailändisches Bridgestone-Werk für Runderneuerungsmaterial eröffnet

Thailändisches Bridgestone-Werk für Runderneuerungsmaterial eröffnet

Donnerstag, 28. Oktober 2010 | 0 Kommentare

Die Bridgestone Bandag Manufacturing (Thailand) Co. Ltd. (BBMT) – eine Tochter der Bridgestone Corporation – hat mit einem Festakt die Fertigstellung bzw. die offizielle Eröffnung ihres neuen Produktionsstandortes in der thailändischen Provinz Chonburi gefeiert. In dem neuen Werk werden künftig Laufstreifen für die Kaltrunderneuerung hergestellt. Versorgen will man von dort aus vor allem die asiatischen Märkte, wobei in diesem Zusammenhang insbesondere die Länder Japan und China besonders erwähnt werden. Bis Ende 2013 soll die Fabrik den Planungen zufolge eine Produktionskapazität von rund 30 Tonnen täglich erreichen. Zur feierlichen Eröffnung des seit der 2007 erfolgten Bandag-Übernahme ersten neu gebauten Produktionswerkes für Kaltlaufstreifen konnten Bridgestone-CEO und -Präsident Shoshi Arakawa sowie BBMT-Präsident Masao Kobayashi über 60 Gäste begrüßen, darunter unter anderem auch Dr. Atchaka Sibunruang, Secretary General des Thailand Board of Investment.

Lesen Sie hier mehr

Michael Schumacher in der Bridgestone-Konzernzentrale

Freitag, 8. Oktober 2010 | 0 Kommentare

Der siebenfache Formel-1-Champion Michael Schumacher weiß, dass zu vielen seiner großen Erfolge auch der Reifenhersteller Bridgestone einen großen Beitrag geleistet hat: Fünfmal wurde er auf Bridgestone Weltmeister. Wenn er im nächsten Jahr – von der Istanbuler Rennstrecke kommend – in der Türkei sein wird, wird er in der Stadt Izmit nicht nach links zur Bridgestone-Sabanci-Fabrik Brisa abbiegen, sondern wenige Meter später nach rechts auf das Gelände, wo der Bridgestone-Nachfolger als F1-Exklusivausrüster Pirelli die Reifen für den Motorsport fertigt. Noch aber ist er auf Bridgestone unterwegs und hat direkt von der Landung auf dem Tokioter Flughafen kommend und im Vorfeld des an diesem Wochenende anstehenden Rennens von Suzuka das Bridgestone-Hauptquartier in Tokio besucht, wo ihn die Führungsspitze des Unternehmens angeführt vom Chairman, CEO und Präsidenten Shoshi Arakawa begrüßte. Danach stellte sich Schumacher noch einer Frage-und-Antwort-Runde mit Mitarbeitern des Reifenherstellers. Abschließend besuchte Schumi auch noch eine Bridgestone-“Cockpit”-Verkaufsstätte und begegnete Bridgestone-Händlern und -Verbrauchern. dv.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone empfängt Belgiens Premierminister in Europazentrale

Freitag, 9. April 2010 | 0 Kommentare

Bridgestone in Europa erhielt kürzlich hohen politischen Besuch. Shoshi Arakawa, Chairman of the Board, CEO und President des japanischen Bridgestone-Konzerns, sowie weitere hochrangige Vertreter des Herstellers empfingen in ihrer Europazentrale in Brüssel den belgischen Premierminister Yves Leterme zu einem “Höflichkeitsbesuch”, wie es dazu heißt. Der Besuch fand im Vorfeld einer Japan-Reise des Premiers statt und spiegele die engen Beziehungen zwischen dem Reifenhersteller und dem Standort seiner Europazentrale wider.

Lesen Sie hier mehr

Arakawa in Belgien mit Leopoldsorden ausgezeichnet

Arakawa in Belgien mit Leopoldsorden ausgezeichnet

Mittwoch, 7. Oktober 2009 | 0 Kommentare

Shoshi Arakawa, Chairman, CEO und President der japanischen Bridgestone Corporation, ist nun zum Kommandeur des belgischen Leopoldsordens ernannt worden. Der Orden stellt die höchste Auszeichnung dar, die einem Individuum in Belgien für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes zuteil werden kann. Arakawa, der ab März 2001 für rund drei Jahre Chairman, CEO und President für Bridgestone Europe NV/SA in Belgien war, habe in dieser Zeit einen wesentlichen Beitrag geleistet.

Lesen Sie hier mehr