Tag: Ralf | Flachbarth

Nexen Tire führt neuen HP-Ganzjahresreifen N’Blue 4Season ein

Nexen Tire führt neuen HP-Ganzjahresreifen N’Blue 4Season ein

Montag, 30. Mai 2016 | 0 Kommentare

Für Nexen Tire steht der europäische Markt in einem ganz besonderen Fokus. Der koreanische Reifenhersteller baut derzeit in Tschechien seine erste Fabrik auf europäischem Boden, eine Fabrik, die den Hersteller einen großen Schritt voranbringen soll in der Abdeckung des Marktes und in Bezug auf seinen Vertrieb. Gleichzeitig investiert das Unternehmen weiter kräftig in Forschung und Entwicklung, wozu etwa auch das neue „Nexen European Technical Centre“ (im Nexen-Firmensprech „NTEC“ genannt) gehört, das derzeit in Kelkheim (Taunus) in der Nähe von Frankfurt im Entstehen ist. Diese Investitionen spiegeln sich nicht nur in immer neuen Aufträgen aus der Fahrzeugindustrie wider. Auch hält der Hersteller sein Produktprogramm für Europa immer aktuell, was sich nun wieder auf der Reifen-Messe in Essen zeigte, wo Nexen Tire einen neuen High-Performance-Ganzjahresreifen einführte: den N’Blue 4Season. [caption id="attachment_118942" align="aligncenter" width="400"] Der neue Ganzjahresreifen N’Blue 4Season hat sich gegenüber seinem Vorgänger insbesondere auf Schnee und Nässe weiterentwickelt, weshalb auch Europapräsident Seung-Do Jin große Stücke auf den neuen Alleskönner im Sortiment setzt[/caption]

Lesen Sie hier mehr

Nexen Tire führt Winterreifen Winguard Snow’G WH2 in Bologna ein

Nexen Tire führt Winterreifen Winguard Snow’G WH2 in Bologna ein

Freitag, 22. Mai 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

PK auf dem Nexen-Messestand mit drei neuen Reifen

PK auf dem Nexen-Messestand mit drei neuen Reifen

Mittwoch, 4. Juni 2014 | 1 Kommentar

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Nachwuchsrennfahrer zeigen bei Dunlop reife Leistung

Nachwuchsrennfahrer zeigen bei Dunlop reife Leistung

Mittwoch, 20. April 2011 | 0 Kommentare

Wie ist ein Reifen aufgebaut? Wie funktioniert ein Rennreifen? Was kann man beim Betrachten eines Reifenbildes über die Performance seines Fahrzeugs erfahren? Antworten auf diese Fragen gab es für die Kandidaten der “Deutsche Post Speed Academy 2011” in Theorie und Praxis aus professioneller Hand, denn die Dunlop-Experten teilten jetzt ihr Motorsport-Know-how mit den Speed-Academy-Kandidaten in einem zweitägigen Reifenworkshop. Am ersten Tag der Veranstaltung für die Förderkandidaten erläuterte Dunlop-Reifenexperte Ralf Flachbarth in rund zwei Stunden alles Wissenswerte zum Thema des Tages, sodass die Speed-Academy-Kandidaten jetzt eine solide Grundausbildung im Fach Reifenkunde vorweisen können. Ein wichtiger Schwerpunkt dabei: das Lesen von Reifenbildern.

Lesen Sie hier mehr

Dunlop-Winter-Workshop 2010: So klug als wie zuvor

Dunlop-Winter-Workshop 2010: So klug als wie zuvor

Freitag, 26. November 2010 | 0 Kommentare

Man möchte mit Goethes Faust sprechen, wenn man sich um das Für und Wider des Themas Winterreifenpflicht müht und die seit vielen Jahren bereits schwelende Frage erneut aufwirft, wie denn nun eigentlich ein Winterreifen genau zu definieren wäre. Der allherbstliche Winter-Workshop der Marke Dunlop ist bereits Tradition und offensichtlich ist die genannte Frage auf dieser Veranstaltung bereits selbst zu ebensolcher Tradition geworden. Die äußerst lebhafte Diskussion der versammelten Fachpresse zum Thema ist jedenfalls Beleg dafür, dass es der Reifenhersteller versteht, den richtigen Nerv zu treffen.

Lesen Sie hier mehr

Warum heißen Winterreifen nicht Schneereifen?

Warum heißen Winterreifen nicht Schneereifen?

Freitag, 27. November 2009 | 0 Kommentare

Anfang November hatte der Reifenhersteller Dunlop zu seinem fast schon als traditionell zu bezeichnenden Winter-Workshop auf das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main in Gründau (nahe Hanau) eingeladen. In verschiedenen Vorträgen von Referenten anfangen bei Daniel Bott, Leiter Reifentests beim ADAC, über den ARD-Wetterexperten Thomas Ranft und den Abt-Sportsline-Pressesprecher Florian Büngener bis hin zu Ingo Hammes bzw. Ralf Flachbarth, Leiter Fahrversuch respektive Entwicklungsleiter für Tuningreifen bei Dunlop, ging es dabei – wenn freilich auch aus verschiedenen Blickwinkeln – im Wesentlichen natürlich um ein Thema: Winterreifen und warum sie in der kalten Jahreszeit am Fahrzeug montiert sein sollten. So ging Ranft unter anderem der Frage nach, warum Reifen für den Winter nicht Schneereifen heißen. Denn seinen Worten zufolge ist es nicht unbedingt ausschließlich Schnee, von dem beim Fahren während der dunklen und kalten Monate des Jahres Gefahren ausgehen. “Schnee ist viel ungefährlicher als man denkt, weil man ihn sofort sieht”, sagt Ranft. Dabei stelle Frost ebenfalls eine Gefährdung dar, wie er unter Verweis etwa auf Raureif erklärt. “Der reine Frost ist nicht zu unterschätzen: Er kommt meist lange vor dem ersten Schnee – und weil man das Absinken des Thermometers auf Minusgrade als Autofahrer oft gar nicht realisiert, ist die Straße dann häufig ganz unvermutet rutschig”, so Ranft. Genauso könnten viele weitere typische Winterwetterlagen ohne Schnee für Gefährdungen sorgen. Als Beispiele werden in diesem Zusammenhang beispielsweise überfrierende Nässe oder starke Regenfälle genannt. Deshalb empfehlen Ranft und selbstverständlich auch Dunlop den Wechsel auf wintertaugliche Reifen, sobald die Temperaturen sich deutlich im einstelligen Gradbereich bewegen. “Vernünftigerweise sollte man von Oktober bis etwa April auf Winterreifen unterwegs sein”, meint Ranft und liegt damit auf einer Linie mit der in der Branche akzeptierten Empfehlung, dass von Oktober bis Ostern Winterreifen am Fahrzeug montiert sein sollten.

Lesen Sie hier mehr

Hochprofessionelles Produkttraining von Dunlop für Reifenfachleute

Hochprofessionelles Produkttraining von Dunlop für Reifenfachleute

Freitag, 2. Oktober 2009 | 0 Kommentare

Nein, man nutze zwar im Rahmen der Veranstaltungsserie gerne die hochmodernen Fahrsicherheitszentren des ADAC, aber um Fahrsicherheitstrainings ginge es dabei eigentlich gar nicht, erklärt Dunlops Marketingmanager Dieter Seibert, es handle sich vielmehr um hochprofessionelle Produkttrainings entsprechend der Positionierung von Dunlop als Premiummarke. Landauf, landab sollten in diesem Spätsommer und Frühherbst wieder an die 200 Reifenfachhändler bzw. deren Verkäufer das Rüstzeug erhalten, um qualitativ hochwertige Produkte auch qualitativ hochwertig an Verbraucher kommunizieren zu können.

Lesen Sie hier mehr

Hochprofessionelles Produkttraining von Dunlop für Reifenfachleute

Hochprofessionelles Produkttraining von Dunlop für Reifenfachleute

Freitag, 2. Oktober 2009 | 0 Kommentare

Nein, man nutze zwar im Rahmen der Veranstaltungsserie gerne die hochmodernen Fahrsicherheitszentren des ADAC, aber um Fahrsicherheitstrainings ginge es dabei eigentlich gar nicht, erklärt Dunlops Marketingmanager Dieter Seibert, es handle sich vielmehr um hochprofessionelle Produkttrainings entsprechend der Positionierung von Dunlop als Premiummarke. Landauf, landab sollten in diesem Spätsommer und Frühherbst wieder an die 200 Reifenfachhändler bzw. deren Verkäufer das Rüstzeug erhalten, um qualitativ hochwertige Produkte auch qualitativ hochwertig an Verbraucher kommunizieren zu können.

Lesen Sie hier mehr

Dunlop-Winterreifen-Workshop: Den Winter wird es weiter geben!

Dunlop-Winterreifen-Workshop: Den Winter wird es weiter geben!

Freitag, 21. November 2008 | 0 Kommentare

Meteorologen wird es ein Gräuel sein: In den Medien und auch an den Stimmtischen wird der viel beschworene “Klimawandel” heiß diskutiert. Und mittlerweile gibt es auch kaum noch einen Wissenschaftler, der diesen heraufziehenden Klimawandel – so wir denn nicht schon mittendrin sind – bezweifelt. Nur: Klima ist ein langfristiges, sich über viele Jahre hinziehendes Sammelsurium meteorologischer Erscheinungen. Wenn es morgen schneit, dann geht es ums Wetter, um einen klitzekleinen Ausschnitt des Klimas. Dass ihn das eher sprachliche Defizit von Normalbürgern ärgert, lässt sich Diplom-Meteorologe Bernhard Mühr, Geschäftsführer der Lacunosa-Wetterberatung (Karlsruhe), nicht anmerken, wenn er im Rahmen des Dunlop-Winterreifen-Workshop die Frage, ob der Winter in Deutschland ein Auslaufmodell ist, verneint. .

Lesen Sie hier mehr

Neues aus Hanau für die fahrenden Enthusiasten

Neues aus Hanau für die fahrenden Enthusiasten

Dienstag, 18. März 2008 | 0 Kommentare

Das UHP-Segment ist zwar nicht der größte Teilmarkt, den es für Reifenhersteller und Händler gibt. Dennoch zählt dieses Marktsegment zu den wenigen wachsenden, gleichzeitig lukrativen und somit für Hersteller interessanten Segmenten. Darüber hinaus gilt das Marktpotenzial, das Hersteller wie Dunlop in diesem und benachbarten Segmenten ausmachen, als beeindruckend. Wie der europäische Marketingmanager der Marke Dunlop, Ferdinand Piringer, im Rahmen der Präsentation des neuen UHP-Reifens „Dunlop SP Sport Maxx TT“ auf Sizilien sagt, umfasse die Gruppe der so genannten „fahrenden Enthusiasten“ allein in den fünf größten Märkten der EU insgesamt 20,7 Millionen Menschen, allein 5,4 Millionen davon leben in Deutschland. Es sind gerade diese Auto- und Technikbegeisterten, die auch noch gerne schnell fahren, für die Dunlop den neuen Sport Maxx TT entwickelt hat. [gallery ids="86215,86216"].

Lesen Sie hier mehr