RSSRunderneuerung

Kraiburg bietet „erweiterten technischen Support“

Mittwoch, 9. August 2017 | 0 Kommentare

Kraiburg Austria intensiviert seine Aktivitäten auf dem spanischen Markt. Nachdem Alessandro Bottesini Campos im März als neuer Sales Manager verpflichtet wurde, bietet der oberösterreichische Runderneuerungsspezialist in Spanien nun „einen erweiterten technischen Support für seine bewährten, qualitativ hochwertigen Produkte“, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Die Erfahrung zeige, „dass sich dieser Service für die Runderneuerungspartner […]

Lesen Sie hier mehr

Flexibilität und Innovationen helfen Cima Impianti in schwierigem Markt

Flexibilität und Innovationen helfen Cima Impianti in schwierigem Markt

Mittwoch, 9. August 2017 | 0 Kommentare

Wie für viele andere Maschinenhersteller, so hat sich auch für Cima Impianti im vergangenen Jahrzehnt das Geschäft dramatisch verändert. Der italienische Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Reifenproduktion, hier insbesondere die Runderneuerung, betont dabei, zur Anpassung sei „eine große Fähigkeit, sich zu entwickeln und an neue Marktverhältnisse anzupassen“, vonnöten gewesen, und zwar in Bezug auf die Mitarbeiter wie auch auf die produzierten Anlagen und Maschinen, heißt es dazu in einer Mitteilung. Dieser Beitrag ist mit der Juni-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG in unserer Runderneuerungsbeilage Retreading Special erschienen, die Abonnenten hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das könne Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

Insolvenzantrag beim Runderneuerer Reifen Göring „mangels Masse“ abgelehnt

Insolvenzantrag beim Runderneuerer Reifen Göring „mangels Masse“ abgelehnt

Donnerstag, 3. August 2017 | 0 Kommentare

Das Amtsgericht Arnsberg hat den Antrag vom 26. April auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Reifen Göring Verwaltungs-GmbH „mangels Masse“ abgelehnt. Die Gesellschaft ist persönlich haftende Komplementärin des Runderneuerungswerks von Reifen Göring in Meschede, das unter Reifen Göring GmbH & Co. KG firmiert. Vertretungsberechtigte Geschäftsführer der Reifen Göring Verwaltungs-GmbH sind Ralf Kerstholt, Stefan […]

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerung für Pneumobil „eine Investition in die Zukunft“

Runderneuerung für Pneumobil „eine Investition in die Zukunft“

Montag, 24. Juli 2017 | 0 Kommentare

In den vergangenen Jahren hat Pirelli nicht unerheblich in den Ausbau seines Nutzfahrzeugreifengeschäftes investiert. Gerade mit der zunehmenden Etablierung der eigenen Produkte im Flottengeschäft wächst auch die Bedeutung eines umfassenden Runderneuerungsangebotes. Diesen Erfordernissen des Marktes ist der italienische Hersteller konsequent gefolgt, wie sich unter anderem bei einem Besuch in der Pneumobil-Runderneuerung in Hattingen nahe Essen zeigt. Wie die Verantwortlichen dort anlässlich eines Redaktionsbesuches erläuterten, sei die Qualität der hergestellten Reifen der Schlüssel für ein erfolgreiches Wachstum – gerade in Phasen, in denen der Markt schwach oder gar rückläufig ist. Und Qualität entstehe durch „effiziente und moderne Prozesse“, wie Christian Mühlhäuser, Geschäftsführer der Pirelli-Tochter Pneumobil, sagt. Dieser Beitrag ist mit der Juni-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG in unserer Runderneuerungsbeilage Retreading Special erschienen, die Abonnenten hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das könne Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

De-minimis-Förderung von Runderneuerten: BRV will „wieder darum kämpfen“

De-minimis-Förderung von Runderneuerten: BRV will „wieder darum kämpfen“

Freitag, 21. Juli 2017 | 0 Kommentare

Auch der deutsche Reifen- und Runderneuerungsmarkt nähert sich dem Ende des laufenden Jahres. Und damit nähert er sich – wieder einmal – auch der Frage, inwiefern runderneuerte Lkw-Reifen im kommenden Jahr im Rahmen des De-minimis-Förderprogramms gefördert werden können, sollte es denn für 2018 fortgeschrieben werden. Da es um die Förderung runderneuerter Reifen in den vergangenen beiden Jahren einige durchaus branchengefährdende politische Entscheidungen gegeben hat, sind die Verbände entsprechend alarmiert. „Wir werden auf jeden Fall wieder darum kämpfen“, betont BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Der erste Vorstoß ist bereits gemacht: Der Verband hat dem zuständigen Bundesverkehrsministerium in Berlin einen Antrag geschickt und fordert darin, zukünftig runderneuerte Lkw-Reifen „per se als Umweltprodukte“ zu fördern.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone Bandag führt neue Laufstreifen für Trailerreifen ein

Bridgestone Bandag führt neue Laufstreifen für Trailerreifen ein

Donnerstag, 20. Juli 2017 | 0 Kommentare

Bandag bringt neue Laufstreifen für die Kaltrunderneuerung auf den Markt. Wie es dazu in einer Mitteilung der Bridgestone-Tochter heißt, sei der neue M-Trailer 001 insbesondere für Reifen entwickelt worden, die sowohl auf wie auch abseits befestigter Straßen gefahren werden. „Mit einer Kombination aus robuster Performance und hoher Widerstandsfähigkeit gegenüber Schnitten, Rissen und Einfahrverletzungen ist diese weiterentwickelte Runderneuerung ideal für die Nutzung auf Baustellen, im Tiefbau und anderen gemischten Einsätzen“, so der Hersteller, dessen Neureifen-Pendant dazu im vergangenen Sommer vorgestellt und zum Jahreswechsel hin eingeführt wurde. Der Bandag M-Trailer 001 verbinde dabei „die neuesten, von Bridgestone entwickelten Gummimischungs- und Laufflächentechnologien wie ‚Tie Bar‘, eingebaute Steinauswurfnoppen sowie eine innovative Form der Schulterblöcke und Mini-Wing“, heißt es dazu weiter. Zusammen mit dem weltweit anerkannten Runderneuerungsverfahren von Bandag sollen diese Technologien dabei helfen, „die Lebensdauer von Premium-Anhängerreifen zu erhöhen“. Dabei zeigen die M+S-Markierung und das Schneeflockensymbol an, dass der M-Trailer 001 das ganze Jahr über eine zuverlässige Performance bieten kann. Das neue Bandag-Profil ist in den Größen 385/65 R22,5 und 425/65 R22,5 erhältlich.

Lesen Sie hier mehr

Reifen John weiterhin aktiv in Sachen Runderneuerung – Vereinbarungen

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 0 Kommentare

Auch wenn Reifen John per Ende März die eigene Runderneuerung am Standort im bayerischen Freilassung geschlossen hat, verkauft der Filialist weiterhin runderneuerte Reifen. Wie dazu jetzt Reifen-John-Geschäftsführer Thomas Hammerschmid gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG bestätigte, habe man diesbezüglich jetzt zwei bedeutende Liefervereinbarungen getroffen. Künftig bezieht Reifen John – wenn auch nicht exklusiv – runderneuerte Reifen für […]

Lesen Sie hier mehr

Michelin weiht neues European Distribution Center in Stoke-on-Trent ein

Michelin weiht neues European Distribution Center in Stoke-on-Trent ein

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 0 Kommentare

Michelin hat an seiner Fabrik im englischen Stoke-on-Trent sein erweitertes Vertriebszentrum eröffnet, das jährlich über fünf Millionen Reifen bewegen kann. Die Erweiterung des bestehenden European Distribution Center (EDC) auf eine Fläche von 53.500 m² habe rund zehn Millionen Pfund (11,3 Millionen Euro) gekostet und beliefert nicht nur die Michelin-Kunden in Großbritannien und Irland sondern dient […]

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerer wird wegen Patentverletzung von Michelin verklagt

Dienstag, 11. Juli 2017 | 0 Kommentare

Die Michelin North America Inc. hat gegen den US-Runderneuerer Tire Recappers aus Nashville Klage erhoben. Man wirft dem Unternehmen vor, die mit Blick auf die Profile zweier eigener Produkte – „Mud-Terrain T/A KM2“ der Zweitmarke BFGoodrich sowie Michelins „LTX M/S2“ – vom Konzern gehaltenen US-Patente D530.266 und D639.235 verletzt zu haben. Tire Recappers produziert und […]

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerungsgipfel: Kalterneuerung in „Sandwichposition“

Runderneuerungsgipfel: Kalterneuerung in „Sandwichposition“

Dienstag, 11. Juli 2017 | 0 Kommentare

Unlängst hatte Kraiburg Austria nach entsprechenden Events 2013 und 2015 zur mittlerweile bereits dritten Ausgabe seines „Retreading-Gipfeltreffens“ eingeladen. Dem Ruf folgten mehr als 70 Teilnehmer aus elf europäischen Ländern. Diskutiert wurde bei der Konferenz über aktuelle Branchenthemen. So etwa über die Marktsituation im Geschäft mit runderneuerten Reifen, die zuletzt bekanntlich wenig Anlass für überbordende Euphorie bot. Vergleichsweise billige Lkw-Neureifenimporte in der Regel aus dem fernöstlichen Raum machen der Branche schließlich schon seit einiger Zeit zu schaffen. Dabei ist es aus Kraiburg-Sicht insbesondere die Kaltrunderneuerung, die in einer Art „Sandwichposition“ von der einen Seite durch „asiatische Dumpingangebote“ sowie auf der anderen durch Heißrunderneuerte unter Druck gerät. Eher wenig Erbauliches gibt es offenbar auch in Bezug auf das „ReTyre“-Projekt zu berichten. Dank dem sollten Runderneuerer einerseits ja in die Lage versetzt werden, die von ihnen produzierten Reifen analog zu den bei Neureifen schon geltenden gesetzlichen Vorschriften gemäß den Kriterien der EU-Reifenkennzeichnungsverordnung zu klassifizierten, ohne andererseits mit allzu hohen Prüfkosten dafür belastet zu werden. Die neuen gesetzlichen Grundlagen in Sachen Winterreifenpflicht hierzulande sollten der Runderneuerungsbranche demgegenüber weit weniger Kopfzerbrechen bereiten. Zumal Anbieter wie Kraiburg für Heiß- ebenso wie für Kalterneuerungen entsprechende Mischungen respektive Laufstreifen anbieten, mit denen sich 3PMSF-markierte Reifen herstellen lassen. cm [caption id="attachment_128329" align="alignleft" width="200"] Thorsten Schmidt, Geschäftsführer Kraiburg Austria, begrüßte die aus elf Ländern angereisten Konferenzteilnehmer[/caption]

Lesen Sie hier mehr