Tag: Antti-Jussi | Tähtinen

Nokian Tyres wird Titelsponsor des ersten Ironman-Triathlons in Finnland

Nokian Tyres wird Titelsponsor des ersten Ironman-Triathlons in Finnland

Freitag, 27. Oktober 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Nokian Tyres bleibt langfristig Hauptsponsor der Orientierungslauf-WM

Nokian Tyres bleibt langfristig Hauptsponsor der Orientierungslauf-WM

Dienstag, 10. Oktober 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Nokian Tyres in der weißen Hölle von Ivalo: „Erklären, woher wir kommen“

Nokian Tyres in der weißen Hölle von Ivalo: „Erklären, woher wir kommen“

Dienstag, 4. April 2017 | 2 Kommentare

Es ist noch gar nicht so lange her, da drehte sich die Welt von Nokian Tyres vorwiegend um die Märkte in Skandinavien und Russland. Das hat sich in den vergangenen Jahren sehr geändert. Dies lag nicht zuletzt auch an der Schwäche der beiden besagten Märkte. Ebenfalls eine maßgebliche Rolle hat dabei aber auch die zunehmende Präsenz des finnischen Reifenherstellers in der Region Central Europe gespielt, zu der auch die deutschsprachigen Märkte zählen. Während sich Nokian Tyres hier zuletzt auch personell in Vertrieb und Marketing verstärkt hat, sendete das Unternehmen kürzlich ein weiteres klares Signal an die Region, in dem es bis Ende März in sieben Wochen immerhin gut 1.000 Reifenhändler in seinem „Ivalo Testing Center“ empfing. Die Message dabei: „Wir wollen unseren Partnern erklären, woher wir kommen“, so Antti-Jussi Tähtinen, Vice President mit Verantwortung für Marketing und Kommunikation, vor Ort im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Abonnenten können den kompletten Beitrag auch exklusiv in der demnächst erscheinenden April-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das können Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

Entscheidung über dritte Nokian-Tyres-Reifenfabrik fällt in den kommenden Wochen

Entscheidung über dritte Nokian-Tyres-Reifenfabrik fällt in den kommenden Wochen

Dienstag, 4. April 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Testgelände „White Hell“ von Nokian feiert 30. Geburtstag

Testgelände „White Hell“ von Nokian feiert 30. Geburtstag

Freitag, 2. Dezember 2016 | 0 Kommentare

Das Testgelände „White Hell“ von Nokian Tyres feiert 30. Geburtstag. Seit 1986 steht das Testgelände in der Nähe der finnischen Stadt Ivalo nördlich des Polarkreises. Während der Wintermonate fallen die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt. Im Frühjahr dagegen werden teilweise Temperaturunterschiede von bis zu 40 Grad innerhalb von 24 Stunden gemessen. Am meisten Betrieb herrscht auf der Teststrecke von November bis Mai. „In dieser Frostperiode – etwa 200 Tage im Jahr – werden mehr als 20.000 Reifen getestet. Die professionellen Fahrer sind Tag und Nacht unterwegs und kommen auf mehr als 40.000 Testkilometer pro Saison“, heißt es in entsprechender Mitteilung.

Lesen Sie hier mehr

Nokian Tyres baut neues Technologie- und Testzentrum in Spanien

Nokian Tyres baut neues Technologie- und Testzentrum in Spanien

Dienstag, 20. September 2016 | 0 Kommentare

Bereits seit Längerem plant Nokian Tyres die Errichtung eines eigenen Sommerreifentestgeländes. Nun hat der finnische Reifenhersteller mitgeteilt, dass die Bauarbeiten dazu Anfang des kommenden Jahres beginnen sollen, und zwar in Santa Cruz de la Zarza. Südlich der spanischen Hauptstadt Madrid soll dann auf rund 300 Hektar Land ein umfassendes Technologie- und vor allem Testzentrum entstehen, in das der finnische Hersteller 17 Millionen Euro investieren will. Wie das Unternehmen gegenüber der NEUE REIFEZEITUNG berichtet, werden die Bauarbeiten Ende 2019 abgeschlossen sein; in Betrieb genommen werden kann die erste Bauphase der Einrichtungen aber bereits im kommenden Jahr. Der Erfinder des Winterreifens wolle mit dem neuen Testzentrum vor allem seine Sommerreifenexpertise weiter stärken.

Lesen Sie hier mehr

Orientierungslauf-WM mit Nokian als Sponsor – auch 2017 wieder

Orientierungslauf-WM mit Nokian als Sponsor – auch 2017 wieder

Freitag, 19. August 2016 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Nokian will „Missverständnisse aus der Welt schaffen“, erzeugt aber noch mehr neue

Nokian will „Missverständnisse aus der Welt schaffen“, erzeugt aber noch mehr neue

Donnerstag, 3. März 2016 | 0 Kommentare

Nachdem seit dem Ende der vergangenen Woche klar ist, dass Nokian Tyres im Laufe von zehn Jahren speziell für Reifentests vorgesehene Reifen produziert und an die testenden Organisationen und Zeitschriften geliefert hat, bemüht sich das Unternehmen nun um Schadensbegrenzung. In einer Mitteilung, die gestern von Antti-Jussi Tähtinen, bei Nokian Tyres Vice-President Marketing and Communication, versandt wurde, entschuldigt sich das Unternehmen noch einmal „aufrichtig für unser Verhalten in der Vergangenheit“. Anstatt aber klar zu sagen, was falsch gewesen ist, und durch aufrichtige Aussagen zum eigenen Fehlverhalten um das Vertrauen der Verbraucher, der Branche und der Reifentester zu werben, wird man den Eindruck nicht los: Nokian Tyres sucht zumindest eine nicht unerhebliche Mitschuld für den begangenen Testbetrug am ‚System Reifentests’ selbst. Lesen Sie dazu auch: Nokian-Chef hat „allerschlimmsten Tag“ – „Fragwürdige Aktivitäten in der Industrie“ (Montag, 29. Februar 2016) Nokian Tyres gibt jahrelangen Testbetrug zu – „Marke beschädigt“ (Freitag, 26. Februar 2016) Hat Nokian Tyres „systematische Täuschung“ bei Reifentests betrieben? (Freitag, 26. Februar 2016)

Lesen Sie hier mehr

Nokian-Chef hat „allerschlimmsten Tag“ – „Fragwürdige Aktivitäten in der Industrie“

Nokian-Chef hat „allerschlimmsten Tag“ – „Fragwürdige Aktivitäten in der Industrie“

Montag, 29. Februar 2016 | 0 Kommentare

Ari Lehtoranta hatte am Freitag seinen „allerschlimmsten Tag“. Der President und CEO von Nokian Tyres bezog am Sonnabendmittag noch einmal Stellung zu den Vorwürfen, die ab Freitagmorgen kursierten. Danach habe Nokian Tyres über zehn Jahre hinweg Reifentests bewusst manipuliert, indem der Hersteller speziell auf die Tests hin optimierte hochwertige Reifen produziert und an die testenden Zeitschriften und Organisationen geliefert habe. Nachdem der Druck und die Beweislast im Laufe des Tages offenbar zu groß wurden, gestand der Nokian-Tyres-Chef, der seit Herbst 2014 das Unternehmen führt, noch am Freitagnachmittag gegenüber Reuters: „Die Reifen wurden speziell für Tests hergestellt und wiesen bessere Eigenschaften auf als die Reifen, die im Handel verfügbar sind.“ In seinem oben zitierten Beitrag auf Twitter vom Sonnabend konnte Lehtoranta den Vorgängen vom Vortag sogar schon wieder etwas Positives abgewinnen: „Trotzdem bin ich stolz, dass wir damit an die Öffentlichkeit gegangen sind. Das ganze Bild wird sich jetzt zusammenfügen und ich bin sicher, dass wir daraus als besseres Unternehmen hervorgehen.“ Zuvor hatte der Hersteller sogar offiziell per Pressemitteilung um Vergebung gebeten. „Wir entschuldigen uns und bedauern die Fehler, die wir in der Vergangenheit begangen haben“, heißt es dort, unterzeichnet von Antti-Jussi Tähtinen, Vice-President Marketing and Communications. Fragen bleiben indes, etwa nach den Motiven und den handelnden Personen, die Verantwortung zu tragen haben für den jahrelangen Testbetrug, und auch nach „fragwürdigen Aktivitäten in der Industrie“. [stextbox id="reifenpressede-standard"] Lesen Sie dazu auch: Nokian Tyres gibt jahrelangen Testbetrug zu – „Marke beschädigt“ (Freitag, 26. Februar 2016) Hat Nokian Tyres „systematische Täuschung“ bei Reifentests betrieben? (Freitag, 26. Februar 2016) [/stextbox]

Lesen Sie hier mehr

Nokian-Marketingkooperationen mit IOF und „Tough Mudder“

Donnerstag, 4. September 2014 | 0 Kommentare

Jetzt ist auch Nokian Tyres zu den Reifenherstellern zu zählen, die verstärkt den Sport als Aktionsfeld für ihr Marketing entdeckt haben. Über das Sponsoring solcher Veranstaltungen wie etwa der seit 2000 alljährlich im Heimatland des finnischen Unternehmens stattfindenden Weltmeisterschaft im Morastfußball hinaus ist man jetzt zudem nämlich noch eine Marketingkooperation mit dem Internationalen Orientierungslaufverband (IOF) sowie den Organisatoren der Hindernislaufserie „Tough Mudder“ eingegangen. Von einem entsprechenden Dreijahresvertrag mit dem IOF erhofft sich Nokian eine starke Aufmerksamkeit während der von dem Verband jährlich ausgerichteten Orientierungslaufweltmeisterschaften und Weltpokalereignisse. „Durch die Zusammenarbeit geben wir unseren neuen, ultrastarken SUV-Reifen das passende Markenimage“, meint Antti-Jussi Tähtinen, Vice President Marketing and Communications bei dem finnischen Reifenhersteller. cm

Lesen Sie hier mehr