RSSRunderneuerung

Rigdon schließt zwei zentrale Restrukturierungsprojekte ab

Rigdon schließt zwei zentrale Restrukturierungsprojekte ab

Montag, 18. September 2017 | 0 Kommentare

Die großen Schritte der Rigdon-Restrukturierung werden dieser Tage abgeschlossen, sodass sich die Verantwortlichen beim Runderneuerer in Günzburg an der Donau nun noch mehr auf die Weiterentwicklung ihres Produkt- und Dienstleistungsangebotes sowie die Erweiterung der Kundenbasis kümmern können. Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterten Geschäftsführer Günter Ihle und Vertriebsleiter Adolf Mayer die jüngsten Veränderungen und die weiteren Pläne auf dem Weg zu „Rigdon 2020“, wie die neuen Eigentümer von Prolimity Capital Partners (Frankfurt am Main) vor rund zwei Jahren ihre Wachstumsstrategie und geplante Unternehmenstransformation betitelt hatten. Dieser Beitrag ist mit der Juni-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG in unserer Runderneuerungsbeilage Retreading Special erschienen, die Abonnenten hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das könne Sie hier ändern. [stextbox id="info"]Lesen Sie dazu auch: Rigdon GmbH verkauft – Neuer Eigentümer setzt auf Wachstum und Synergien (Freitag, 8. September 2017)[/stextbox]

Lesen Sie hier mehr

Kalagin wird Leiter Central Technical Sevice bei Marangoni Retreading Systems

Kalagin wird Leiter Central Technical Sevice bei Marangoni Retreading Systems

Donnerstag, 14. September 2017 | 0 Kommentare

Marangoni Retreading Systems hat Martin Kalagin mit der Leitung des Central Technical Service im Unternehmen betraut. In dieser Funktion berichtet er direkt an den CEO der Gruppe, und zu seinen Aufgaben zählt demnach hauptsächlich, die Kundenzufriedenheit im Verbund der Marangoni-Runderneuerungspartner zu erhöhen. Der technische Service kümmert sich zudem darum, Regeln und globale Richtlinien zu definieren […]

Lesen Sie hier mehr

Rigdon GmbH verkauft – Neuer Eigentümer setzt auf Wachstum und Synergien

Rigdon GmbH verkauft – Neuer Eigentümer setzt auf Wachstum und Synergien

Freitag, 8. September 2017 | 0 Kommentare

Die Rigdon GmbH ist verkauft. Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft Prolimity Capital Partners, die den Runderneuerer Reifen Ihle mit Sitz in Günzburg (Bayern) Ende 2014 aus der Insolvenz heraus gekauft hatte, hat jetzt einen Kaufvertrag mit dem Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Hörger-Gruppe aus dem nahe Günzburg gelegenen Sontheim unterzeichnet. Wie es dazu gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG heißt, habe Rigdon, wie das Unternehmen dann ab 2014 hieß, die dreijährige Phase der Transformation und Neuausrichtung, also die Unternehmenssanierung unter dem Titel „Rigdon 2020“ insgesamt, erfolgreich abgeschlossen. Wie geht es jetzt weiter in Günzburg bei einem der größten unabhängigen Runderneuerer Deutschlands?

Lesen Sie hier mehr

VMI Group weiht neue Fabrik in Polen ein – Höhere Wettbewerbsfähigkeit

VMI Group weiht neue Fabrik in Polen ein – Höhere Wettbewerbsfähigkeit

Donnerstag, 7. September 2017 | 0 Kommentare

Zehn Monate nach der offiziellen Grundsteinlegung hat die VMI Group diesen Dienstag ihre neue Produktionsstätte im polnischen Leszno eingeweiht. In der als State-of-the-Art-Produktionsstätte beschriebenen Fabrik, die sich in direkter Nachbarschaft zu bereits laufenden VMI-Fabriken befindet, seien bereits 70 neue Arbeitsplätze entstanden, bis Mitte des kommenden Jahres sollen dies sogar über 150 Arbeitsplätze insgesamt sein. Das […]

Lesen Sie hier mehr

Runderneuerer RuLa-BRW stellt Imagefilm und „Heiße Typen“ vor

Runderneuerer RuLa-BRW stellt Imagefilm und „Heiße Typen“ vor

Donnerstag, 7. September 2017 | 0 Kommentare

Um einen Einblick in die moderne Runderneuerung von Nutzfahrzeugreifen zu geben, hat die RuLa-BRW GmbH nun einen kurzen Imagefilm erstellt, in dem die einzelnen Produktionsabläufe der Heiß- und der Kalterneuerung erläutert werden. „Wer durch unseren Imagefilm Lust auf mehr bekommen hat, kann sich Vorort bei einer Werksbesichtigung von der Qualität unserer Arbeit überzeugen. Auf Wunsch […]

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone führt neue LLkw-Reifen R-Steer 002/R-Drive 002 auf Nufam ein

Bridgestone führt neue LLkw-Reifen R-Steer 002/R-Drive 002 auf Nufam ein

Donnerstag, 7. September 2017 | 0 Kommentare

Bridgestone will den Fokus seiner Nufam-Präsenz ab Ende dieses Monats auf sein Bandag-Runderneuerungssystem sowie auf das Total-Tyre-Care-Konzept legen, ein Kosten- und effektives Reifenmanagement für Fuhrparks. „Das Programm erreicht dieses Ziel durch die Umsetzung einer Reihe von Lösungen, die darauf ausgelegt sind, die Reifenlebensdauer zu maximieren, die Managementeffizienz zu steigern und die Gesamtkosten zu reduzieren. Es basiert auf drei zentralen Säulen: Total Tyre Services, Total Tyre Systems und Total Tyre Life“, so der Hersteller in einer Messevorberichterstattung. Die Säule Total Tyre Life ermögliche dabei den Flottenbetreibern „durch die Kombination von qualitativ hochwertigen Karkassen und modernsten runderneuerten Bandag-Reifen, die Lebensdauer ihrer Reifen zu verlängern, die Kosten pro Kilometer zu reduzieren und gleichzeitig die Leistung und somit auch die Effizienz zu steigern“. In diesem Jahr feiert Bandag das 60-jährige Bestehen mit der Markteinführung der Kampagne „Built for Better“. Ein weiteres Highlight am Messestand: die neuen und robusten LLkw-Reifen R-Steer 002 und R-Drive 002.

Lesen Sie hier mehr

Rigdon und Reifen Göring kooperieren beim Vertrieb von Runderneuerten

Rigdon und Reifen Göring kooperieren beim Vertrieb von Runderneuerten

Dienstag, 5. September 2017 | 0 Kommentare

Rigdon und Reifen Göring haben eine enge Zusammenarbeit bei der Vermarktung von runderneuerten Reifen vereinbart. Wie es dazu in einer Mitteilung von Rigdon heißt, werde der Reifen Göring Auto- und Reifenservice zukünftig im Rahmen der vereinbarten „Premiumpartnerschaft“ Rigdon-Reifen in der eigenen Filiale wie auch im Wiederverkauf vermarkten. „Reifen Göring verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Nutzfahrzeugreifen mit eigener Logistik und hat nun mit Rigdon einen verlässlichen Premiumrunderneuerungspartner gewonnen“, der über das gesamte Portfolio der Runderneuerung vom Pkw- über den Lkw- bis hin zum EM-Reifen verfügt und dabei im Kalt- wie auch im Heißverfahren produzieren kann. Für den Rigdon-Vertrieb im Großraum Nordrhein-Westfalen werden dabei die Reifen-Göring-Mitarbeiter Christian Vanderstuyf und Heinz Krick zuständig sein.

Lesen Sie hier mehr

BRV-Hilfe für die Branche im Antidumpingverfahren gegen China-Reifen

Donnerstag, 31. August 2017 | 0 Kommentare

Die EU hat bekanntlich ein Antidumpingverfahren bezüglich aus China eingeführter Lkw- und Busreifen eingeleitet. Im Zuge dessen werden Runderneuerer und Reifenhändler in Europa und damit auch in Deutschland angehört bzw. angeschrieben. Dabei hat die Generaldirektion Handel der EU-Kommission laut dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) inzwischen wohl bereits Kontakt aufgenommen mit entsprechenden Branchenbetrieben: per […]

Lesen Sie hier mehr

Piave Tyres: Die Zukunft der Runderneuerung ist bereits da

Piave Tyres: Die Zukunft der Runderneuerung ist bereits da

Dienstag, 29. August 2017 | 0 Kommentare

Nach Jahren der Forschung und Entwicklung hat Gomme Piave aus dem italienischen Villorba bei Venedig – das Unternehmen tritt seit dem vergangenen Jahr als Gomme Tyres auf – nun seine bekannte DPS-Technologie perfektioniert: Bereits mehrere Hundert OTR-Reifen seien nach dem innovativen Heißrunderneuerungsverfahren produziert worden. Das Projekt DPS – das Akronym steht dabei für „Deep Profile System“ – wurde aus dem Bewusstsein heraus geboren, dass die Reifen, die in der Runderneuerung ankommen, in der Regel ein noch brauchbares Restprofil aufweisen, das in der Runderneuerung aber üblicherweise komplett abgeraut und damit entfernt wird. Dies sei Verschwendung und erzeuge Kosten für die Umwelt und den Kunden, so Gomme Tyres. Dieser Beitrag ist mit der Juni-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG in unserer Runderneuerungsbeilage Retreading Special erschienen, die Abonnenten hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein NRZ-Abonnent? Das könne Sie hier ändern.

Lesen Sie hier mehr

Geht bei in die USA importierten Runderneuerten alles mit rechten Dingen zu?

Geht bei in die USA importierten Runderneuerten alles mit rechten Dingen zu?

Montag, 28. August 2017 | 0 Kommentare

Als Mitglied in dem Verband hat sich ein in Puerto Rico ansässiger Runderneuerer mit einem offenen Brief an die US-amerikanische Retread Tire Association (RTA) gewandt, weil man in Sorge ist, dass in Sachen Importzölle auf aus bestimmten Länder in die Vereinigten Staaten eingeführte runderneuerte Lkw-Reifen möglicherweise nicht alles mit rechten Dingen zugehen könnte. Konkret geht es Robert W. Sherwood, Präsident der Tristani Rubber Industries Inc., dabei um importierte Runderneuerte aus (Süd-)Korea. Wie er vorrechnet würde ein Runderneuerter der Größe 11 R22.5 derzeit für rund 135 US-Dollar in den Staaten verkauft. Der gleiche Reifen würde aus koreanischer Runderneuerung zwar 98 US-Dollar kosten, doch wäre durch gut 29 Dollar Importzoll die letztendliche Preisdifferenz mit knapp acht Dollar wohl nicht so groß, dass dieses Mehr für ein Produkt aus heimischer Produktion amerikanische Kunden abschrecken würde. Allein Sherwood fehlt offensichtlich der Glaube, dass der Importzoll auch wirklich in jedem Fall gezahlt/eingetrieben wird und somit ein bei über 30 Dollar liegender Unterschied schon ins Gewicht fallen könnte. cm

Lesen Sie hier mehr