Bridgestone und Versalis bündeln ihre Guayule-Forschungen

Dienstag, 13. Februar 2018 | 0 Kommentare
 
Bridgestone und Versalis bündeln ihre Guayule-Forschungen, um die industrielle Nutzung des Wüstenstrauchs als Alternative zu Naturkautschuk zu ermöglichen
Bridgestone und Versalis bündeln ihre Guayule-Forschungen, um die industrielle Nutzung des Wüstenstrauchs als Alternative zu Naturkautschuk zu ermöglichen

Bridgestone und Versalis – Chemietochter des italienischen Mineralöl- und Energiekonzerns Eni – habe eine strategische Partnerschaft für Entwicklung von Guayule als Alternativrohstoff zum Naturkautschuk gegründet. Wie Versalis dazu mitteilt, wollen beide Unternehmen dabei ihre Kräfte in Bezug auf den Anbau und die Industrialisierung von Guayule in einem gemeinsamen Projekt bündeln. Von zentraler Bedeutung sein wird dabei die Bridgestone-Americas-Einrichtung in Mesa (Arizona/USA); das Bridgestone Biorubber Process Research Center (BPRC) betreibt dort eine Farm inklusive Forschungseinrichtung. Im Rahmen der Partnerschaft kämen der Mitteilung zufolge nun „zwei der weltweit größten Guayule-Foschungsanstrengungen unter einem gemeinschaftlichen Projektmanagement zusammen“. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *