Christoph Frost wechselt von Marangoni zu Bridgestone Deutschland

Christoph Frost wechselt von Marangoni zu Bridgestone Deutschland. Wie dazu Bridgestone-Pressesprecher Christian Mathes bestätigte, werde Frost zukünftig die Funktion des Director Commercial Products übernehmen; diese Funktion hatte Christophe Poméon – vom Elektrotechnikunternehmen Osram kommend – erst zum 1. Februar 2016 angetreten. Christoph Frost werde zum 1. März bei Bridgestone Deutschland antreten und dort dann das Nutzfahrzeugreifengeschäft auf dem DACH-Markt verantworten, wie er auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG bestätigte. Dann werde er auch gemeinsam mit seinem Vorgänger für einen reibungslosen Übergang der Ressortverantwortung sorgen.

Bridgestone ist dabei für Frost mitnichten ein unbekanntes Unternehmen, stand er doch bis 2009 in den Diensten von Bandag, drei Jahre zuvor von Bridgestone übernommen. Danach führte ihn der Weg über Wenzel Industrie in den italienischen Marangoni-Konzern, wo er heute Geschäftsführer der Marangoni Retreading Systems Deuschland GmbH ist – diese Funktion habe er aber bereits intern niederlegt – und außerdem Verantwortung als Director Sales & Markteting Retreading Systems EMEA trägt. Christoph Frost gilt in der Branche als Kenner des deutschen und des deutschsprachigen Nutzfahrzeugreifenmarktes.

Erst vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass sich auch an der Spitze der Bridgestone Deutschland GmbH ein Wechsel vollziehen wird: Christian Mühlhäuser – zuletzt bei Pirelli bzw. Pneumobil tätig – soll dort Geschäftsführer Andreas Niegsch ersetzenab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.