RSSMarkt

Bridgestone wächst fast zweistellig – ERMEA-Erträge im freien Fall

Bridgestone wächst fast zweistellig – ERMEA-Erträge im freien Fall

Montag, 19. Februar 2018 | 0 Kommentare

Bridgestone – weltgrößter Reifen- und Gummiartikelhersteller – konnte im zurückliegenden Geschäftsjahr seine Umsätze nahezu zweistellig steigern, musste allerdings bei den Erträgen deutliche Rückgänge hinnehmen – gerade auch in der hiesigen Region. Wie der japanische Hersteller am Freitag meldete, stiegen die Gesamtumsätze im vergangenen Jahr um 9,2 Prozent auf jetzt 3,64 Billionen Yen (27 Milliarden Euro), […]

Lesen Sie hier mehr

Digitales Werkstattgeschäft sieht Pit-Stop positiv fürs eigene Wachstum

Digitales Werkstattgeschäft sieht Pit-Stop positiv fürs eigene Wachstum

Freitag, 16. Februar 2018 | 0 Kommentare

Mit einer Steigerung des Umsatzes und der Kundenzahl begründet die Werkstattkette Pit-Stop, dass sie nach als positiv beschriebenen Ergebnissen schon in den Jahren zuvor 2017 ihr EBITDA auf über 2,5 Millionen Euro hat ausbauen können. Dabei hat das Unternehmen eigenen Worten zufolge nicht zuletzt von einem radikalen Umbau hin zu einem transparenten Onlineprozess profitiert bzw. sei ihm gewissermaßen eine Revolution des Werkstattgeschäftes gelungen. „Immer mehr Kunden nutzen die Möglichkeit ihre Werkstattleistungen online zu kalkulieren und zu buchen. Dieser transparente und für den Kunden einfache Prozess schafft Kundenvertrauen und hohe Zufriedenheit. Lästiges Warten in der Werkstatt und die Frage, was wird es am Ende kosten, gehören damit der Vergangenheit an“, erklärt Stefan Kulas, geschäftsführender Gesellschafter von Pit-Stop, was genau damit gemeint ist. Darüber hinaus hätten sich auch die besten Hersteller von Ersatzteilen für das Werkstattunternehmen als Partner entschieden wie es mit Blick auf langjährige bzw. kürzlich erst verlängerte Partnerschaften beispielsweise mit ATE/Continental, ZF Friedrichshafen, Mann Filter und Castrol weiter heißt. cm

Lesen Sie hier mehr

Nach Rücker-Insolvenz will Stahlgruber deren Filialen übernehmen

Nach Rücker-Insolvenz will Stahlgruber deren Filialen übernehmen

Freitag, 16. Februar 2018 | 0 Kommentare

Die seit Kurzem zur LKQ Corporation mit Sitz in Chicago (Illinois/USA) gehörende Stahlgruber GmbH, die sich selbst als eines der führenden Großhandelsunternehmen im europäischen freien Teilemarkt sieht, plant eine Übernahme des operativen Geschäftes der insolventen Karl Rücker Kraftfahrzeugteile GmbH & Co. KG in Heilbronn. Zu Letzterer gehören drei Verkaufshausfilialen in Crailsheim-Roßfeld, Schwäbisch Hall und Eppingen. Dazu habe man dem vom Amtsgericht Heilbronn bestellten Insolvenzverwalter Dr. Dietmar Haffa Ende Januar ein – wie es heißt – „faires und zukunftsfähiges Angebot“ unterbreitet. Vorbehaltlich der Zustimmung der Gläubigerversammlung am 21. Februar plant Stahlgruber die Übernahme des Geschäftsbetriebs in allen drei Filialen zum 1. März. Dabei sollen sämtliche Beschäftigten im operativen Geschäft übernommen werden. Man freue sich, dass man den rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt eine gute Zukunftsperspektive bieten könne, sagt Stahlgrubers Chief Strategy Officer (CSO) Heinz Rieker. Auch Haffa freut sich demnach, einen Käufer für das insolvente Unternehmen gefunden zu haben. „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Es ist angesichts des enormen Zeitdrucks optimal. Die überwiegende Mehrzahl der Arbeitsplätze bleibt auf jeden Fall erhalten“, so der Insolvenzverwalter, der den Geschäftsbetrieb nach dem Insolvenzantrag Anfang Dezember ohne Einschränkungen fortgeführt hatte. Die bisherigen Kunden der Firma Rücker sollen auch weiterhin ohne Unterbrechung mit allen gewünschten Produkten weiterversorgt werden. cm

Lesen Sie hier mehr

Beratungsmodus in Delticoms Geschäftskundenshop integriert

Beratungsmodus in Delticoms Geschäftskundenshop integriert

Freitag, 16. Februar 2018 | 0 Kommentare

Die Delticom AG hat ihrem Geschäftskundenonlineshop unter www.autoreifenonline.de neue Funktionalitäten spendiert. Um Autowerkstätten und Reifenhändler im Sommergeschäft noch besser zu unterstützen, hat das Unternehmen zum Saisonstart beispielsweise einen sogenannten Beratungsmodus in seine B2B-Plattform integriert. Beim Wechsel von der Einkaufs- in die Verkaufsansicht werden damit statt der tatsächlichen Einkaufspreise die eigenen Endkundenpreise angezeigt. Damit man zukünftig außerdem noch besser auf die Wünsche und Erwartungen seiner Kunden eingehen kann, hat der Internetreifenhändler zudem ein neues Umfrage-Tool zu Autoreifenonline hinzugefügt mit monatlich wechselnden Fragen rund um das Thema Reifen. „Für uns ist wichtig, Händlern die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Saisongeschäft zu ermöglichen“, erklärt Andreas Faulstich, Leiter B2B bei Delticom. Insofern wolle man die Nutzung des B2B-Shops für die Geschäftskunden so einfach und komfortabel wie möglich gestalten sowie zugleich deren Bedürfnisse/Ansprüche, noch besser verstehen, erläutert Faulstich die hinter alldem stehende Idee. cm

Lesen Sie hier mehr

Indirekte IMOT-Beteiligung Contis

Indirekte IMOT-Beteiligung Contis

Freitag, 16. Februar 2018 | 0 Kommentare

Anders als es ein Blick in das offizielle Ausstellerverzeichnis der diesjährigen Internationalen Motorradausstellung (IMOT) in München zunächst erwarten ließ, ist Continental doch bei der heute in der bayrischen Landeshauptstadt startenden und bis einschließlich Sonntag laufenden Messe vertreten. Allerdings nicht mit einem eigenen Stand, sondern in Form eines Gemeinschaftsauftrittes mit der Motoschmiede. Der Schwerpunkt der Produktpräsentation […]

Lesen Sie hier mehr

Speed4Trade wird BRV-Fördermitglied

Speed4Trade wird BRV-Fördermitglied

Freitag, 16. Februar 2018 | 0 Kommentare

Der E-Commerce-Softwareanbieter Speed4Trade ist dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) beigetreten. Als neues Fördermitglied zielt das Unternehmen mit diesem Schritt darauf ab, die im BRV organisierten Reifenhandelsbetriebe bzw. das Reifenhandwerk künftig mit seinem Know-how bei Digitalisierungsprojekten besser unterstützen zu können. Die aktuelle Marktsituation unterstreicht aus Sicht des IT-Anbieters, dass Bedarf besteht: Denn Konsolidierung und digitaler Wandel prägten die Branche, heißt es weiter. Klassische stationäre Händler und Hersteller stünden in Konkurrenz zu bekannten Onlinehandelsplattformen wie eBay oder Amazon, und eine erfolgreiche digitale Vermarktung von Reifen stelle eine große Herausforderung dar. An dieser Stelle sieht sich Speed4Trade ins Spiel kommen, weil man Erfahrungen aus entsprechenden Projekten einbringen könne. „Wir freuen uns darauf, unser fundiertes E-Commerce-Wissen in den BRV einzubringen. Unser Ziel ist es, zum Erfolg der Verbandsmitglieder beizutragen und damit nachhaltig das Wachstum in der Reifenbranche und das ‚Zusammenwachsen‘ von Online- und stationärem Handel zu fördern“, sagt Wolfgang Vogl, Director Business Development bei Speed4Trade. Denn als Softwareanbieter mit Fokus auf den Automotive Aftersales-Market versteht sich das Unternehmen als Spezialist, gerade wenn es um den erfolgreichen, verkaufskanalübergreifenden Handel oder die Automatisierung von Vertriebs- und Serviceprozessen geht. cm

Lesen Sie hier mehr

Jürgen Titz übernimmt erweitertes Consumer-Vertriebsgebiet Europe Central

Jürgen Titz übernimmt erweitertes Consumer-Vertriebsgebiet Europe Central

Donnerstag, 15. Februar 2018 | 0 Kommentare

Jürgen Titz übernimmt in der europäischen Goodyear-Organisation weitere Verantwortungsbereiche. Der Manager führt seit dem Sommer 2015 die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH (Hanau) als Vorsitzender der Geschäftsführung. Im Zuge Goodyear-interner Umstrukturierungen hat Titz nun auch die Verantwortung für den Vertrieb von Pkw-Reifen im Vertriebsgebiet Europe Central bekommen, intern „Hub“ genannt. Zu diesem damit vergrößerten Vertriebsgebiet, […]

Lesen Sie hier mehr

Nexen-Tire-Europe-Kunden reisen zum „Summer Kick-off 2018“ nach Manchester

Nexen-Tire-Europe-Kunden reisen zum „Summer Kick-off 2018“ nach Manchester

Donnerstag, 15. Februar 2018 | 0 Kommentare

Reifenhersteller und Fußball – das ist seit Längerem eine erfolgversprechende Symbiose. Fußball begeistert, er interessiert und bringt Menschen zusammen und Fußball schafft natürlich eine Reichweite für die Instrumente des Marketings, die heute ansonsten kein Event bieten kann. Gerade für Reifenhersteller ist Fußball auch eine Plattform, die sich ideal für Kundenveranstaltungen nutzen lässt. So nutzt auch […]

Lesen Sie hier mehr

Momo-Tires-Vertrieb: Jürgen Wägner verlässt Univergomma nach fünf Jahren

Momo-Tires-Vertrieb: Jürgen Wägner verlässt Univergomma nach fünf Jahren

Donnerstag, 15. Februar 2018 | 0 Kommentare

Univergomma steht beim Vertrieb seiner Reifenmarke Momo Tires auf dem mitteleuropäischen Markt ohne zuständigen Vertriebsverantwortlichen da. Der italienische Großhändler hatte Anfang 2013 damit begonnen, sich mit der zwei Jahre zuvor ins Leben gerufenen Reifenmarke intensiv auch um den hiesigen Markt zu kümmern und dafür Jürgen Wägner – damals von Nexen Tire Europe kommend – für […]

Lesen Sie hier mehr

Zwei weitere Reifenhändler von der Insolvenz betroffen

Zwei weitere Reifenhändler von der Insolvenz betroffen

Donnerstag, 15. Februar 2018 | 0 Kommentare

Zwar ist der Stückzahlabsatz im deutschen Reifenersatzgeschäft im vergangenen Jahr ersten Einschätzungen nach gegenüber den zwölf Monaten zuvor wohl in etwa stabil geblieben, aber damit eben leider auch stabil niedrig. Schließlich ist laut den Zahlen des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) der Absatz an Pkw-Reifen (Handel an Verbraucher) hierzulande seit seinem 2010er Höchststand von […]

Lesen Sie hier mehr