Reifenrückwärtssuche in Gettygo-Plattform integriert

, , ,

Mit einer Idee will Gettygo Reifenvermarktern helfen, etwaige Kosten rund um überschüssige oder falsch bestellte Reifen zu vermeiden. Denn hat die von dem Unternehmen unter www.gettygo.de betriebene B2B-Plattform wie alle anderen Portale üblicherweise auch bei einer COC-Suche – das Kürzel steht für Certificate of Conformity – bisher nach Eingabe des Fahrzeuges die zu ihm passenden Reifen(-dimensionen) gelistet, so ist jetzt ebenso die Umkehrung möglich: Für den einen Reifen können nun auch die passenden Fahrzeuge angezeigt werden. Fehllieferungen kämen schließlich in den besten Werkstätten vor und müssten nunmehr also nicht mehr zwingend zurückgesandt oder eingelagert werden, heißt es vonseiten Gettygo. Zumal beides in der Regel mit Kosten verbunden sei und überflüssig dadurch werde, dass dank Rückwärtssuche einfach ein anderer Kunde mit dem zur entsprechenden Reifengröße passenden Fahrzeug identifiziert werden könne. „Warenrückgabe ist immer ein Ärgernis. Mit unserem Marktplatz haben wir für unsere Kunden bereits eine Möglichkeit geschaffen, dieses Prozedere zu umgehen und Kosten zu reduzieren. Mit der Reifenrückwärtssuche bieten wir ihnen nun noch eine weitere Option“, erklärt Gettygo-Geschäftsführer Steffen Fritz den hinter der neuen Funktion der Plattform stehenden Gedankenansatz. „Im besten Fall spart die Werkstatt das Geld für die Rückholkosten und der Kunde Zeit für die Bestellung seiner neuen Reifen“, ergänzt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.