Tag: 4 Wheels

Nicht ausgelagerte Einlagerung erhöht die Flexibilität, sagt HaCoBau

Nicht ausgelagerte Einlagerung erhöht die Flexibilität, sagt HaCoBau

Donnerstag, 12. Oktober 2017 | 2 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Studie rät Autohäusern einmal mehr, die Rädereinlagerung auszulagern

Studie rät Autohäusern einmal mehr, die Rädereinlagerung auszulagern

Dienstag, 26. November 2013 | 0 Kommentare

Vor rund zwei Jahren hatte die nach eigenen Aussagen deutschlandweit zahlreiche sogenannte „RäderHotels“ betreibende 4Wheels Service und Logistik GmbH (Düsseldorf) das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) bereits mit einer Studie beauftragt, welche Nutzen und Chancen rund um das Reifen-/Rädergeschäft in Autohäusern bzw. die Einlagerung von Kundenrädern aufzeigen sollte. Kam man damals schon zu dem Schluss, dass das Auslagern des Einlagerungsgeschäftes bzw. die Zusammenarbeit mit einem entsprechenden Dienstleister wie eben 4Wheels durchaus Sinn machen könne, so gelangt das IFA in einer aktuellen Untersuchung nun zu mehr oder weniger derselben Erkenntnis. Begründet wird diese Sicht der Dinge insbesondere damit, dass die mit der Rädereinlagerung erzielbaren Erlöse aktuell zwar „nicht ausreichen, um die Kosten- bzw. Aufwandspositionen solcher Angebotsleistungen zu decken“ (die erlösseitige Unterdeckung wird mit durchschnittlich rund 70 Prozent beziffert), aber gerade die Fremdvergabe an einen spezialisierten Dienstleister zu „positiven Effekten bei den Autohausprozessen und zur Kostenoptimierung“ führe. „Unter Vollkostengesichtspunkten lässt sich an dieser Stelle eine spürbare Entlastung von bis zu 40 Prozent gegenüber der Selbsteinlagerung erreichen“, heißt es in der aktuellen IFA-/4Wheels-Studie. Zugleich lässt sie bei alldem keinerlei Zweifel daran aufkeimen, dass die Rädereinlagerung heute zu den Muss-Dienstleistungen im Autohaus zählt, weil sie außer einem Beitrag zur Kundenzufriedenheit bzw. -bindung zudem noch die Realisierung zusätzlicher Umsatzpotenziale in den verschiedenen Geschäftsbereichen der Betriebe ermögliche. cm

Lesen Sie hier mehr

Fünf neue 4Wheels-“RäderHotels” eröffnet

Mittwoch, 26. September 2012 | 0 Kommentare

Die Expansion des Unternehmens hat nicht nur den Umzug der Hauptverwaltung der 4Wheels Service & Logistik GmbH erforderlich gemacht, sondern auch dazu geführt, dass die auf die Rädereinlagerung spezialisierten Düsseldorfer unlängst neue sogenannte “RäderHotels” in Heilbronn, Frankfurt, Ingolstadt, Rendsburg und Neu-Ulm eröffnen konnten. Die Gesamtzahl entsprechender Standorte wird daher nun mit bundesweit mehr als 70 beziffert. Und die Eröffnung weiterer “RäderHotels” ist demnach in Planung.

Lesen Sie hier mehr

Expansion erfordert Umzug der 4Wheels-Hauptverwaltung

Freitag, 7. September 2012 | 0 Kommentare

Die 4Wheels Service & Logistik GmbH expandiert. Und weil die Hauptverwaltung des auf die Rädereinlagerung spezialisierten Unternehmens aus diesem Grund mehr Platz benötigte, ist sie zum 6. September innerhalb ihrer Heimatstadt in ein neues Büro umgezogen.

Lesen Sie hier mehr

Rund ein Drittel lagert Rädereinlagerung aus

Mittwoch, 5. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Nachdem vor Kurzem die Ergebnisse einer von der 4Wheels Service und Logistik GmbH beim Institut für Automobilwirtschaft (IFA) in Auftrag gegebenen Studie rund um die sich für Autohäuser bietenden Potenziale in Sachen Räderwechselgeschäft bzw. Einlagerung von Kundenrädern bekannt geworden waren, hat Autohaus Online im Nachgang dazu eine Umfrage unter seinen Lesern durchgeführt. Dabei wurde gefragt, wie es in den Betrieben um das Outsourcing der Rädereinlagerung bestellt ist. Von den alles in allem 1.349 Teilnehmern an der Befragung sollen 56 Prozent angegeben haben, dass die Auslagerung der Rädereinlagerung für sie “nicht interessant” sei. Gleichzeitig berichteten 34 Prozent, dies schon seit einiger Zeit zu tun.

Lesen Sie hier mehr

Einlagerung auslagern – Studie will Potenziale rund um Räderwechsel aufzeigen

Dienstag, 6. September 2011 | 0 Kommentare

Unter dem Titel “Nutzen und Chancen rund um Räder und Reifen” hat das Institut für Automobilwirtschaft (IFA) eine Studie erstellt, die Autohäusern die Potenziale rund um das Räderwechselgeschäft bzw. die Einlagerung von Kundenrädern aufzeigen soll. Initiiert hat die Untersuchung die Düsseldorfer 4Wheels Service und Logistik GmbH, die selbst entsprechende Dienstleistungsoptionen anbietet bzw. mit eigenen Worten zufolge über 50 sogenannten “RäderHotels” die Position als Marktführer im Bereich Radeinlagerung für sich reklamiert. “Unsere Untersuchung hat eindeutig ergeben, dass vorhandene Umsatzpotenziale auf Basis des halbjährigen Räderwechsels und der Rädereinlagerungen in Deutschland bislang unzureichend ausgeschöpft werden”, erklärt IFA-Direktor Prof. Dr. Willi Diez. Zumal die alljährlichen beiden “Pflichttermine” in Sachen Bereifung zur Bindung zufriedener Kunden beitragen sowie außerdem gleichzeitig Chancen auf zusätzliche Service- und Wartungsaufträge eröffnen könnten, die bei diesen Gelegenheiten erkannt werden. Gleichzeitig sollen sich durch Optimierungen rund um das Rädergeschäft in den Betrieben zeitliche Reserven in der Größenordnung von rund 25 Prozent in Bezug auf die gesamte Arbeitszeit beim Räderwechseln heben lassen. Komme die Rädereinlagerung noch mit dazu, dann sei eine noch deutlich höhere Zeitersparnis möglich, heißt es weiter. Um diese Potenziale zu heben, empfiehlt die IFA-Untersuchung Autohäusern nicht nur eine mit Blick speziell auf die Belange des Saisongeschäfts Räderwechsel angepasste Organisationsstruktur, sondern zudem eine Auslagerung von Teilprozessen an einen Dienstleister sowie gezielte Marketing- und Serviceaktivitäten. cm.

Lesen Sie hier mehr

4Wheels bietet Autohäusern Kostenvergleich für die Rädereinlagerung

4Wheels bietet Autohäusern Kostenvergleich für die Rädereinlagerung

Freitag, 19. November 2010 | 0 Kommentare

Per E-Mail an info@4wheels.de bzw. unter der Servicehotline 0211/906090 sollen Autohäuser einen individuellen Kostenvergleich in Sachen Rädereinlagerung bei der 4Wheels Service + Logistik GmbH (Düsseldorf) anfordern können. Dieser basiere auf einer Untersuchung des TÜV Rheinland, wird als neutral beschrieben und stelle die Kosten für die Einlagerung durch 4Wheels denen gegenüber, die bei einer Eigeneinlagerung durch die Autohäuser anfallen. “Die Kosten wurden in drei Gruppen ermittelt: Handling, Lagerung und Sonstiges. Die geprüften Leistungen sind mit denen des ‚Full Service’ und des ‚Store Service’ von 4Wheels vergleichbar und je nach Aufkommen der Einlagerung um bis zu 50 Prozent günstiger”, sagen die Düsseldorfer.

Lesen Sie hier mehr

4Wheels-Gründer wechselt in Beraterfunktion

4Wheels-Gründer wechselt in Beraterfunktion

Donnerstag, 19. November 2009 | 0 Kommentare

Heinz W. Vogl, der vor zehn Jahren mit seinem Sohn Robin die Idee der 4Wheels-Räderhotels entwickelte, wechselt in eine Beraterfunktion für das Unternehmen, dessen Geschäftsführung bereits seit 1. August dieses Jahres Robin Vogl gemeinsam mit Helmut Wuttke obliegt. In seiner Eigenschaft als Gesellschafter und Generalbevollmächtigter steht Heinz W. Vogl aber auch weiterhin den 4Wheels-Partnern zur Verfügung. Mittlerweile betreibt das Unternehmen eigenen Aussagen zufolge mehr als 50 Räderhotels in ganz Deutschland und zählt über 1.500 Kfz-Betriebe, Reifenfachhändler und die Premiummarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden. “Dass die 4Wheels-Räderhotels mehr sind als ein Rädereinlagerungsservice, haben inzwischen nicht nur Kfz-Betriebe und Reifenhändler gesehen, sondern auch die Premiumhersteller haben 4Wheels für sich als Dienstleister aktiv eingesetzt”, heißt es vonseiten des Unternehmens, das seine “Erfolgsgeschichte wie aus dem Bilderbuch” unter anderem auf die eigenen Bemühungen rund um Kundenbindung und Kundenservice zurückführt, aber auch auf das Angebot von maßgeschneiderten Dienstleistungspaketen oder von Zusatzleistungen angefangen etwa bei der Reifengasbefüllung über die Neureifeneinlagerung bis hin zu einem Felgenreparaturservice. .

Lesen Sie hier mehr

Heinz Vogl – Der Erfinder der RäderHotels wird 70

Freitag, 11. Januar 2008 | 0 Kommentare

Vor acht Jahren wollte es Heinz W. Vogl noch mal wissen und realisierte seine Idee einer neuen Firma – das 4Wheels RäderHotel. Inzwischen hat das Unternehmen, das genau zum richtigen Zeitpunkt eine Marktlücke schloss, einen beispiellosen Aufschwung genommen. Mit bundesweit über 40 RäderHotels, über 300 Mitarbeitern und einer eigenen Fahrzeugflotte bietet 4Wheels seinen Partnern einen flächendeckenden Räder-Einlagerungsservice. Die Geschäfte führt Heinz W. Vogl gemeinsam mit seinem Sohn Robin Vogl (40).

Lesen Sie hier mehr

Die 4Wheels Räderhotels expandieren auch in 2007

Freitag, 23. März 2007 | 0 Kommentare

Mit seinem 40. Räderhotel, das jetzt in Ingolstadt eröffnet wurde, setzt der Räder-Einlagerungsspezialist 4Wheels seine Erfolgsstory konsequent fort. Mit 300.000 eingelagerten Radsätzen pro Halbjahr und 40 Standorten bundesweit hätten sich die 4Wheels-Räderhotels zum eindeutigen Marktführer entwickelt, heißt es dazu in einer Presseinformation. Fast alle großen Automobilhersteller und über 1.200 Autohäuser und Reifenhändler seien Kunde bei 4Wheels. „BMW/München und Daimler Chrysler/Stuttgart haben unabhängig voneinander 4Wheels mit der gesamten Reifenlogistik für Versuchs- bzw. Mitarbeiterfahrzeuge beauftragt“, heißt es dazu weiter. Zum Serviceangebot von 4Wheels gehört nicht nur die computergestützte Räder-Einlagerung mit 24 Stunden Abhol- und Lieferservice.

Lesen Sie hier mehr