„Investition in die Zukunft“: Kurz Karkassenhandel bezieht neue Geschäftsräume

,

Mitte Januar hat die Kurz Karkassenhandel GmbH mit der Belegschaft der Niederlassung in Wendlingen neue Geschäftsräume bezogen. Der Neubau soll effizientere Arbeitsabläufe und einen besseren Kundenservice gewährleisten und das Unternehmen für die kommenden Herausforderungen wappnen, heißt es dazu in einer Mitteilung. Außerdem bietet es mehr Komfort und Platz für die Mitarbeiter – „und beherbergt ein buchstäblich ‚wildes‘ Chefzimmer“.

Wild ging es in den vergangenen Monaten auch in den alten Geschäftsräumen von Kurz in Wendlingen zu. Der Platz wurde knapp, die Kapazitäten waren nahezu erschöpft. „Nach dem Umzug in die neuen, in Leichtbauweise errichteten Büros ist das Aufatmen groß. Die neuen Räumlichkeiten sind größer, komfortabler und technisch zeitgemäßer, eine gut durchdachte Raumaufteilung verkürzt die Wege und trägt dazu bei, Arbeitsabläufe effizient zu gestalten“, so Kurz Karkassenhandel weiter. Auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter komme nicht zu kurz: „Die neuen Büros sind heller und freundlicher, bieten mehr Platz, sich zu entfalten, und eine Küche, in der die Pausen gemeinsam verbracht werden können.“

Herzstück des Neubaus ist aber das geräumige Chefzimmer, mit dem sich Geschäftsführer Karl Kurz, „ein echter Pionier im Altreifengeschäft und seit 1955 mit dem Herzen bei der Sache“, einen „kleinen Traum“ erfüllt habe. An den Wänden wachen Hirsche, Rehe und Böcke über das geschäftliche Wohlergehen – Trophäen einer großen Jagdleidenschaft. „Endlich hat sich ein Platz gefunden, die schönen Stücke in angemessenem Rahmen zu präsentieren“, so Kurz. Auch ein großer Besprechungstisch steht hier, an dem sich mit Mitarbeitern, Kunden, Dienstleistern und neuen Geschäftspartnern diskutieren und planen lasse. „Wir freuen uns, in den neuen Räumen Vollgas geben zu können“, so Geschäftsführerin Hanna Schöberl anlässlich des Umzugs. „Man merkt jetzt schon nach wenigen Wochen, dass ein frischer Wind durch die Belegschaft weht. Mit dem neuen Bürogebäude stellen wir sicher, dass wir den steigenden Marktanforderungen weiterhin gerecht werden können. Es ist eine Investition in die Zukunft.“

Das zeige sich auch in der Ausgestaltung der Räumlichkeiten: Besonderes Augenmerk sei auf „eine intelligente Verbindung der Räume sowie natürlich auf die Energieeffizienz von Strom-, Telefon- und Netzwerkleitungen gelegt“ worden. Auch bestehende Ordnungssysteme sei neu überdacht und optimiert worden. „Wo Aktenschränke vorher aus allen Nähten platzten, ist jetzt endlich wieder Platz“, schreibt das Unternehmen weiter. „Kurz Karkassenhandel behauptet sich seit 60 Jahren am Markt, weil wir immer alles daran setzen, mit dem Fortschritt mitzuhalten“, erklärt Geschäftsführerin Hanna Schöberl. „Und dieser Strategie wollen wir auch in Zukunft treu bleiben.“ Die neuen Büros sind ein wichtiger Schritt in diese Richtung. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten