Tag: Klaus | Helm

Neuer Reifen-Helm-Stammsitz eingeweiht – Tradition und Innovation

Neuer Reifen-Helm-Stammsitz eingeweiht – Tradition und Innovation

Freitag, 28. April 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Reifen Helm und RTC verlassen Team – Was sind die Hintergründe?

Reifen Helm und RTC verlassen Team – Was sind die Hintergründe?

Donnerstag, 7. November 2013 | 0 Kommentare

Der Kooperation Team steht zum Ende dieses Jahres ein dramatischer Aderlass bevor. Mitte Oktober kündigten Reifen Helm im Rahmen einer Gesellschaftersitzung in Nürnberg und Tage später auch die RTC Reifen und Auto-Service ihre Mitgliedschaft in einer der größten unabhängigen Kooperationen des deutschen Reifenhandels, zu der aktuell noch 17 Unternehmen gehören. Die Team-Kooperation wird mit Reifen Helm 50 und mit der RTC noch einmal 57 Verkaufspunkte verlieren, was einem Drittel der aktuell 325 Team-Verkaufspunkte entspricht. Erst Ende 2011 hatten Reifen John und Reifen Feneberg die Team-Kooperation verlassen. Von „sich widersprechenden strategischen Ausrichtungen“ der scheidenden Partner und dem „Kosten-Nutzen-Verhältnis“ ist die Rede. Was sagen dazu die beiden zukünftigen Ex-Team-Gesellschafter und was die Team-Zentrale? Und werden sich Gerüchte bewahrheiten, wonach der Team bald schon weitere Austritte bevorstehen? ab  Den kompletten Beitrag zu den Hintergründen der Team-Austritte können Abonnenten in der kommenden November-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Haben Sie noch kein Abonnement, sollten Sie dies hier direkt ändern.  

Lesen Sie hier mehr

Droht der Team-Kooperation weiterer Aderlass? – RTC-Kündigung jetzt offiziell

Droht der Team-Kooperation weiterer Aderlass? – RTC-Kündigung jetzt offiziell

Freitag, 25. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Nun gibt die RTC ihren zum Jahresende hin anstehenden Austritt aus der Team-Organisation auch offiziell bekannt. Nachdem die NEUE REIFENZEITUNG bereits Mitte der vergangenen Woche exklusiv über diesen drohenden Schritt berichtet hatte, folgt jetzt das öffentliche Statement von RTC-Geschäftsführer Andreas Nötzel im Namen ‚seiner’ Gesellschafter, die in Summe 57 Verkaufspunkte betreiben. Fest steht damit jetzt: Zum Jahresende verliert die Team-Kooperation 107 der 325 Verkaufspunkte. Denn ebenfalls Anfang vergangener Woche hatte Stephan Helm – Geschäftsführer von Reifen Helm aus Hamburg – die Mitgliedschaft in der Team-Kooperation zum Jahresende hin gekündigt; Reifen Helm betreibt in Norddeutschland 50 Verkaufspunkte. Verbleibende Team-Gesellschafter halten unterdessen einen weiteren Aderlass im Zuge der laufenden Umstrukturierungen durchaus für möglich, wie gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG betont wird; von einer Gruppe aus zehn Gesellschaftern ist die Rede, die gemeinsam in die Zukunft gehen könnten.

Lesen Sie hier mehr

Reifen Helm – Händler mit den zufriedensten Kunden

Reifen Helm – Händler mit den zufriedensten Kunden

Mittwoch, 23. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Einer Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders n-tv hat der beste Reifenhändler Deutschlands seinen Sitz in Hamburg: Reifen Helm. Das Unternehmen konnte seine Kunden offenbar in vielerlei Hinsicht überzeugen. Wie zufrieden sind die Kunden eigentlich mit ihrem Anbieter? Stimmt der Service? Ist die Beratung professionell? Und wie wird das Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilt? – Diese und weitere Fragen ließ das DISQ von Autofahrern beantworten, die Kunden bei Reifenhändlern mit Filialnetz und Vertragswerkstätten sind. Neben Reifen Helm erhielt einzig auch die Pneuhage-Gruppe ein „sehr gutes“ Urteil. Aus den Reihen der Fachhändlerschaft mussten sich unterdessen point S und Euromaster nur mit einem „befriedigenden“ Urteil ihre Kunden zufrieden geben, während die ‚rote Laterne’ bei Pit-Stop und ATU vorm Haus hängt.

Lesen Sie hier mehr

Helm-Ausstieg bei Team wegen zu unterschiedlicher Interessen

Helm-Ausstieg bei Team wegen zu unterschiedlicher Interessen

Freitag, 18. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Im Rahmen eines im Sommer dieses Jahres am Verlagssitz vertraulich geführten Hintergrundgesprächs informierte mich Klaus Helm schon über seine Absicht, die Kooperation Team zum Jahresende hin verlassen zu wollen. Nun ist es auch vor einigen Tagen offiziell bekannt gegeben worden. Dieser Vorgang unterstreicht noch einmal die große Krise, in der sich Kooperationen aufgrund geänderter Marktverhältnisse befinden. Was bewegt Klaus Helm?

Lesen Sie hier mehr

RTC und Reifen Helm wollen Team zum Jahresende verlassen

RTC und Reifen Helm wollen Team zum Jahresende verlassen

Mittwoch, 16. Oktober 2013 | 1 Kommentar

Der Kooperation Team droht zum Ende dieses Jahres ein dramatischer Aderlass. Informationen aus Gesellschafterkreisen zufolge planen sowohl die RTC Reifen und Auto-Service wie auch Reifen Helm den Austritt. Entsprechendes sei Anfang dieser Woche bei der internen Zusammenkunft der aktuell 17 Gesellschafter bekannt gegeben worden. Von „sich widersprechenden strategischen Ausrichtungen“ der scheidenden Partner und dem „Kosten-Nutzen-Verhältnis“ ist die Rede. Die Team-Kooperation würde mit Reifen Helm 50 und mit der RTC noch einmal 57 Verkaufspunkte verlieren. Das wäre ein Drittel der aktuell 325 Team-Verkaufspunkte. Erst Ende 2011 hatten Reifen John und Reifen Feneberg die Team-Kooperation verlassen. ab

Lesen Sie hier mehr

Klaus Helm ist 60 Jahre alt

Montag, 17. September 2007 | 0 Kommentare

Seinen 60. Geburtstag kann Klaus Helm heute feiern.Unter seiner Führung hat sich die bis dahin auf Hamburg konzentrierte Reifen Helm-Gruppe zum bedeutendsten unabhängigen Reifenunternehmen Norddeutschlands entwickelt, das insbesondere in der Vermarktung von Nutzfahrzeug- und Spezialreifen den Takt vorgibt.

Lesen Sie hier mehr

Dr. Rainer Simon hilft Team

Donnerstag, 2. August 2007 | 0 Kommentare

Der Team-Beirat hat nun doch gestern bereits entschieden, sich von Dr. Rainer Simon beraten zu lassen; das verlautet aus Kreisen, die nicht namentlich zitiert werden möchten. Damit habe sich die Gruppe um den Hamburger Reifenhändler Klaus Helm vollständig durchgesetzt. Von Simon wird erwartet, Team zu einer völlig neuen Struktur zu verhelfen. Die Kooperation soll sich wieder stärker auf das so bezeichnete „Kerngeschäft“ konzentrieren und sich insbesondere des gesamten teuren Abrechnungsverfahrens für Großkundengeschäfte entledigen. Angestrebt bleibt dabei eine Zusammenlegung mit anderen Partnern. Die neuen Beschlüsse werden als deutliche Schwächung der derzeitigen Team-Geschäftsleitung gewertet. Über einen bevorstehenden Rücktritt oder die Ablösung von Gerd Stubenvoll, der zwischen zwei Interessenblöcken regelrecht zerrieben werde, wird relativ offen diskutiert. Obwohl es zum kurzfristigen Ausscheiden von Earl Hans Yates bis zur Stunde keine offizielle Bestätigung gibt, unterstreichen wir die Richtigkeit unserer gestrigen Meldung.

Lesen Sie hier mehr

Top Service Team nach Ludwig-Rücktritt mit neuem Beirat

Mittwoch, 11. Juli 2007 | 0 Kommentare

Top Service Team hat einen neuen Beirat. Auf einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung gestern in Köln ist ein neuer Beirat der Reifenfachhandelskooperation gewählt worden. Vorausgegangen war der Rücktritt des stellvertretenden Beiratsvorsitzenden Gerhard Ludwig. Ludwig hatte einen offenen Brief seines Kollegen Klaus Helm, in dem sehr deutlich auf Missstände hingewiesen worden war, offensichtlich so verstanden, dass auch an seiner Kompetenz gezweifelt werde. Alle anderen Mitglieder machten nun durch einen geschlossenen Rücktritt den Weg für Neuwahlen frei, heißt es in einer Pressemitteilung. Tatsächlich war es aber, ausgelöst durch den Helm-Brief, zur außerordentlichen Gesellschafterversammlung auf kategorisches Drängen der so genannten G7-Gruppe innerhalb der Kooperationsgesellschafter gekommen, die den bisherigen Beirat und insbesondere den Beiratsvorsitzenden Jürgen Kuhn unter keinen Umständen mehr tolerieren wollte. Anderenfalls wäre, das ist bereits im Vorfeld deutlich signalisiert worden, Team am Ende gewesen. Welche Rolle der von der G7 stark befürwortete Berater Dr. Simon zukünftig spielen soll und was dann noch für die derzeitige Geschäftsführung um den recht unterschiedlich beurteilten Gerd Stubenvoll zu tun bleibt, ist unklar bisher.

Lesen Sie hier mehr

Tollhaus Team

Freitag, 15. Juni 2007 | 0 Kommentare

Vor einem Monat hatte die Neue Reifenzeitung Team als eine am Scheideweg stehende Gemeinschaft gesehen, die ein von Einzelinteressen und Egoismen zerfressenes Bild abgibt. Eine Übertreibung war das entgegen allen anders lautenden Erklärungen nicht. In einem jetzt auch der Redaktion vorliegenden „Offenen Brief“ an alle Gesellschafter vom 11. Juni fordert Team-Gründungsmitglied Klaus Helm den Rücktritt des Beiratsvorsitzenden Kuhn. Helm konstatiert dem Beiratsvorsitzenden sowie dem Geschäftsführer Stubenvoll Gespräche mit denkbaren Partnern zur Erstellung einer Abrechnungsplattform für das Flottengeschäft in „dilettantischer Form“ und dazu zur Unzeit geführt zu haben. Einmal um Klarheit bemüht, spricht Klaus Helm dem Team-Beirat die Kompetenz ab, diese weiterhin anstehende Aufgabe lösen zu können. Das mag aber eher taktischer Natur gewesen sein, denn im Beirat sitzen nach wie vor die wie Helm zur „G7“ zu zählenden Gesellschafter Ludwig und Ehrhardt. Für Helm jedenfalls steht fest: „In der jetzigen Zusammensetzung von Beirat und Geschäftsführung überleben wir dieses Jahr nicht.“ Weder die Geschäftsführung noch Klaus Helm waren heute bisher telefonisch erreichbar.

Lesen Sie hier mehr