Tag: Genan

Nach Restrukturierung: Genan jetzt „wirklich frei, nach vorne zu blicken“

Nach Restrukturierung: Genan jetzt „wirklich frei, nach vorne zu blicken“

Mittwoch, 8. November 2017 | 0 Kommentare

Genan – weltweit größter Altreifenentsorger mit Hauptsitz in Dänemark – kommt ganz augenscheinlich gut durch seine Restrukturierungsphase; man könne positiv auf die Zukunft blicken und wolle „jetzt beginnen, die Vergangenheit zu beerdigen“. Und in der war es turbulent zugegangen. Nachdem das Unternehmen in finanzielle Schieflage geraten war, sah sich Genan-Gründer und damaliger Mehrheitsgesellschafter Bent A. Nielsen mit Betrugsvorwürfen konfrontiert; der dänische Pensionsfonds PKA übernahm 97 Prozent der Unternehmensanteile. Zusammen mit den Gläubigerbanken kam eine finanzielle und organisatorische Restrukturierung in Gang, die ihren vorläufigen Höhepunkt Anfang 2015 fand. Jetzt will man in Viborg am Sitz des Unternehmens den Blick nach vorne richten.

Lesen Sie hier mehr

„Einigung über die Fortführung von Genan“ – Betrugsdezernat ermittelt

„Einigung über die Fortführung von Genan“ – Betrugsdezernat ermittelt

Mittwoch, 25. Februar 2015 | 0 Kommentare

Nachdem es ab dem vergangenen Sommer turbulent wurde um den dänischen Altreifenentsorger Genan, der Berichten zufolge am Rande des wirtschaftlichen Zusammenbruchs stand und dessen Gründer und ehemaliger Mehrheitsgesellschafter Bent A. Nielsen sich mit Betrugsvorwürfen konfrontiert sieht, wurde nun von den Beteiligten eine „Einigung über die Fortführung von Genan“ unterzeichnet. Ebenfalls hat der dänische Pensionsfond PKA, dem seit einem halben Jahr 97 Prozent der Anteile an Genan gehören, mit Peter Thorsen einen neuen Chairman berufen, dessen erste Aufgabe es nun sein soll, einen neuen CEO zu finden; Genan will damit die Umbruchphase beenden. Während Genan in einer aktuellen Mitteilung zu der Einigung keine weiteren Details nennt, ist in der dänischen Presse von Abschreibungen in Höhe von einer Milliarde Kronen (135 Millionen Euro) – also einem Schuldenschnitt – und einem Wirtschaftsskandal die Rede. Während sich das dänische Betrugsdezernat Bagmandspolitiet mit der Rolle von Nielsen bei der Beinahe-Insolvenz befasst und untersucht, ob „eine rechtswidrige Tätigkeit stattgefunden hat“ und dabei von PKA unterstützt wird, befasst man sich bei Genan unterdessen mit der eigenen Zukunft und nicht mit dem Rettungsplan.

Lesen Sie hier mehr

Genan: „Rohstoff Altreifen“ so lange wie möglich im Kreislauf halten

Genan: „Rohstoff Altreifen“ so lange wie möglich im Kreislauf halten

Dienstag, 7. Oktober 2014 | 0 Kommentare

In Europa fallen jedes Jahr bis zu 3,5 Millionen Tonnen Altreifen an – eine unvorstellbare Menge. Während immer noch rund ein Drittel davon in der Zementindustrie zur sogenannten „thermischen Verwertung“ landet, hat sich in den vergangenen 25 Jahren zunehmend eine Branche entwickelt, deren Ziel das Recycling der alten Gummis ist, wobei Recycling hier als „Ersatz von Primärrohstoffen“ verstanden werden soll. Treibende Kraft hinter dieser Entwicklung und heute mit Abstand Marktführer in Europa – technologisch wie auch mengenmäßig – ist Genan. Das dänische Unternehmen mit Sitz in Viborg und sein Gründer Bent Nielsen haben es sich zum visionären Ziel gemacht, einmal zehn Prozent des weltweiten Altreifenaufkommens zu recyceln und als Ersatzrohstoffe wieder in Umlauf zu bringen. Während dieses Ziel in Europa nahezu erreicht ist, sollen jetzt Nordamerika und dann die BRICS-Staaten folgen. Wichtiger als die Menge allerdings ist den Verantwortlichen dabei die Entwicklung neuer, möglichst hochwertiger Anwendungen. Auch wenn Genan ein gewinnorientierter Betrieb ist – für die Umwelt sei es zentral wichtig, wenn der „Rohstoff Altreifen“ so lange wie möglich im Kreislauf bleibt. [stextbox id="info"] Dieser Beitrag ist in der Runderneuerungsbeilage zum Juni-Heft erschienen, die Abonennten hier als E-Paper lesen können.[/stextbox]

Lesen Sie hier mehr

Investition in Genan ein schlechtes Geschäft für Mitglieder der Pensionskasse

Dienstag, 2. September 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Verkauft: Mit langen Schatten auf Genans „Erfolgsstory“

Montag, 18. August 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Deutsche Genan-Gesellschaften verschmolzen

Dienstag, 14. Januar 2014 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Genan erhält Ministerbesuch in Dorsten-Marl

Donnerstag, 16. August 2012 | 0 Kommentare

Hoher Besuch beim Altreifenrecycler Genan in Dorsten-Marl. Wie es dazu in lokalen Medien heißt, habe sich Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder den Betrieb des dänischen Marktführers in der nordrhein-westfälischen Stadt angesehen. Das 2008 in Dorsten-Marl eröffnete Werk trenne jedes Jahr rund 70.000 Tonnen Altreifen in die Bestandteile Gummi, Stahl und Textil, ließ sich der Minister vom Genan-Geschäftsführer Thomas Becker erzählen. Auch die beiden anderen deutschen Standorte Oranienburg (2003) und Mindelheim (2010) hätten einen entsprechenden Durchsatz, heißt es dort weiter. In Deutschland fallen jährlich rund 600.000 Tonnen Altreifen an. Erst Anfang des Monats besuchte der dänische Transportminister Henrik Dam Kristensen das Genan-Stammwerk im dänischen Viborg. ab.

Lesen Sie hier mehr

Pirelli Tyre und Genan kooperieren bei Devulkanisation

Mittwoch, 2. März 2011 | 0 Kommentare

Der italienische Reifenhersteller Pirelli Tyre und die dänische Genan-Gruppe wollen künftig bei der Entwicklung eines Verfahrens kooperieren, mit dem Gummi aus bereits vulkanisierten Mischungen recycelt und durch ein Devulkanisationsverfahren für die Herstellung neuer Reifen genutzt werden kann. Wie dazu “Il Sole 24 Hore” aus Italien schreibt, wolle Pirelli sich durch die Nutzung einer entsprechenden Technologie ein Stück weit von der Abhängigkeit von Rohstoffen lösen. Es sei insbesondere der seit Jahren stetig ansteigende Preis für Naturkautschuk, der das Produkt Reifen immer teurer mache und der folglich die Suche nach und die Nutzung von Alternativrohstoffen interessant mache. Jedes Jahr würde weltweit Naturkautschuk im Wert von rund 50 Milliarden Dollar verbraucht, zehn bis 15 Millionen Dollar davon allein in Europa. Aktuell liege der Anteil an recyceltem Gummi, dem sogenannten “Reclaim Rubber”, bei rund drei Prozent eines Reifens. Durch das zu entwickelnde Pirelli-Genan-Verfahren könne dieser Anteil verdreifacht werden, so Dr.

Lesen Sie hier mehr

Zwei Genan-Personalien

Donnerstag, 28. Oktober 2010 | 0 Kommentare

Thomas Becker ist zum Geschäftsführer der Genan Business & Development A/S ernannt worden. Becker war zuvor als Direktor für Internationale Beziehungen in Genan Business & Development A/S tätig. Jens Ole Bahr ist neuer Geschäftsführer der Genan A/S und in dieser Funktion verantwortlich für Produktion, Logistik und Verkauf in Skandinavien und Großbritannien.

Lesen Sie hier mehr

Genan weiht dritte deutsche Recyclinganlage offiziell ein

Freitag, 24. September 2010 | 0 Kommentare

Bereits seit vergangenem Mai läuft die dritte Altreifenrecyclinganlage der dänischen Genan-Gruppe auf deutschem Boden – nun wurde die Fabrik im bayerischen Kammlach/Stetten bei Mindelheim (Unterallgäu) auch offiziell in Betrieb genommen; selbst Martin Zeil, Wirtschaftsminister in Bayern, erschien zu der Feierstunde. Genan habe für die Anlage rund 53 Millionen Euro investiert und dafür – das betonte der Minister – “keinen Cent Fördergeld” erhalten. In der Recyclinganlage können jährlich bis zu 70.000 Tonnen Altreifen in ihre ursprünglichen Bestandteile Stahl, Textil und insbesondere Gummi zerlegt werden. Dies entspricht täglich bis zu 25.000 Pkw-Reifen. Die Anlage, die bereits seit Inbetriebnahme rund um die Uhr läuft und aktuell 30 Menschen beschäftigt, bedient ein Einzugsgebiet von 250 bis 300 Kilometern, von wo aus die Altreifen per Lkw angeliefert werden, heißt es dazu in der Augsburger Allgemeinen. Neben diesem neuen Recyclingwerk betreibt die dänische Genan-Gruppe noch Betriebsstätten in Oranienburg bei Berlin und Dorsten bei Recklinghausen. ab.

Lesen Sie hier mehr