Generationenwechsel bei Cartec

Der Generationenwechsel bei der Cartec Autotechnik Fuchs GmbH ist eingeleitet. Seit Januar wird der 61-jährige Firmengründer von seinem ältesten Sohn Daniel Fuchs in der Geschäftsführung unterstützt. Dem 29 Jahre altem Mann sei die Autobranche bekannt. Von 2011 bis 2015 habe er im Einkauf von Mercedes gearbeitet. Dort habe er unter anderem das „Career Trainee Programm“ absolviert und habe die Einkaufsorganisation in Peking mit aufgebaut, heißt es in entsprechender Mitteilung. Die vergangenen drei Jahre habe der Wirtschaftsingenieurwissenschaftler (FH) bei Mercedes-AMG im strategischen Einkauf gearbeitet.

Die Entscheidung, in einen mittelständischen Familienbetrieb zu wechseln, sei ihm nicht schwergefallen. Er liebe es, eigene Dinge zu entwickeln und marktfähig zu machen. „Zudem ist unser Unternehmen längst über die DACH-Grenzen hinaus tätig. Es existiert also noch viel Potenzial auf dem internationalen Markt“, so Daniel Fuchs. Sein Vater  Roland Fuchs ergänzt:  „Ich bin sehr froh, dass die Firma nach knapp 30 Jahren in Familienhand bleibt. Momentan fahren mein Sohn und ich noch im Tandem. Ich habe allerdings vor, mich in den kommenden zwei Jahren nach und nach zurückzuziehen.“ cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.