Apollo Tyres mit Rekordumsatz im dritten Quartal – Erträge unter Druck

Apollo Tyres konnte in den zurückliegenden Monaten weiter wachsen. Wie der indische Reifenhersteller heute mitteilt, legte der Umsatz insbesondere im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (April 2017 bis März 2018) noch einmal deutlich zu und kam am Ende erstmals in der Geschichte des Unternehmens überhaupt über die Schwelle von 40 Milliarden Rupien pro Quartal (522 Millionen Euro). „Wir haben ein gesundes Wachstum in all unseren Einheiten erlebt“, kommentierte Onkar S. Kanwar, Chairman von Apollo Tyres, die aktuellen Zahlen. Weiter: „Und dieser Trend wird sich wahrscheinlich in den kommenden Quartalen fortsetzen.“ Der Umsatz der ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2017-2018 legte unterdessen um 4,6 Prozent auf jetzt 110,6 Milliarden Rupien (1,44 Milliarden Euro) zu. Leicht unterdurchschnittlich wuchs demgegenüber das Europageschäft; Apollo Tyres meldete hier ein Umsatzplus für die Zeit von April bis Ende Dezember 2017 von 3,5 Prozent auf jetzt 34,2 Milliarden Rupien (447 Millionen Euro). Parallel zu steigenden Umsätzen kamen aber die Erträge unter Druck, was Chairman Kanwar zuallererst auf die „deutlich höheren“ Rohstoffkosten zurückführte. Während dementsprechend auch die Umsatzrenditen zurückgingen, fiel die Geschäftseinheit bzw. Region Europa hier durch deutlich überdurchschnittliche Rückgänge auf. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.